Aktuelle News

Stadion Aue – Die Erste Tribüne wächst

In den letzten drei Tagen hat sich auf der

Seit Montag wächst das Stadion täglich in die Höhe. Foto: Burg
Stadion-Baustelle Aue viel getan. Durch die Verwendung von Betonfertigteilen der Firma Heidelberger Betonelemente GmbH & Co KG in Mittelbach, ergeben sich fast täglich neue Ansichten und Baufortschritte. Am Montag, 11. April 2016, zwei Tage nach dem Heimspiel gegen Werder Bremen II (1-0), begann die Fertigteil-Montage der Außenstützen auf der Westseite. Die 17 Meter hohen konischen Stützen wiegen jeweils 28 Tonnen. Auf diesen 14 Stützen werden oben, ca. 3 Meter unterhalb OK Stütze auf Konsolen, die Zahnbalken aufliegen. Den zweiten Auflagepunkt bilden die bereits betonierten kleineren Stützen. Ganz unten liegt der Zahnbalken in einem Fundament auf.

Die Montage der 14 Stützen und 14 Zahnbalken wird von der Fa. Ullrich-Krane aus Chemnitz vorgenommen, die auch schon beim Stadion Neubau in Chemnitz im Einsatz war. Für die Montage der Fertigteile kommt ein Liebherr Teleskop Kran LTM 1250-6.1 zum Einsatz. Dieser Krantyp ist der stärkste Mobilkran auf 6 Achsen der derzeit auf dem Markt ist. Seine Tragkraft beträgt 250 Tonnen. Morgen am Donnerstag sollen die letzten Stützen montiert werden. Danach werden die Stützen noch per Koppelstangen (Windfang) ausgesteift. Am Freitag wird dann schon der erste Zahnbalken angeliefert und montiert. Stützen und Zahnbalken bilden die Grundkonstruktion für die neue Westtribüne. Auf ihr werden dann die Traversen Elemente für die Stehplätze montiert. Für die neue Westtribüne (Sektor 4) sind insgesamt vier Mundlöcher (Tribünen-Aufgänge) vorgesehen. (Burg)

Baufortschritt zu den Heimspielen

vs. Stuttgart II-30.01.2016. Foto: Burg


vs. Würzburg-14.2.2016. Foto: Burg


vs. Erfurt-28.02.2016. Foto: Burg


vs. Mainz II-06.03.2016. Foto: Burg


vs. HFC-18.03.2016. Foto: Burg


vs. Bremen II-09.04.2016. Foto: Burg
Geschrieben von Burg am 13.04.2016, 19:45   (937x gelesen)