Allgemeine News

Letztes Testspiel gegen Banik Most


Einlauf der Mannschaften. Foto: Burg
Vor den Augen von Nürnbergs Trainer Valerien Ismaël, verpatzte Zweitligist Erzgebirge Aue am gestrigen Montagabend seinen letzten Test vor dem Punktspielstart in die neue Saison. Mit 1-3 Toren verlor die Mannschaft von Cheftrainer Falko Götz gegen den tschechischen Zweitligisten Banik Most. ¨ Ich denke es braucht klare Worte in der letzten Trainings-Woche¨, meinte er unmittelbar nach dem Spiel. ¨Die Jungs haben gegen den VfB Stuttgart ein ganz anderes Gesicht gezeigt¨, fügte er hinzu. Zwar waren die Auer in der 1. Halbzeit optisch überlegen, aber überraschende Momente vor dem Tor der Tschechen, die in der abgelaufenden Saison zwölfter in der 16er Staffel der zweiten tschechischen Liga wurden, waren Mangelware. Einzigster Höhepunkt aus Sicht der Gastgeber war der Foulelfmeter (22.) von Löning, doch Divkovic kratzte seinen Linksschuß aus der rechten unteren Ecke. Glück hatten die Veilchen, als Prohaska (37.) freistehend aus Nahdistanz über den Ball säbelte.

Mit Beginn des zweiten Durchgangs schickte Trainer Götz fünf neue Spieler auf den Rasen. Das Spiel nach vorne wurde besser, was sich auch durch das schön herausgespielte 1-0 von Müller (60.) endlich auch in Zahlen ausdrückte. Kurz darauf hatte Müller (62.) Sogar das 2-0 auf den Fuß. Danach drehte Most auf und war vor dem gegnerischen Tor dreimal (70., 73. und 76.) eiskalt und gedankenschneller. Nach dem dritten Tor hatte auch Nürnbergs Trainer Ismaël genug gesehen und verließ das Stadion. Am kommenden Sonntag (15.30 - Grundig Stadion) starten die Auer Veilchen beim 1. FC Nürnberg in ihre nunmehr schon 10. Zweitligasaison. (Burg)

Aue: Männel (46. Kirschstein) - Schulz, Paulus (46. Klingbeil), Vucur (58. González), Miatke (68. Hauck) - Könnecke (46. Müller), Diring (46. Benatelli), Fink (58. Schröder), Kortzorg (63. Ha. Anier) - Okoronkwo (68. Dartsch), Löning (46. Luksik)

Schiedsrichter: Lasse Koslowski (Berlin)

Zuschauer: 1.000 | im Sparkassen-Erzgebirgsstadion Aue

Tore: 1-0 Müller (60.), 1-1 Surynek (70.), 1-2 Mandula (73.), 1-3 Surynek (76.)

Besonderes Vorkommnis: Divkovic (Most) hält Foulelfmeter von Löning (22.)


Geschrieben von Burg am 28.07.2014, 17:45   (348x gelesen)