Allgemeine News

Hallenturnier in Chemnitz

Am 4. Januar 2014 findet ab 15.00 Uhr (Einlaß 13.30 Uhr) in der Messe Chemnitz die elfte Ausgabe des traditionellen Fußball-Hallenturniers statt. Seit der 10. Auflage im Januar 2013, wird das Turnier ohne den langjährigen Sponsor und Namensgeber CASINO ausgetragen wird.

Blick in die Messehalle Chemnitz. Entstanden aus einer ehemaligen alten Wanderer Pruduktionshalle. Das Turnier, das im Jahr 2004 unter dem Namen Einsiedler Cup startete, findet im Janur 2014 zum 11. Mal statt. Im Janur 2003 wurde das Messe- und Veranstaltungszentrum nach umfangreichen Umbauarbeiten an die Betreibergesellschaft übergeben. Foto: Burg (3. Januar 2010)

Schlicht und einfach heißt es seitdem nur Chemnitz Cup. Das Teilnehmerfeld führt Fußball-Drittligist Chemnitzer FC als Pokalverteidiger an, der sich im Januar dieses Jahres im Neunmeterschießen mit 12:11 gegen den Halleschen FC durchgesetzt hatte. Zum Teilnehmerfeld gehören weiterhin Zweitligist FC Erzgebirge Aue, Regionalligist Offenbacher Kickers mit dem Ex-Auer Trainer Rico Schmitt, der polnische Erstligist Pogon Szczecin, FK Banik Most aus der zweiten Liga Tschechiens sowie aus der Regionalliga Nordost der VfB Auerbach. In seiner Vorrundengruppe (A) werden die Veilchen auf den Regionalligisten Kickers Offenbach und VfB Auerbach treffen. Das ergab die Auslosung, die während der Halbzeitpause des Drittligaspiels: Chemnitzer FC gegen SpVgg Unterhaching (am 15. Dezember ) vorgenommen wurde. In der anderen Gruppe (B) spielen der Gastgeber CFC, Pogon Stettin und die Mannschaft von Banik Most. Die beiden jeweils Erstplatzierten der beiden Vorrundengruppen bestreiten im Überkreuzvergleich das Halbfinale. Das Turnierauftaktspiel bestreiten Aue und Offenbach ab 15.15 Uhr.
Turnier History und Spielplan...


Erzgebirge Aue belegte beim letzten Turnier 2013 nur den 4. Platz. Damit schafften es die Veilchen bei ihrer insgesamt achten Teilnahme zum zweiten Mal nicht aufs „Treppchen“. Dreimal wurde man Turniersieger (2005, 2009 und 2010) und dreimal landete man auf dem 3. Platz (2004, 2006 und 2012). Nur 2007 und 2013 reichte es nur zu einem vierten Platz. In den Jahren 2008 und 2011 war man nicht am Start.

Dabei verlief der Start 2013 vielversprechend. Mit zwei Vorrundensiegen (4-2 gegen Most und 6-2 gegen Lok Leipzig) zog man recht souverän ins Halbfinale ein. Dort erwies sich die Mannschaft vom Halleschen FC als ganz starke Nuß gegen die man im 9m Schießen verlor.
Im Spiel um den 3. Platz war gegen Lok Leipzig sichtbar die Luft raus bei den Veilchen. Als man schon 0-3 hinten lag, gab es wenigstens noch ein leichtes Aufbäumen. Der 2-3 Anschlußtreffer von F. Müller viel aber nur wenige Sekunden vor dem Ende. Mit diesem Treffer sicherte sich Fabian Müller aber die Torjägerkrone des Turniers mit insgesamt 5 Toren. Bester Torwart des Turniers wurde der Auer Martin Männel. (Burg/fp)

Alle Sieger seit 2004:
2004 – 1. FC Union Berlin (Zuschauer 4.400)
2005 – FC Erzgebirge Aue (Zuschauer 4.800)
2006 – FC Energie Cottbus (Zuschauer 3.000)
2007 – FC Energie Cottbus (Zuschauer 3.500)
2008 – Chemnitzer FC (Zuschauer 2.500)
2009 – FC Erzgebirge Aue (Zuschauer 4.150)
2010 – FC Erzgebirge Aue (Zuschauer 3.800)
2011 – Chemnitzer FC (Zuschauer 1.500)
2012 - Chemnitzer FC (Zuschauer 2.400)
2013 – Chemnitzer FC (Zuschauer 2.450)

Spielplan Vorrunde
15:15 (A) Kickers Offenbach - FC Erzgebirge Aue
15:40 (B) Pogoń Szczecin - FK Baník Most
16:05 (A ) Kickers Offenbach - VfB Auerbach
16:30 (B) Pogoń Szczecin - Chemnitzer FC
16:55 (A) FC Erzgebirge Aue - VfB Auerbach
17:20 (B) FK Baník Most - Chemnitzer FC
Halbfinale
18.00 Uhr | Sieger A - Zweiter B
18.30 Uhr | Sieger B - Zweiter A
um Platz 5
19.00 Uhr | 3. A - 3. B
um Platz 3
19.20 Uhr | Verlierer der beiden Halbfinals
Endspiel
19.40 Uhr | Sieger der beiden Halbfinals

Spielzeiten
Vorrunde: 2 x 10 Minuten
Halbfinale und Finale: 2 x 10 Minuten, 1 x 5 Minuten Verlängerung danach 9m Schießen
Spiele um die Plätze 3 + 5: 1 x 15 Minuten danach 9m Schießen
Geschrieben von Burg am 08.12.2013, 20:24   (784x gelesen)