Letztes Spiel
6. Spieltag, 29.08.2015
Würzburger Kickers vs. FC Erzgebirge Aue 1-0  
Aktuelle News
ANFAHRT UND INFOS ZUM AUSWÄRTSSPIEL IN WÜRZBURG 25.08.2015

Würzburg, Sa. 29. August 2015, flyeralarm Arena (Anstoß 14.00 Uhr)

Würzburg liegt zu beiden Seiten des Mains im

Die flyeralarm Arena in Würzburg. Im Oktober 2014 wurde eine Flutlichtanlage, mit einer Beleuchtungsstärke von 800 Lux, fertiggestellt. Der höchste Mast misst eine Höhe von 32 Metern. Foto: stadionwelt.de
mittleren Maintal und im sogenannten Maindreieck. Die Stadt wird überragt von der Festung Marienberg auf der westlichen Höhe einer Muschelkalkplatte, in die sich der Main eingesenkt hat. Die Würzburger Residenz mit Hofgarten und Residenzplatz wurde 1981 in das UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen. Im Jahr 2004 feierte Würzburg das 1300-jährige Stadtjubiläum. Gegenwärtig hat die Stadt am Main, die eines der 23 Oberzentren des Freistaates Bayern ist, 124.698 Einwohner (Stand: 31. Dezember 2013) und steht damit auf der Liste der größten Städte Bayerns an sechster Stelle hinter München, Nürnberg, Augsburg, Regensburg und Ingolstadt; deutschlandweit steht sie an 58. Stelle.
Auch wenn die erste urkundliche Erwähnung der Stadt Würzburg auf den 1. Mai 704 datiert, liegt der Ursprung der Stadt Würzburg schon deutlich früher. Bereits um das Jahr 1000 v. Chr. existiert eine keltische Fliehburg, eine zeitweise als Rückzugsort dienende Verteidigungsanlage.
[weitere 8329 bytes...]  


ANFAHRT UND INFOS ZUM AUSWÄRTSSPIEL IN STUTTGART 19.08.2015

STUTTGART, 22. August 2015 – GAZi Stadion auf der Waldau (Anstoß 14 Uhr)


Der Blick vom Fernsehturm zeigt, das Gazi-Stadion auf der Waldau macht mit der neuen, größeren Haupttribüne viel mehr her als früher. Zum nächsten Auswärtsspiel am 22. August gastieren dort die Auer Veilchen zum 4. Mal nach 2008 und 2010. Foto: stuttgarter kickers.de (Febr. 2015)
Zum vierten Mal, nach einem erfolgreichen Gastspiel geegen die Kickers 2-1 (September 2008) und den zwei Spielen gegen den VfB II 0-3/November 2008 und 2-1/April 2010) geht es für die Veilchen und deren Lila-Weißen Fans wieder nach Stuttgart in die Landeshauptstadt des deutschen Bundeslandes Baden-Württemberg. Mit knapp 600.000 Einwohnern ist Stuttgart die größte Stadt Baden-Württembergs und die sechstgrößte Stadt Deutschlands. Die Stadt Stuttgart ist von dicht besiedeltem Gebiet umgeben, das sich vorwiegend auf dem Gebiet der Region Stuttgart erstreckt. Auffallend sind die vielen Mittelstädte, die sich wie ein Kranz um die Stadt herum anordnen. Diese direkt angrenzende Verdichtungsfläche bezeichnet man auch als „ersten Speckgürtel“. Zusammen mit dem weiteren Verdichtungsraum, oft auch als „zweiter Speckgürtel“ bekannt, der vor allem auch die Siedlungsschwerpunkte an den Endpunkten des Stuttgarter S-Bahnnetzes mit einbezieht, ist Stuttgart rein geographisch gesehen mehr als das verwaltete Gebiet der Stadt Stuttgart. Es ist eine Stadtregion mit 2,63 Mio. Einwohnern. Somit ist Stuttgart als Stadtregion nach Einwohnern betrachtet die nach dem Ruhrgebiet und Berlin drittgrößte Stadtregion allgemein, und nach Berlin die zweitgrößte monozentrische Stadtregion in Deutschland. Das Stadtbild wird durch viele Anhöhen, Täler und Grünanlagen geprägt. Dies ist für eine deutsche Stadt in dieser Größe eher ungewöhnlich, macht aber den Großteil des Stuttgart oft nachgesagten „Flair auf den zweiten Blick“ aus.
[weitere 8881 bytes...]  


