Allgemeine News

ANFAHRT UND INFOS ZUM POKALSPIEL IN BOCHUM

BOCHUM, Freitag, 19. August 2005 – Ruhrstadion (Anstoß 19.00 Uhr)
In der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals bescherte das Los dem FCE die Reise zum Westfälischen Oberligisten VfL Bochum II. Am letzten Spieltag der vergannenen Saison verpasste die 2. Mannschaft des VfL knapp den Aufstieg in die Regionalliga Nord und wurde am Ende nur 2. hinter der SG Wattenscheid 09. Die Veilchen müssen nun endlich mal die Hürde 1. Runde überspringen, was in den bisherigen 6 Versuchen leider nicht gelang. Bochum liegt im Ruhrgebiet und geht nahtlos in die Städte Essen, Dortmund, Gelsenkirchen und Castrop-Rauxel über. In den Ausläufern des Rheinischen Schiefergebirges liegt mit 196 m die höchste Erhebung des Stadtgebietes. Wahrscheinlich bedeutet die Ursprungsform des Namens Bochum „Bock-Hem“, Heim unter Buchen.


Eine Autofahrt Freitag-Nachmittag ins Ruhrgebiet sollte rechtzeitig beginnen. Die Standard-Strecke über Eisenach, Kassel und Dortmund müsste jeden FCE-Vielfahrer geläufig sein. Auf der A4 bis zum Hermsdorfer-Kreuz und dann weiter über Erfurt und Eisenach bis zum Kirchheimer Dreieck fahren. Hier traditionell in Richtung Dortmund/Kassel auf die A7 abbiegen um dann ca. 70 km weiter am Dreieck Kassel-Süd auf die A44 (Richtung Dortmund) abzubiegen. 150 Km weiter ist am Kreuz Dortmund/Unna das Ruhrgebiet erreicht. Ab hier weiter auf der A44 Richtung Dortmund bleiben. Einige Kilometer später wird die A44 zur B1. Die Durchfahrt auf der B1 (ca. 13 Km) durch Dortmund dürfte an einem Freitag etwas stockend gehen, geht aber in der Regel ohne Probleme von statten. Nach Dortmund wird die B1 zur A40 und man bleibt auf dieser bis zur Ausfahrt Bochum-Ruhrstadion (Zwei Abfahrten nach dem Bochumer-Kreuz). Jetzt abfahren und über Stadionring (Stadion ausgeschildert) bis zur Kreuzung Castroper Strasse. Links abbiegen und Das Ruhrstadion liegt unmittelbar wenig später linker Hand. An der Castroper Strasse und dem Stadionring sollte sich die eine oder andere Parklücke schon finden, da ja nicht unbedingt mit vielen Zuschauern zu rechnen ist. Der Parkplatz an der Castroper Strasse, gegenüber dem Ruhrstadion, ist gebührenpflichtig.

Erlaubt sind im Bochumer Ruhrstadion: 1 Megaphon (Person muß sich ausweisen beim Ordnungsdienst), Trommeln, Fahnen mit einer max. Stöcklänge von 1,50 M. Zaunfahnen können bei Badarf auf die Sitze der angrenzenden Hintertor-Tribüne gelegt werden.

Die Eintrittspreise betragen an der Tageskasse (ab 17.30 geöffnet) für den Gästestehplatz (E1 – Kapazität 1.200 Zuschauer) 6 €/Vollzahler und 4 €/ermäßigt. Sitzplatz-West kostet 10 €/Vollzahler. Ermäßigungen erhalten beim VfL Bochum: Schüler, Studenten, Schwerbehinderte, Zivis, Bundeswehr sowie Arbeitslose mit gültigem Ausweis. Alle Plätze im Ruhrstadion sind überdacht! Einen Vorverkauf für dieses Pokalspiel wird es nicht geben.
Entfernung Aue – Bochum ca. 505 Km.
Geschrieben von Burg am 15.08.2005, 12:52   (1052x gelesen)