Letztes Spiel
31. Spieltag, 22.04.2018
FC Erzgebirge vs. MSV Duisburg 1-3  
Aktuelle News
ANFAHRT UND INFOS ZUM AUSWÄRTSSPIEL IN BOCHUM 25.04.2018

In der Rangliste deutscher Fußballstadien steht das Bochumer Stadion mit einer Zuschauerkapazität von 27.599 überdachten Plätzen (15.574 Sitzplätze und 12.025 Stehplätze) auf Platz 34. Der VfL und seine Vorgängervereine spielen an diesem Ort bereits seit 1911 Fußball. Die Bochumer verfügen damit über eine der traditionsreichsten

Das Bochumer Stadion aus der Luft aus Richtung Westen. Das Stadion liegt an der Castroper Straße nahe der Bochumer Innenstadt, wo der VfL und seine Vorgängervereine bereits seit 1911 Fußball spielen.
Foto: novosights.com
Wettkampfstätten im deutschen Profifußball. Das Stadion liegt an der Castroper Straße im Nordosten der Innenstadt. Benannt ist es seit Juli 2016 nach dem deutschen Wohnungsunternehmen Vonovia SE mit Sitz in Bochum und der am südlichen Stadtrand fließenden Ruhr, einem Nebenfluss des Rheins. Und damit hat der VfL mehr Stadion-Tradition zu bieten, als die beiden grossen Nachbar-Rivalen Schalke und Dortmund. Ein Stadion mitten im Wohngebiet und nah zur City. Zu den früheren Stadionnamen „Ruhrstadion“ kam es zu Saisonbeginn 1972/73. Davor hieß es noch schlicht: „Stadion an der Castroper Strasse“. Die Umbennung entpuppte sich in Wahrheit als trickreiche List der Stadt Bochum gegenüber einem Konkurrenten. So hatte eigentlich Nachbar Gelsenkirchen den symbolträchtigen Namen „Ruhrstadion“ für seine neue Arena eingeplant, die er zu der damaligen Zeit für die Fußball WM 1974 auf dem Berger Feld errichten ließ. Im Rathaus der Nachbarstadt hatte man jedoch offentsichtlich vergessen, sich den Stadion Wunschnamen rechtzeitig schützen zu lassen. So griff nun Bochum kurzerhand auf den Namen zu, während die Stadt Gelsenkirchen sein Bauprojekt notgedrungen unter den Namen „Parkstadion“ fortsetzen musste.
[weitere 8002 bytes...]  


ANFAHRT UND INFOS ZUM AUSWÄRTSSPIEL IN BIELFELD 13.04.2018

Bielefeld, SCHÜCOArena - Samstag, 14. April 2018 (Anstoß 13.00 Uhr)

Der DSC Arminia trägt seine Heimspiele in der SchücoArena aus. Bis 2004 offiziell und im Volksmund auch weiterhin nur „Alm“ genannt, verfügt das am westlichen Rand der Innenstadt gelegene reine Fußballstadion aktuell über 26.515 Plätze. Die SchücoArena ist in der heutigen deutschen Stadionlandschaft beinahe ein Unikum: Sie liegt mitten in der Stadt, im studentischen Bielefelder Westen. Vor und nach dem Spiel kann man die Anhänger auf dem nahe gelegenen Siegfriedplatz Ihr Bier trinken sehen, ohne dass

Mitten in Bielefeld gelegen, ist das Fußballstadion mitsamt der zwischen 1996 und 2008 rundum neu errichteten Tribünen. Die Dächer auf der Süd- und Ostseite der „SchücoArena” sind mit innovativen Photovoltaikanlagen versehen, wodurch das Stadion Teile seines Stromverbrauchs decken kann. Foto: stopfel.de
sich jemand in überfüllte Shuttle-Busse zwängen muss. Und mag die letzte Ausbaustufe von manchen Geburtswehen begleitet gewesen sein, wie zu enge Sitzreihen auf der neuen Hauptribüne, schlechte Sicht auf den Gästeplätzen und eine oftmals schwache Auslastung, ist doch die enge Bauweise und der „englische“ Charakter der Alm etwas, nach dem man sich an vielen anderen Orten die Finger lecken würde.
[weitere 7787 bytes...]  


ANFAHRT UND INFOS ZUM AUSWÄRTSSPIEL IN REGENSBURG 31.03.2018

REGENSBURG, Ostersonntag 01. April 2018 - Continental Arena (Anstoß 13.30 Uhr)

In exponierter Lage auf einem 20 Hektar großen Areal direkt an der A3 thront ein neues Fußballstadion. Die Spielstätte des SSV Jahn Regensburg ist mit seiner markanten Architektur für die Stadt und für ganz Ostbayern ein neuer „Leuchtturm“ und löste das mittlerweile im Jahr 2017 abgerissene „Jahnstadion“ aus dem Jahre 1926 ab. Das von Stefan Nixdorf (unter anderem auch verantwortlich für die Neubauten in Aachen und Chemnitz) entworfene Stadion erhielt ein rotes

