Allgemeine News

Aue bei der 10. Auflage in Chemnitz nur Vierter


Zum achten Mal liefen die Fußballer vom FC Erzgebirge Aue beim Hallenturnier in Chemnitz auf. Foto: Burg

Erzgebirge Aue belgte beim traditionellen Hallenturnier in der Messehalle Chemnitz am Dienstag-Abend nur den 4. Platz. Damit schafften es die Veilchen bei ihrer insgesamt achten Teilnahme zum zweiten Mal nicht aufs „Treppchen“. Dreimal wurde man Turniersieger (2005, 2009 und 2010) und dreimal landete man auf dem 3. Platz (2004, 2006 und 2012). Nur 2007 und 2013 reichte es nur zu einem vierten Platz. In den Jahren 2008 und 2011 war man nicht am Start. Dabei verlief der Start vielversprechend. Mit zwei Vorrundensiegen (4-2 vs. Most und 6-2 vs. Lok Leipzig) zog man recht souverän ins Halbfinale ein. Dort erwies sich die Mannschaft vom Halleschen FC als ganz starke Nuß. Nachdem Rau einen Strafstoß (3.) nicht unterbringen konnte, liefen die Baumann-Schützlinge einen zweimaligen Rückstand hinterher. Fabian Müller schaffte aber in der Nachspielzeit den 2-2 Ausgleich und rettete sein Team in die fünfminütige Verlängerung, in der beide Mannschaften aber nicht mehr so viel Risiko gingen. Im 9m Schießen jubelte dann der HFC, weil dessen Torwart Flückiger den Ball von Wiegel hielt.


Im Spiel um den 3. Platz war gegen Lok Leipzig sichtbar die Luft raus bei den Veilchen. Als man schon 0-3 hinten lag, gab es wenigstens noch ein leichtes Aufbäumen. Der 2-3 Anschlußtreffer von F. Müller viel aber nur wenige Sekunden vor dem Ende. Mit diesem Treffer sicherte sich Fabian Müller aber die Torjägerkrone des Turniers mit insgesamt 5 Toren. Bester Torwart des Turniers wurde Martin Männel (Aue).
Den Titel holte sich der Chemnitzer FC. Mit einem 12:11 nach Neunmeter-Schießen gegen Halle gelang dem CFC die Titelverteidigung. Dabei führte Halle im Endspiel zwei Minuten vor Schluss mit 2:0. Bankert und Pfeffer in der Schlusssekunde sicherten dem CFC die Verlängerung. Im Spiel um Platz fünf gewann Plauen gegen Most mit 5:3. (Burg)

Aufstellung Aue: TW-Martin Männel (3 Tore), Rico Bär (1), Ronald Gercaliu, Mike Könnecke (2), Felix Kunert (1), Michael Fink, Andreas Wiegel (1), Dominic Rau (1), Fabian Müller (5), TW-Tom Neukam

Turnierverlauf

Gruppe A
Aue - Banik Most 4-2 (1-1)
Aue - Lok Leipzig 6-2 (5-1)
Banik Most - Leipzig 1-4 (0-1)

Tabelle
1. Aue 10-4 6P.
2. Lok 6-7 3P
3. Most 3-8 0P


Gruppe B
Plauen – Chemnitz 2-6 (2-0)
Plauen – Halle 1-3 (1-0)
Chemnitz – Halle 3-2 (1-1)

Tabelle
1. CFC 9-4 6P
2. Halle 5-4 3P
3. Plauen 3-9 0P

Halbfinale
Aue – Halle 2-2 n.V. | 2-3 i.9m
Lok - CFC 1-3

Spiel um Platz 5
Most – Plauen 3-5

Spiel um Platz 3
Aue – Lok Leipzig 2-3

Finale
Halle – CFC 3-3 n.V. | i.9m Schießen 8-9

Bester Torschütze: Fabian Müller (Aue) mit 5 Treffern

Bester Torhüter: Martin Männel (Aue)

Bester Spieler: Toni Lindenhahn (HFC)

Zuschauer: 2.450

Schiedsrichter: Lars Albert | Lutz Rosenkranz | Stephan Markowitz


Alle Sieger seit 2004:


2004 – 1. FC Union Berlin (Zuschauer 4.400)
2005 – FC Erzgebirge Aue (Zuschauer 4.800)
2006 – FC Energie Cottbus (Zuschauer 3.000)
2007 – FC Energie Cottbus (Zuschauer 3.500)
2008 – Chemnitzer FC (Zuschauer 2.500)
2009 – FC Erzgebirge Aue (Zuschauer 4.150)
2010 – FC Erzgebirge Aue (Zuschauer 3.800)
2011 – Chemnitzer FC (Zuschauer 1.500)
2012 - Chemnitzer FC (Zuschauer 2.400)
2013 – Chemnitzer FC (Zuschauer 2.450)
Geschrieben von Burg am 09.01.2013, 08:02   (885x gelesen)