DFB-Pokalauslosung | 2. Runde 15.08.2015

Direkt im Anschluss an das Bundesliga

Eröffnungsspiel der Bayern gegen den HSV (5-0) erfolgte gestern Abend die Auslosung für die 2. DFB-Pokalrunde (16 Spiele). Alle 16 Spiele der 2. Runde
Mit der Eintracht aus Frankfurt/M. kommt der viermaliger DFB-Pokalsieger (1974, 1975, 1981, 1988) Ende Oktober 2015 ins Erzgebirge. Dass der aber schlagbar ist, zeigte sich in der 1. Runde der Pokal-Saison 2012/13. Damals fuhren die Auer Veilchen einen unerwarteten 3-0-Heimsieg gegen die Hessen ein. Aue vs. Frankfurt 3-0 | 19.8.2012
Das Spiel der Auer findet unter der Woche (Flutlicht) entweder am Dienstag, 27. oder am Mittwoch, 28. Oktober 2015 statt. Anpfiff wird in jedem Fall um 20.30 Uhr sein.
Die Auslosung wurde live in der ARD übertragen im „Sportschau Club“. Moderiert wurde die Sendung von Alexander Bommes. Der deutsche Skirennläufer Felix Neureuther hat die Spiele ausgelost, Ziehungsleiter war DFB-Präsident Wolfgang Niersbach. Wie in der 1. Runde wurde bei der Auslosung zur 2. Runde im DFB-Pokal aus zwei Töpfen gelost. In Topf 1 waren die fünf Amateur-Teams, in Topf 2 die restlichen 27 Profi-Mannschaften aus der 1. und der 2. Liga.
[weitere 1124 bytes...]  


Auer Fußball Historisch – Aues Rekordspieler Holger Erler 09.08.2015


Holger Erler in einem Oberliga-Punktspiel 1984. Foto: Frank Kruczynski
Seine Tugenden erwarb sich der einstige Mittelfeldstratege in 16 Spielzeiten am Stück für Wismut Aue, vorwiegend im Kampf gegen den Abstieg die Wertschätzung der Fans. Seine 359 Einsätze in der DDR-Oberliga platzieren ihn in der „ewigen Spieler-Bestenliste“ immerhin auf einen 10. Platz. Den 1. Platz hält übrigens Eberhard Vogel (Karl-Marx-Stadt und Jena) mit 440 Oberligaspielen. Rechnet man bei Holger seine 59 weiteren Pflichtspiele aus verschiedenen Pokalspielen dazu, so kommt man auf 418 Pflichtspiele für die Lila-Weißen. Das ist in der Auer Fußball-Historie der Erste Platz. Dabei erzielte er insgesamt 99 Tore. Sein vielleicht schönstes erzielte er nach eigener Aussage in der Saison 1977/78. Am 9. September 1977, ein Freitag, reiste der 1.FC Lok Leipzig als Tabellenzweiter an. Wismut war letzter. In einem begeisterten Spiel erzielte Erler mit einem Volley-Weitschuß das 4-0 in der 48. Minute. Endstand 4-2. In der gleichen Saison 1977/78 kassierte er übrigens in all seinen 418 Spielen seine einzigste Rote Karte.
[weitere 7292 bytes...]  


ANFAHRT UND INFOS ZUM AUSWÄRTSSPIEL IN GROSSASPACH 25.07.2015

Aspach, So. 02. August 2015 – Mechatronik-Arena (Anstoß 14.00 Uhr)


Die Mechatronik-Arena in Aspach wurde als Austragungsort der deutschen Vorrundenspiele für die UEFA U 19-Europameisterschaft 2016 vom 11. bis 24. Juli in Baden-Württemberg bekannt gegeben. Foto: preussen-forum.de
Die Großgemeinde Aspach, liegt im Rems-Murr-Kreis am Rade des Schwäbisch-Fränkischen Waldes und wurde am 1. Februar 1972 im Rahmen der Gemeindereform in Baden-Württemberg aus den bis dahin selbständigen Gemeinden Großaspach, Kleinaspach, Rietenau und Allmersbach am Weinberg gebildet. Im Dezmeber 2013 waren 7.902 Einwohner registriert. Diese Einwohner leben in 20 Ortsteilen und Weilern auf einer Fläche von 3.546 Hektar. Die Gemeinde besteht aus den Ortsteilen und ehemaligen Gemeinden Großaspach, Kleinaspach, Allmersbach am Weinberg und Rietenau. Großaspach wurde erstmals Mitte des 10. Jahrhunderts im Lorscher Codex erwähnt. Es ging Mitte des 11. Jahrhunderts an die Grafen von Calw. Später gehörte der Ort den Grafen von Löwenstein. 1388 kauften die Herren Sturmfeder von Oppenweiler den Ort. Aber schon 1442 erwarb Ulrich von Württemberg eine Ortshälfte. Der Rest fiel 1810 an das neue Königreich Württemberg.
[weitere 7411 bytes...]  


News-Archiv