Letztes Spiel
19. Spieltag, 21.12.2014
VfL Bochum vs. FC Erzgebirge Aue 1-1  
Aktuelle News
Niederlage im letzten Testspiel gegen Slavia Prag 28.01.2015


Erzgebirgsstadion Aue - Mittwoch Abend. Einlauf der Mannschaften. Foto: Burg
Erzgebirge Aue verlor am Mittwochabend unter Flutlicht sein letztes Testspiel vor dem Restrückrundenstart gegen den tschechischen Erstligisten Slavia Prag mit 2-4. Für die Auer Veilchen trafen Diring (16.) zum 1-1 und Mugosa (63.) zum 2-3. Trainer Tommy Stipic ließ alle vier Leihspieler (Rankovic, Fandrich, Hertner und Mugosa) ran. Stürmer Stefan Mugosa, der zuletzt aus Kaiserslautern kam, spielte über die gesamte Spielzeit. "Er braucht jetzt einfach Spielpraxis damit er Vertrauen in seinem Körper gewinnt und auch das Selbstbewußtsein wiederkommt¨, erklärte Stipic zum Debüt des 22-jährigen Montenegriner. ¨Beim Anschlußtor zum 2-3 (73.) sah das schon richtig gut aus¨, schwärmte Stipic, vergaß aber nicht zu erwähnen das Aue noch unbedingt bis spätestens zum Wintertransferschluß am Montag-Mittag 12.00 Uhr, einen zweiten Stürmer Neuzugang präsentieren möchte. Zu einem weiteren Testspiel, wie erst ursprünglich, angedacht wird es nicht kommen. Einen geeigneten Spielort zu finden sei fast aussichtslos, so Stipic, weil die Option in Aue zu spielen gegen Null tendieren. Man möchte den Rasen bis zum Spiel gegen RB Leipzig am kommenden Freitagabend (Anstoß:18.30 Uhr) nicht noch mehr belasten.
[weitere 2851 bytes...]  


Veilchen können noch siegen 21.01.2015


Beide Mannschaften kurz vor dem Anpfiff. Das Spiel begann mit 13 Minuten Verspätung, weil Havelse erst 15 Minuten vor dem Anstoß aus Side eintraf. Foto: Burg
Erzgebirge Aue gewann sein drittes und letztes Testspiel während des Winter-Camps gegen den TSV Havelse 1912 mit 2-0. Die Tore besorgten Diring (45. + 1)) und Jungen (59.). Aues Trainer Tommy Stipic war mit diesem positiven Abschluß des Trainingslager zufrieden: „Ich bin froh das sich niemand verletzte¨. Verzichten musste Stipic auf Fabian Müller. Bei ihm trat die alte Mandelentzündung wieder auf. Er wird jetzt einige Tage pausieren bis die Entzündung endgültig abgeklungen ist. Der Trainer sah sich die beiden Halbzeiten fast vollständig oben von der Tribüne an. Er sah einen durchweg defensiv eingestellten Regionalligisten aus der Staffel Nord (momentan auf Platz 6) der selten den Weg zum Auer Tor fand. Die Auer taten sich lange schwer gegen die Norddeutschen. Diring (9.) und Benatelli (12.) prüften den TSV Keeper Meyer mit platzierten Schüssen gleich zu Spielanfang. Schönfeld (26.) köpfte knapp neben das Tor und ein Freistoß von Alibaz (32.) rasierte die Latte. Der Neuzugang aus Karlsruhe hatte noch zwei gute Gelegenheiten (37. + 45.) vor der Pause. In der Nachspielzeit der Ersten Halbzeit schlug es dann doch noch im Kasten von Havelse ein. Erst traf Diring nur den linken Pfosten, dann schaltete er sofort am schnellsten, als der Abpraller nach Umwegen wieder bei ihn landete. Das Erste Camp-Tor im dritten Spiel war auch Balsam auf die Fanseele. 140 Auer Fans waren wieder mit Drei Bussen zum Spiel auf der "Mehmet Aygün Football Academy" Anlage des Titanic Hotels angereist.
[weitere 2648 bytes...]  


