Aktuelle News

Infos zum Hallenturnier in Chemnitz am 3.1.2016

Veilchen bestreiten Eröffnungsspiel beim Budenzauber in Chemnitz


Blick in die Chemnitzer Messehalle. Sie wurde durch Umbau der im Jahre 1959 erbauten Produktionshalle für Flugzeugmotoren auf dem Gelände der ehemaligen Wanderer-Werke Anfang 2003 von Bundesverkehrsminister Manfred Stolpe eröffnet. Foto: Burg (Januar 2015)
Am kommenden Sonntag, 3. Januar 2016 steigt die nun insgesamt dreizehnte Auflage des beliebten Chemnitzer Hallenturniers, mit der ortsansässigen Brauerei Braustolz als Titelsponsor, in der Messehalle Chemnitz. Das Eröffnungsspiel beginnt um 14.15 mit der Partie FC Erzgebirge Aue gegen die SpVgg Oberfranken Bayreuth aus der Regionalliga Bayern in der Vorrundengruppe A. Weiter am Start sind die Drittligisten Chemnitzer FC und der Hallesche FC, sowie die Mannschaften Wacker Nordhausen, VfB Auerbach aus der Regionalliga Nordost. Die alten Rivalen CFC und Aue gehen sich im Turnier zunächst aus dem Weg. Dafür sorgte Glücksfee Lutricia Bock Anfang Dezember 2015 bei der Gruppenauslosung. Die deutsche Juniorenmeisterin im Eiskunstlauf loste den "Veilchen" als Titelverteidiger in Ihrer Vorrundengruppe A den HFC und Bayreuth zu. Gastgeber CFC trifft in der Gruppe B auf den VfB Auerbach und den FSV Wacker Nordhausen. Der derzeitige Spitzenreiter der Regionalliga Nordost, Nordhausen, ist erstmals in Chemnitz zu Gast. Der Chemnitzer FC zählt neben dem Titelverteidiger Erzgebirge Aue auch zu den Favoriten, denn die „Himmelblauen“ konnten in der Vergangenheit das Turnier bereits fünfmal für sich entscheiden. „Ich bin sicher, dass wir wieder sehr spannende Spiele und einen tollen Jahresauftakt haben werden“, so Messechef Michael Kynast in Vorbereitung des Turniers. Spannend bleibt sicher auch die Entscheidung, wer sich mit dem Titel „Bester Feldspieler“, „Bester Torwart“ und „Bester Torschütze“ schmücken darf.

Was im Jahr 2004 noch unter den Namen Einsiedler Fußball-Cup begann, wurde in den Jahren 2005 bis 2013 als Casino-Cup weitergeführt. Im Jahr 2014 gab es mit „Chemnitz-Cup“ nur eine neutrale Bezeichnung. Die Auer Veilchen treten zum elften Mal zu diesen Turnier an. Viermal wurde man Turniersieger (2005, 2009, 2010 und 2015), einmal zweiter (2014), dreimal landete man auf dem 3. Platz (2004, 2006 und 2012). Nur 2007 und 2013 reichte es nur zu einem vierten Platz. In den Jahren 2008 und 2011 war man nicht am Start.

Beginn der Veranstaltung ist am Sonntag um 14.00 Uhr. Einlaß ab 12.30 Uhr. Der „Braustolz Cup“ wird auch 2016 wieder mit dem KVFC-Cup ergänzt. Mit dabei sind alle Chemnitzer Mannschaften, die in der Landesliga oder in der Landesklasse spielen. Antreten werden demnach der BSC Rapid, der VfB Fortuna, Handwerk Rabenstein, der TSV Germania und Eiche Reichenbrand. Als sechstes Team läuft der TSV Ifa als Pokalverteidiger aus dem Jahr 2015 auf. Das Endspiel des KVFC-Cups wird dann nach den Vorrundenbegegnungen der Profis ab ca. 16.30 Uhr steigen.

Anfahrt
Die Chemnitz Arena ist über die A72 erreichbar. Abfahrt Chemnitz-Süd und in Richtung Zentrum auf der Neefestraße (B173) stadteinwärts an den Hinweisschildern Richtung „MESSE“ orientieren. An der 1. Ampel (rund 1.800 Meter nach der Autobahn-Abfahrt) linker Hand, in Höhe der ARAL-Tankstelle, befindet sich die Messe-Chemnitz an der Jaenickestraße mit seinen gebührenpflichtigen Parkplätzen. Auf dem Messegelände stehen 2.400 Parkplätze zur Verfügung. Für Behinderte stehen Parkplätze in der Nähe der Eingänge zur Verfügung. Die Parkgebühr wird an der Einfahrt von Einweisern kassiert. Alternativmöglichkeiten: an der Tankstelle rechts in die Carl-Hamel Strasse abbiegen und dort nach Parkmöglichkeiten suchen. Service: Direkt an der Halle befindet sich ein SpK-Geldautomat. Entfernung Aue – Messehalle Chemnitz ca. 34 Km.

Blockplan der Messehalle 2016

Spielplan Vorrunde
14:15 (A)...Aue – Bayreuth
14:40 (B)...Chemnitz - Auerbach
15:05 (A )...Aue – Halle
15:30 (B)...Chemnitz - Nordhausen
15:55 (A)...Bayreuth - Halle
16:20 (B)...Auerbach - Nordhausen

anschließend Endspiel um den KVFC Cup (Spielzeit 1x10 Min + evt. 9m Entscheidung)

Halbfinale
17.00 Uhr | Sieger A - Zweiter B
17.30 Uhr | Sieger B - Zweiter A

um Platz 5
18.00 Uhr | 3. A - 3. B

um Platz 3
18.20 Uhr | Verlierer der beiden Halbfinals

Endspiel
18.40 Uhr | Sieger der beiden Halbfinals

Spielzeiten
Vorrunde: 2 x 10 Minuten
Halbfinale und Finale: 2 x 10 Minuten mit evt. 1 x 5 Minuten Verlängerung + evt. 9m Schießen
Spiele um die Plätze 3 + 5: 1 x 15 Minuten danach evt. 9m Schießen wenn erforderlich

Alle Sieger seit 2004:
2004 – 1. FC Union Berlin (Zuschauer 4.400)
2005 – FC Erzgebirge Aue (Zuschauer 4.800)
2006 – FC Energie Cottbus (Zuschauer 3.000)
2007 – FC Energie Cottbus (Zuschauer 3.500)
2008 – Chemnitzer FC (Zuschauer 2.500)
2009 – FC Erzgebirge Aue (Zuschauer 4.150)
2010 – FC Erzgebirge Aue (Zuschauer 3.800)
2011 – Chemnitzer FC (Zuschauer 1.500)
2012 - Chemnitzer FC (Zuschauer 2.400)
2013 – Chemnitzer FC (Zuschauer 2.450)
2014 – Chemnitzer FC (Zuschauer 2.950)
2015 – FC Erzgebirge Aue (Zuschauer 3.100)

Rückblick Turnier 2015 zum nachlesen
Geschrieben von Burg am 31.12.2015, 16:04   (776x gelesen)