Letztes Spiel
38. Spieltag, 14.05.2016
FC Erzgebirge Aue vs. SC Preußen Münster 3-0  
Aktuelle News
Alte Stadion Sitze wechseln den Besitzer 22.05.2016

Im Auer Erzgebirgsstadion fanden am Dienstag, 17. Mai und am Samstag, 21.Mai mit 2 Aktionen der Run auf die Sitzschalen der Haupttribüne statt. Parallel mit dem

Blick am Samstag aus dem Block K. Im Hintergrund wird am Dach der Westtribüne gearbeitet. Foto Burg
vom Erzgebirgskreis organisierten Verkauf der Sitze für je 5 Euro begann auch der Rückbau der Technik in den fünf Kabinen der Stadionregie. Diese wechseln übergangsweise für die kommende Spielzeit in der 2. Bundesliga auf die Gegengerade. Für den Verkauf der Sitzschalen standen in den Blöcken M, L, K, J und I ca. rund 2.500 Einzelsitzschalen zur Verfügung. Von diesen Angebot wurde reger Gebrauch gemacht. Insgesamt wurden an den zwei Tagen 2.098 Sitze abgeschraubt und konnten somit von ihren neuen Besitzern gleich mitgenommen werden. Gestern am Samstag um 11.30 Uhr, eine halbe Stunde vor Ende der Aktion, befanden sich nur noch rund 550 Sitze auf der Tribüne. Auch im Block H, indem sich ja nur noch die alten grauen Sitzreihen auf Plasteholzprofil-Basis mit Holzkern befanden, wurden diese teilweise auch mitgenommen. Diese stammten aus dem ehemaligen DDR VEB Orbitaplast Osternienburg.
[weitere 1245 bytes...]  


FCE-Fußballer des Jahres 2015/16 15.05.2016


Die drei Erstplatzierten der Umfrage FCE-Fußballer des Jahres 2015/16: v.l.n.r.: Breitkreuz, Männel und Tiffert. Foto: Burg
Im Rahmen der Feierlichkeiten zum Auer Aufstieg in die 2. Bundesliga, wurde am Samstag-Abend im Auer Carolapark die Ehrung zum FCE-Fußballer des Jahres 2015/16 durchgeführt. Sieger wurde zum nun insgesamt dritten Mal Aues Torwart Martin Männel mit 645 Punkten. Er zog damit mit Skerdilaid Curri gleich, der in den Jahren 2003/04, 2004/05 und 2007/08, diese Fan-Umfrage ebenfalls schon dreimal gewann. Auf dem 2. Platz kam Mittelfeldspieler Christian Tiffert (275 Punkte). Dritter wurde Innenverteidiger Steve Breitkreuz (249 Punkte). Männel stand bei 43 von insgesamt 45 Auer Pflichtspielen in dieser Saison im Tor der Veilchen und kassierte dabei nur 25 Gegentreffer. Bei 26 Spielen von diesen 43 Spielen blieb er ohne Gegentreffer.
[weitere 1815 bytes...]  


ANFAHRT UND INFOS ZUM AUSWÄRTSSPIEL IN KÖLN 03.05.2016

Köln – Samstag, 7. Mai 2016 – Südstadion (Anstoß 13.30 Uhr)

Köln ist mit mehr als einer Million Einwohnern (1.046.680 Stand Dez. 2014) die einwohnerstärkste Stadt des Landes Nordrhein-Westfalen und die

Das Südstadion in Köln. Foto: Atamari
viertgrößte der Bundesrepublik Deutschland. Sie wurde in römischer Zeit unter dem Namen Oppidum Ubiorum gegründet und als Colonia Claudia Ara Agrippinensium (CCAA) im Jahr 50 n. Chr. als Colonia Claudia Ara Agrippinensium (kurz CCAA) zur Stadt erhoben. Die Stadtrechte wurden offiziell am 8. Juli 50 verliehen. Sie ist für ihre 2000-jährige Geschichte, deren Spuren man überall in der Stadt sehen kann, ihr kulturelles und architektonisches Erbe, besonders den Kölner Dom, sowie für ihre international bedeutenden Veranstaltungen bekannt.
[weitere 10809 bytes...]  


Sachsenpokalfinale am 10. Mai in Aue 28.04.2016


28. Mai 2000 - Der FC Erzgebirge Aue gewinnt zum Ersten Mal den Sachsenpokal. Foto: Burg
Der FC Erzgebirge Aue empfängt den FSV Zwickau am Dienstag, 10. Mai zum Finale um den Wernesgrüner-Sachsenpokal. Diesen Termin, der in Abstimmung mit den Vereinen festgelegt worden sei, gab der Sächsische Fußball-Verband (SFV) am gestrigen Mittwoch, 27. April bekannt. Anstoß der Partie im Sparkassen-Erzgebirgsstadion in Aue ist 19.00 Uhr. Damit kommt es zum ersten Westsachsen-Derby seit 2010. Damals gewann Aue ebenfalls im Sachsenpokal mit 2-1, im Halbfinale. Im Punktspielbetrieb trafen beide Vereine seit dem Mai 2000 nicht mehr aufeinander. Eigentlich hätten die Zwickauer als unterklassiger Regionalligist Heimrecht besessen, da ihr z.Zeit noch im Bau befindliche neue Stadion noch nicht fertiggestellt ist und das Sportforum Sojus aus Sicherheitsgründen nicht infrage kommt, mussten es die Westsachsen abgeben. Laut SFV wurden bei der Terminfindung vor allem mögliche Aufstiegsrelegationsspiele der beiden Erzrivalen, die Ende Mai stattfinden könnten, berücksichtigt.
[weitere 2329 bytes...]  


ANFAHRT UND INFOS ZUM AUSWÄRTSSPIEL IN DRESDEN 27.04.2016

Dresden – Samstag, 30. April 2016 – DDV Stadion (Anstoß 14.00 Uhr)

Dresden ist das politische Zentrum Sachsens, auch die meisten seiner staatlichen Kultureinrichtungen hat der Freistaat hier konzentriert. Mit 538.015 Einwohnern (Stand 31. August 2015) ist Dresden nach Leipzig die zweitgrößte sächsische Stadt und die zwölftstärkste Kommune Deutschlands. In der Landeshauptstadt sind zahlreiche Hochschulen beheimatet. Die Dresden ist Verkehrsknotenpunkt und wirtschaftliches Zentrum des Ballungsraums Dresden. Dresden wird auch Elbflorenz genannt, ursprünglich wegen seiner Kunstsammlungen, zudem aber auch aufgrund seiner barocken und

Das DDV-Stadion in Dresden bietet aktuell 32.066 Zuschauern auf vollständig überdachten Rängen Platz. Foto: Archiv (Mai 2010)
mediterranen Architektur in der landschaftlich reizvollen Lage amtskreisfreie Stadt. In erhaltenen Urkunden wurde Dresden im Jahr 1206 erstmals erwähnt und entwickelte sich zur kurfürstlichen, später königlichen Residenz und Hauptstadt der sächsischen Republiken. Gegründet am Ort eines slawischen Fischerdorfs als Kaufmannssiedlung und landesherrliche Burg, war Dresden seit dem 15. Jahrhundert Residenz der sächsischen Herzöge, Kurfürsten und später Könige. Die Stadt erlebte glanzvolle wie tragische Zeiten, sie war vor allem im 18. Jahrhundert ein prächtiges Zentrum europäischer Politik, Kultur und Wirtschaft und wurde nur zwei Jahrhunderte später zum Synonym für apokalyptische Zerstörung.
[weitere 8465 bytes...]  


News-Archiv