Allgemeine News

12. Freiberger Super Regio Cup in Riesa


Blick in die erdgas Arena in Riesa aus dem Auer Block. Foto: Burg


12. Freiberger Super Regio Cup in Riesa

Der Freiberger Super Regio Cup wird am Sonntag den 19.12.2010 seine 12. Auflage erleben. Mit von der Partie sind der TSV Stahl Riesa als Lokalmatador, der FC Erzgebirge Aue als einziger Vertreter des deutschen Profifußballs, Dynamo Dresden und Rot-Weiß Erfurt aus der 3. Liga. Desweiteren die Himmelblauen des Chemnitzer FC und die Mannschaft des Halleschen FC das Teilnehmerfeld. Zweitligist FC Erzgebirge Aue konnte den Regio-Cup in den Jahren 2000 und 2001 gewinnen. Lokalmatador Stahl Riesa hatte 2003 nach einem Insolvenzverfahren in der 2. Kreisklasse neu angefangen und kämpft derzeit in der Dresdner Bezirksliga um den Aufstieg in die sächsische Landesliga.
Neben den Antrittsgagen gibt es insgesamt 3.000 Euro an Prämien zu gewinnen. Der Sieger erhält 1.500 Euro. Geehrt werden außerdem der beste Spieler bzw. Torwart. Die Organisatoren hoffen auf mindestens 4.000 Zuschauer. Traditionsgemäß wird die Halle wieder fest in der Hand der Dynamo-Fans sein. Vorjahressieger 1. FC Magdeburg nimmt diesmal nicht an der offiziellen NOFV-Hallenmeisterschaft teil.
In der Vorrunde wird in folgender Weise gespielt:


Spielplan – Spielzeit je 2x10 Min
11:00 Uhr|Gruppe A|FC Erzgebirge Aue – FC Rot-Weiß Erfurt 6-4 (4-2)
Tore: 0-1 Hauswald (1.), 1-1 Kempe (3.), 2-1 Sonntag (6.), 3-1 Grandner (7.), 3-2 Malura (7.), 4-2 Ramaj (10.), 4-3 Malura (14.), 5-3 Grandner (16.), 5-4 Malura (18.), 6-4 Hensel (20.)
Keine Blöße gab sich der FCE im ersten Gruppenspiel. Trotz schnellem Rückstand durch Hauswald schon nach 56 Sekunden, konnten die Veilchen danach konsequent ihre Chancen nutzen und fackelten vor dem Tor von Rot-Weiß Keeper Orlishausen nicht lange. Das Match blieb aber immer spannend, weil Malura dreimal verkürzen konnte. Hensel sorgte 3 Sekunden vor der Schlußsirene mit dem 6-4 ins leere Erfurter-Tor für den Endstand.

Auer Wechselspieler hinter der Bande zum Auftaktspiel gegen Erfurt (6-4). Foto: Burg

11:25 Uhr|Gruppe B|SG Dynamo Dresden – Hallescher FC 3-2 (1-2)

11:50 Uhr|Gruppe A|FC Erzgebirge Aue – Chemnitzer FC 0-2 (0-1)
0-1 Löwe (8.), 0-2 Löwe (11.)
Im Zweiten Gruppenspiel mußte man sich dem Erzrivalen CFC (Cup-Sieger 2003 und 2004) mit 0-2 beugen, der seine Chancen eiskalt nutzte. Außerdem profitierten die Mannen vom Ex Auer Trainer Gerd Schädlich von einer 2 Minuten Strafe des Auer Jan Hochscheidt, die er 48 Sekunden vor dem Halbzeit Pfiff bekam. Dies nutzte Löwe unmittelbar nach Wiederanpfiff (9 Sek.) gnadenlos aus und stellte schon zu diesen Zeitpunkt den Endstand her. Aue rannte danach zwar pausenlos an, schaffte es aber nicht den Chemnitzer Keeper Schmidt zu überwinden. So rächte sich das Kempe (3.), Ristovski (6.), Hensel (9.) und Hochscheidt (17.) ihre guten Gelegenheiten liegenließen.

12:15 Uhr|Gruppe B|SG Dynamo Dresden – TSV Stahl Riesa 5-1 (3-0)

12:40 Uhr|Gruppe A|FC Rot-Weiß Erfurt – Chemnitzer FC 2-1 (0-1)

Endstand in Gruppe A:
1. Chemnitz 3-2 | 3
2. Aue 6-6 | 3
3. Erfurt 6-7 | 3

13:05 Uhr|Gruppe B|Hallescher FC – TSV Stahl Riesa 1-1 (0-1)

Endstand in Gruppe B:
1.Dresden 8-3 | 6
2.Halle 3-4 | 1
3. Riesa 2-6 | 1

Die Halbfinals (je 2x10 Min) finden 13:35 Uhr und 14:05 Uhr statt.
Chemnitzer FC vs. Hallescher FC (2-1) 5-3

Dynamo Dresden vs. Erzgebirge Aue 4-1 (3-1)
1-0 Bührer (1.), 2-0 Bührer (3.), 3-0 Herzig (10.), 3-1 Grandner (10.), 4-1 Müller (16.)
Dynamo ging durch zwei schnelle Tore von Bührer (nach 26 Sek. und 3. Min) schnell mit 2-0 in Front. Benjamin Kirsten war am Ende der Garant für den Dynamo Sieg. Er hielt u.a. gegen Sonntag (6.), Ramaj (8.) überragend. Kurz vor der Halbzeit sorgte Herzig schon für eine Vorentscheidung. Nur Sekunden später ließ Grandner mit einem schönen Knaller in den linken Winkel die Veilchen noch einmal hoffen. Im zweiten Abschnitt stemmte sich Aue gegen die Niederlage, doch Kirsten im Dynamo Tor hielt wiederum phantastisch u.a. gegen Ramaj (18.).

