Allgemeine News

Aue gewinnt zweistellig beim FC Fortuna Plauen 91 - Torhüter Martin Männel trifft zweimal


Thomas Paulus verwandelt per Direktabnahme zum 1-4 (22.) Foto: Burg

Am punktspielfreien Wochenende trat der FC Erzgebirge Aue zu einem Testspiel beim FC Fortuna Plauen 91 an. Der Gegner aus der Vogtlandliga (8. Liga) war fast die gesamte Spielzeit in der Defensive und verlor gegen den Zweitligisten aus Aue am Ende mit 1-15 (1-6). Beide Plauener Torhüter – Benjamin Benkert (1. Halbzeit) und Denny Beuhold (2. Halbzeit) verhinderten mit einer Vielzahl von Paraden noch ein viel höheres Resultat für die Gäste. Erfolgreichste Torschützen in den Reihen der Lila-Weißen waren Mike Könnecke und Enrico Kern mit je drei Toren.


Aues Torwart Martin Männel ließ sich beim Stand von 1-12 in der 78. Minute für Enrico Kern als Feldspieler einwechseln und erzielte die letzten beiden Auer Tore. Der zuletzt an einer Sprungelenksverletzung laborierende Auer-Innenverteidiger, Thomas Paulus, spielte über die volle Spielzeit und traf zum zwischenzeitlichen 1-4 (22.). Für Aues Co-Trainer Marco Kämpfe, der Cheftrainer Rico Schmitt vertrat (beobachtete Aues nächsten Gegner Greuther Fürth im Testspiel gegen Jahn Regensburg -1:0), war wichtig das alle eingesetzten Spieler verletzungsfrei blieben. „Wir freuten uns auch über die guten Bedingungen hier in Plauen“, fügte er hinzu. (Burg)

Aues Torhüter Martin Männel trifft als Feldspieler in der 84. Minute zum 1-14. Foto: Burg


Aue: Männel (46. Arnold) – Le Beau, Lachheb (46. Klingbeil), Paulus, Müller (46. Schlitte) – Schröder (46. Hensel), Höfler – Curri (46. Kempe), Kern (78. Männel), Könnecke – Kocer (46. König)

Schiedsrichter: Sebastian Fritzsch (Kottengrün)

Zuschauer: ca. 400 (Chrieschwitzer Hang Sportplatz)

Tore: 0-1 Kocer (7.), 0-2 Kern (10.), 0-3 Kern (19.), 1-3 Sauertz (21.), 1-4 Paulus (22.), 1-5 Le Beau (38.), 1-6 Könnecke (44.), 1-7 Könnecke (53.), 1-8 Könnecke (55.), 1-9 Kempe (59.), 1-10 Kern (70.), 1-11 König (73.), 1-12 König (77.), 1-13 Hensel (81.), 1-14 Männel (84.), 1-15 Männel (87.)


Sportplatz Chrieschwitzer Hang. Foto: Burg
Geschrieben von Burg am 08.10.2011, 17:50   (1358x gelesen )