Aue verliert Zweites Testspiel in der Türkei 19.01.2015


Einlauf der beiden Mannschaften. Foto: Burg
Am Montag-Nachmittag hat Zweitligist FC Erzgebirge Aue gegen den rumänischen Erstligisten Dinamo Bukarest mit 0-1 verloren. Im türkischen Lara ließen die Veilchen vorallem im zweiten Durchgang zahlreiche Möglichkeiten ungenutzt. Das siegbringende Tor für den 18-maligen rumänischen Meister erzielte Lazar (40.).
¨Die Jungs waren heute platt. Sie haben aber alles rausgehauen¨, resümierte unmittelbar nach der Partie Aues Trainer Tommy Stipic. Er hofft, das bis zum letzten Test gegen Viertligisten Havelse, bei seiner Mannschaft am Mittwoch die Frische beim Torabschluß wieder zurückkommt. Zugleich war er aber auch froh das es keine Verletzten gab.
Bukarest war im Ersten Abschnitt insgesamt aktiver, obwohl Alibaz nach 58 Sekunden Pech mit einem abgefälschten Schuß hatte, der an den rechten Pfosten landete. Auch Fandrich mit einem Schuß neben das Tor (18.), sowie einem Kopfball an die Latte (29.) hatten kein Glück im Abschluß. Lazar nutzte dann fünf Minuten vor dem Wechsel eine leichte Unachtsamkeit in der Auer Hintermannschaft konsequent aus.
[weitere 1523 bytes...]  


Aue verliert knapp gegen SC Paderborn 16.01.2015


Blick von der neuen Tribüne auf dem "Regnum Sports Center" in der 1. Halbzeit. Hier absolvierten die Veilchen im Januar 2012 ihre Trainingseinheiten. Letztes Jahr spielte man hier gegen den FC Winterthur (3-0). Foto: Burg
In Ihrem Ersten Testspiel im Rahmen des diesjährigen Winter-Camp, unterlag Erzgebirge Aue gegen den Bundesligsten SC Paderborn knapp mit 0-1. Das einzige Tor fiel Vier Minuten nach der Pause, als Saglik unbedrängt eine Eingabe von Koc per Kopf einnetzte. Beide Mannschaften lieferten sich eine ausgeglichene torlose erste Halbzeit. Je eine Möglichkeit auf beiden Seiten, viel war nicht los im umgebauten Regnum Sports Center von Kadriye. Erst ging ein abgefälschter Schuß von Alibaz (5.) ans Außennetz und dann traf Rupp auf der Gegenseite (11.) auch nur das Außennetz. Das war es auch schon an Höhepunkten im Ersten Durchgang.
[weitere 1792 bytes...]  


Ab Mittwoch 14. Winter-Camp für Erzgebirge Aue 13.01.2015

Am Mittwoch, 14. Januar 2015 geht es für den FC Erzgebirge Aue ins rund 2.700 Kilometer (Luftlinie) entfernte Lara an die türkische Riviera. Bis einschließlich 24. Januar 2015 kann sich die Mannschaft von Trainer Tommy Stipic dann nur auf Fußball konzentrieren. Es ist für die

Ideale Trainingsbedingungen für die Fußballer vom FC Erzgebirge Aue. Foto: Burg (Januar 2014)
Veilchen, seit 1998, das schon mittlerweile 14. Winter-Camp. Bei besten äußeren Bedingungen und sehr guten Trainingsmöglichkeiten wollen Klingbeil & Co. die Vorrunde vergessen lassen und sich auf die noch restlichen 15 Ligaspiele einschwören. Wie in den beiden Jahren zuvor, 2013 und 2014, bezieht die Auer Mannschaft das fünf Sterne Hotel „Titanic Beach Resort“ in Lara, ca.17 Km östlich von der Altstadt Antalya entfernt, als Quartier. Gleich nebenan quartieren sich traditionell die Auer Fans im Hotel „Miracle Resort“ ein. In der 5 Sterne Herberge ist man mittlerweile quasi Stammgast, denn schon bei den FCE-Wintercamps 2011, 2013 und 2014 war das Miracle Hotel in Lara das Auer Fan-Hotel. Dieses Jahr wollen aber noch in anderen Hotels der Umgebung, Auer Fans ihre Zelte aufschlagen.
[weitere 4754 bytes...]  


News-Archiv