Allgemeine News

Historisch | Wismut Aue vor 30 Jahren


Auf dem Bild von links nach rechts: Jürgen Bähringer und Uwe Heß (beide FCK), Wolfgang Körner (Aue), Frank Uhlig (FCK), Steffen Krauß (Aue) und Bernd Lippold (Aue). Foto: Frank Kruczynski
Im März 1984, genauer am 17., empfing Wismut Aue am 18. Spieltag in der DDR-Oberliga seinen Bezirksnachbarn FC Karl-Marx-Stadt zum damaligen 55. Bezirksderby. Ausgerechnet im Hinspiel – September 1983 2-0 Sieg gegen Aue - startete der FCK zu einer imposanten Serie von 13 ungeschlagenen Punktspielen. Das Ende dieser Serie kam ausgerechnet zum Rückspiel im Auer Otto-Grotewohl-Stadion. Vor 18.000 (zweitbester Heimbesuch in der Saison) gelang Wismut ein 2-0 Sieg. Harald Mothes (22.) und Steffen Krauß (70.) waren für die Tore verantwortlich. Für die Veilchen – zu diesem Zeitpunkt Tabellensiebenter – stimmte an diesem Vorfrühlingstag einfach alles. „Aus verhältnismäßig wenigen Chancen schossen wir einen verdienten Sieg heraus“, lobte Trainer Hans-Ulrich Thomale. „Auch an der kämpferischen Einsatzbereitschaft gibt es keine Abstriche zu machen“. So untermauerten die Einheimischen nicht nur ihre Heimstärke (noch keine Niederlage im neunten Heimspiel!), sondern sie spielten sich wieder etwas mehr in die Herzen der Anhänger hinhein.


Beim angereisten Tabellenvierten herschte dagegen pure Enttäuschung. Die 1. Halbzeit verschlief man regelgerecht. So mußten die zahlreichen Schlachtenbummler aus der Bezirkshauptstadt von den bis dahin gezeigten Leistungen ihrer Mannschaft enttäuscht sein. Im zweiten Durchgang boten die Himmelblauen bei deutlicher Feldüberlegenheit und einem Eckenverhältnis von 13-1 zumeist brotlose Kunst.
Wismut Aue spielte in dieser Saison eine entspannnte Mittelfeldrolle ohne jegliche Abstiegssorgen. Ab dem 9. Spieltag hatte man die Plätze 7 und 8 förmlich abonniert. Zum Saisonende sprang ein Achter Rang heraus. Bemerkenswert war in der 1. Halbserie die makellose Heimbilanz von 6 Siegen in 6 Punktspielen im einheimischen Stadion, das einen Zuschauer Durchschnitt von rund 12.240 pro Heimspiel (nur Punktspiele) aufzuweisen hatte.



Leider ist das letzte Duell um Punkte auf dem Rasen nun schon über 10 Jahre her. Am 12.April 2003 kam es zum bisher letzten Punktspiel, das Aue im heimischen Stadion mit 3-0 gegen den CFC gewann. Im Sachsenpokalfinale gab es am 14. Mai 2010 einen Chemnitzer 3-2 Erfolg. 80 mal standen sich beide Rivalen in Punkt- und verschiedenen Pokalspielen gegenüber. Die Himmelblauen haben mit 33 Siegen und 21 Remis ein Plus in der Gesamt Bilanz.
Geschrieben von Burg am 20.03.2014, 18:03   (800x gelesen)