Spiel um Platz 3 (2x12 Min) Anstoß 14:40 Uhr.
Hallescher FC vs. FC Erzgebirge Aue 1-1 (0-1) 9m Schießen 5-4
0-1 Ramaj (12.), 1-1 Boltze (21.)

9 Meter Entscheidung:
Mouaya – drüber
0-1 Ramaj
1-1 Teixeira
1-2 Hochscheidt
2-2 Boltze
Hensel – Rittenauer hält
3-2 Teixeira
3-3 Ramaj
4-3 Boltze
4-4 Hochscheidt
5-4 Mouaya
Hensel - Rittenauer
Das Spiel schleppte sich förmlich über die Spielzeit von Gesamt 24 Minuten. Bei beiden Mannschaften war nach den jeweiligen Niederlagen im Halbfinale sichtbar die Luft raus. Als Aue schon wie der sichere Sieger aussah, schlug Halle, die nie aufgaben, kurz vor dem Ende durch den Ex-Chemnitzer Boltze zu. Im anschließenden 9 Meter Schießen, verschoß Marc Hensel zweimal und Aue kam bei seiner 5. Turnierteilnahme auf dem 4. Rang ein.

Mit im Aufgebot im Auer Team Robert Strauß. Hier im Spiel um den 3. Platz gegen Halle. Foto. Burg

Das Finale (2x12 Min) wird um 15:10 Uhr angepfiffen.
Chemnitzer FC vs. Dynamo Dresden 3-3 (1-1) i. 9 m Schießen 2-3
Dynamo zog zum dritten Mal in Folge ins Finale ein. Mit dem 2. Turniersieg zogen die schwarz-gelben mit den Mannschaften von Chemnitz, Aue und Magdeburg gleich, die alle auch zweimal das Turnier gewinnen konnteN.
Zwei konnte man davon gewinnen. Dynamo folgt nun mit 4 Finaleinzügen – davon 2 Siege.
1-0 Löwe (6.), 1-1 Pfeffer (7.), 1-2 Herzig (16.), 2-2 Löwe (19.), 3-2 Löwe (23.), 3-3 Pfeffer (24.)

Entscheidung vom 9 Meter Punkt
1-0 Löwe
1-1 Kegel
Förster – Kirsten hält
1-2 Herzig
2-2 Sträßer
3-2 Pfeffer

Zuschauer lt. Veranstalter: 5.000 in der erdgas Arena Riesa

Bester Torschütze: Chris Löwe (CFC) – 6 Tore
Bester Turnierspieler: Chris Löwe (CFC)
Bester Torwart. Benjamin Kirsten (Dynamo Dresden)

Erzgebirge Aue reiste mit folgenden Kader an:
Martin Männel – Pierre le Beau, Thomas Birk, Robert Strauß, Patrick Grandner, Jan Hochscheidt, Patrick Sonntag, Marc Hensel, Ivan Ristovski, Jörn Wemmer, Tobias Kempe, Alban Ramaj

History Super Regio Cup 1999 – 2010 | Alle Sieger

1999 – FC SACHSEN LEIPZIG vs. SV Babelsberg 3-2
4. Platz für Aue

2000 – FC ERZGEBIRGE AUE vs. Dresdner SC 1-1 (9m- 5-4)

2001 – FC ERZGEBIRGE AUE vs. 1. FC Magdeburg 7-0

2002 – SV BABELSBERG 03 vs. Rot-Weiß Erfurt 2-1
3. Platz für Aue

2003 – CHEMNITZER FC vs. Carl-Zeiss Jena 6-5

2004 – CHEMNITZER FC vs. Dynamo Dresden 2-2 (9m- 2-1)

2005 – CARL-ZEISS JENA vs. Rot-Weiß Erfurt 1-1 (9m- 3-2)

2006 – ROT-WEISS ERFURT vs. Chemnitzer FC 2-2 (9m- 5-4)

2007 – 1. FC MAGDEBURG vs. Rot-Weiß Erfurt 4-4 (9m- 2-1)

2008 – DYNAMO DRESDEN vs. VFC Plauen 5-3

2009 – 1. FC MAGDEBURG vs. Dynamo Dresden 3-3 (9m- 3-2)
5. Platz für Aue


2010 – DYNAMO DRESDEN vs. Chemnitzer FC 3-3 (9m 3-2)
4. Platz für Aue

(Burg)
Geschrieben von Burg am 19.12.2010, 10:49   (3292x gelesen)