Die neue Continental Arena in Regensburg direkt an der A3. Neben der Geschäftsstelle des Jahn sind der Bayerische Fußball-Verband mit seiner Geschäftsstelle des Bezirks Oberpfalz sowie das FIFA Medical Centre Regensburg Mieter im Funktionsgebäude des Stadions. Der Automobilzulieferer Continental besitzt seit 2015 die Namensrechte am Stadion. Foto: iaks.org
Dach und eine rote Außenfassade, nach den Farben der Stadt und des SSV Jahn Regensburg, wogegen der weitere Bau überwiegend in Weiß gehalten wurde. Am 10. Juli 2015 fand das offizielle Eröffnungsspiel gegen den damaligen Europapokal-Teilnehmer FC Augsburg statt, das die von Ex-Jahntrainer Markus Weinzierl trainierten Gäste vor 14.780 Zuschauern mit 3-1 gewannen. Nach dem Abstieg aus der 3. Liga im Jahr 2015 begann der Pflichtspielbetrieb in der Regionalliga-Saison 2015/16 für den SSV Jahn gleich im neuen Stadion am 16. Juli 2015 mit einem 3-2-Heimsieg gegen Viktoria Aschaffenburg vor 7.800 Zuschauern. 2016 kam der Aufstieg in die dritte Liga, ein Jahr später folgte der Durchmarsch in Liga zwei. Die Continental Arena hat eine Kapazität von 15.224 überdachten Zuschauerplätzen. Diese Zahl setzt sich aus 6.148 Steh- und 9.076 Sitzplätzen zusammen. Zudem gibt es 35 Plätze für Rollstuhlfahrer. Das Stadion befindet sich im Süden Regensburgs an der Franz-Josef-Strauß-Allee im Stadtteil Oberisling, direkt an der Anschlussstelle Regensburg-Universität der A3 und in unmittelbarer Nähe zur Universität und zum Universitätsklinikum, deren Parkplätze kostenlos genutzt werden können. Für Pkw´s stehen zusätzlich rund 1.800 Parkplätze direkt an der Arena kostenpflichtig zur Verfügung.
[weitere 6111 bytes...]  


Torreicher Test in Aue 23.03.2018

Torreicher Test in Aue

Fußball-Zweitligist Erzgebirge Aue trennte sich am Freitag-Nachmittag in einem Testspiel vom tschechischen Erstligisten FK Mladá Boleslav 4-4. Der aktuelle Tabellenzwölfte aus der HET-Liga begann unbekümmert und legte gleich los wie die

Einlauf der beiden Mannschaften. Foto: Burg
Feuerwehr. Prikyl brachte die Gäste schon nach 68 Sekunden mit 0-1 in Front. Der gleiche Spieler vergab wenig später freistehend das 0-2. Soukou gelang in der 9. Minute der Ausgleich. Weiter ging es ohne Atempause. Konaté (17.) tunnelte freistend Haas und brachte die Gäste erneut in Führung. Drei Minuten später traf Bunjaku mit einem schönen Drehschuß, nach Rückpaß von Soukou, zum 2-2 Ausgleich. Doch die Tschechen dachten nicht daran ihren offensiven schnörkellosen und einfachen Fußball zu ändern. Immer wieder stellten sie die Auer vor Problemen. Stellenweise spielten und kombinierten sie nach Belieben. Der völlig freistehende Mares konnte sich beim 2-3 vor Haas die Ecke aussuchen (25.) und als Ngwisani völlig ohne Not Konaté foulte, trat Prikryl (34.) zum fälligen Elfmeter an und versenkte den Ball unten rechts locker zum 2-4. Die Szene die zum Elfmeter führte bereitete der Torschütze gleich mal selber mit einem satten Lattenknaller vor.
[weitere 4560 bytes...]  


AUER FUSSBALL HISTORISCH - 400.Spiel in der 2. Bundesliga 10.03.2018

11. März 2018 - Fast 15 Jahre ist es her, als der Erzgebirge Aue in der Saison 2003/04 erstmals in der Zweiten Liga antrat. Nach zwei Niederlagen zum Auftakt holten die Veilchen ihren ersten Sieg in der Vereinsgeschichte im Unterhaus am dritten

Spieltag – gegen den 1. FC Union Berlin. Das 2-1 wird für immer in den Vereinschroniken bestehen bleiben. Am Sonntag ab 13.30 Uhr (Alte Försterei) steht für den FC Erzgebirge Aue und auch für Gastgeber 1. FC Union Berlin das 400. Zweitliga-Spiel ihrer Vereinsgeschichte an. Kein anderer Verein aus den Neuen Bundesländern bestritt mehr Spiele im Unterhaus der Bundesliga. Energie Cottbus ist mit bisher 374 Spielen am nächsten dran, aber die Lausitzer spielen derzeit in der Regionalliga. Danach folgen die derzeitigen Drittligisten Rostock mit 288 Spielen (in 8 Spielzeiten), Jena mit 286 (8) und der Chemnitzer FC mit 252 (7) absolvierten Spielen in der 2. Bundesliga. Als der FC Erzgebirge Aue gegen den SSV Jahn Regensburg (0-1) am 3. August 2003 im Lößnitztal sein allererstes Spiel in dieser Spielklasse absolvierte, hatten einstige langjährige Rivalen aus alten DDR-Oberliga Zeiten schon eine dreistellige Anzahl von Spielen in dieser Liga gespielt. Der Chemnitzer FC hatte schon 7 Spielzeiten (252 Spiele), Carl-Zeiss Jena 6 (218), VfB Leipzig 6 (214), Zwickau 4 (136) und der Hansa Rostock 3 Serien mit 118 Spielen auf ihre Konten abgespeichert.
[weitere 3508 bytes...]  


News-Archiv