Allgemeine News

Aue als Retter des Leipziger Fußballs?

Während der Leipziger Fußball nicht mehr viel tiefer Sinken kann, als es derzeit der Fall ist (Sachsen Leipzig wird wohl trotz des tollen Stadions in die Oberliga absteigen und der VfB wird im Falle eines gescheiterten Insovenzverfahrens aus dem Vereinsregister gestrichen und startet dann als 1. FC Lok Leipzig im Kreis neu) plant FCE-Präsident Uwe Leonhardt den Aufbau eines „sächsischen Kompetenzzentrums“ sowie den erhalt der „Marke VfB“.


Völlig unklar ist indess in welcher Form dies vonstatten gehen könnte. Überlegungen den Jugendbereich der beiden Leipziger Vereine zusammen zu führen, scheiterten in Leipzig auch ohne Leonhardt an den Verfeindungen beider Fanlager. Der erzgebirgische Kaufmann hat nun einige Forderungen an die Stadt und beide Leipziger Vereine gestellt, ehe es in der Woche nach Ostern weitere Gespräche geben wird. Der Vorteil für talentierte Leipziger Nachwuchsspieler wäre sicher die Nähe zu einem der „36 Leistungsszentren des deutschen Fußballs“. Aue würde sich die Transferrechte der Talente sichern.
Geschrieben von Kay am 05.04.2004, 13:31   (585x gelesen)