Allgemeine News

INFOS UND ANFAHRT ZUM AUSWÄRTSSPIEL IN ROSTOCK

Freitag, 14.10.2005, Ostseestadion (Anstoß 19.00 Uhr)
Die Fahrt nach Rostock dürfte für alle Ostalgiker eine Pflichtfahrt werden. Für lange Jahre gingen beide Vereine getrennte Wege, was die Ligazugehörigkeit betrifft. Unser letzter Besuch im noch damaligen alten Ostseestadion datiert vom 14. September 1997. In der Regionalliga Nord-Ost trennte sich der FCE von den Hansa (Amateuren) mit 2-2. Seitdem hat sich im dortigen Ostseestadion viel verändert.


Nur die alten markanten Flutlichtmasten aus dem Jahre 1970 und eine Gedenktafel erinnern noch an alte DDR-Oberligazeiten. Das neue Stadion (alle Plätze überdacht!), im August 2001 eingeweiht, wurde von den Hansa-Fans gut angenommen. Die Akustik und der Komfort gerade auf den Stehplätzen (gute Sicht) ist gut bis hervorragend. Die Fahrt an die Ostseeküste ist auch nicht viel weiter wie z. B. nach Köln oder Oberhausen. Die Route könnte fahrtechnisch übers Hermsdorfer Kreuz gehen. Dann weiter die A9 hoch bis zum Dreieck Potsdam und dort auf den Berliner Ring (A10) links herum immer Richtung Hamburg/Rostock bleiben. Am Dreieck Havelland den Berliner Ring verlassen und auf der A24 zuerst weiter in Richtung Hamburg/Rostock, später dann am Dreieck Wittstock/Dosse auf die A19, die direkt bis Rostock führt. Am Kreuz Rostock (ab hier sind es jetzt noch ca. 10 km bis zum Ostseestadion) auf die A20 in Richtung Lübeck/Hamburg wechseln und bis zum Kreuz Rostock/West fahren. Ab hier dann weiter in Richtung Warnemünde auf der Stadtautobahn. Diese dann an der Ausfahrt Reutershagen/Zoo verlassen. Bis zum Stadion soll es jetzt nur noch ca. 1Km sein. Die Flutlichtmasten sollen ab hier schon zu sehen sein. Auf der Kopernikusstraße (Hintertorseite-Nord, Hansa-Fans) sind die Parkmöglichkeiten bescheiden. Die Parkplätze rund ums Stadion reichen in den allerseltensten Fällen aus. Der Parkplatz am Zoo ist ca. 5 min zu Fuß vom Stadion entfernt. Fanbusse dürfen aber bis unmittelbar vor den Gästeblock fahren und auch dort parken. Dieser befindet sich in der Süd-Ost Ecke. Die Preise an der Tageskasse – soll um 17.30 Uhr öffnen - (Eingang Süd) betragen 8 € für den Vollzahler Stehplatz und 5 € ermäßigt. Ermäßigungen erhalten beim FC Hansa: Schüler, Studenten, Kinder ab 5 Jahre und Schwerbeschädigte. Achzung strenge Kontrollen in Rostock. Wer seine ermäßigte Karte nicht zwingend nachweisen kann, wird mit Karteneinzug bestraft!Die Blöcke 19, 20, 19A und 20A haben eine max. Kapazität von 2.800. Des weiteren gibt es Sitzplatzkarten (Block 15) etwa Höhe Mittellinie für 19 € und 22 €. (nur Vollzahler).

Eine empfehlenswerte Gastronomie ist in unmittelbarer Nähe des Stadions (Richtung Schwimmhalle hinter dem einzigen Hochhaus in der Gegend) beim Hansa-Fanprojekt (blaues Gebäude, Kopernikusstraße 17a). Der Getränkebetrieb soll ab 10 Uhr in Gang kommen. Auch für den Hunger ist gesorgt. Laut Auskunft des Fanprojekts ist jeder Fan willkommen. Erlaubt sind 1 Megaphon, kleine Schwenkfahnen mit einer max. Stocklänge von 1 Meter und einem Durchmesser von max. 3 cm und Trommeln. Doppelhalter und Zaunfahnen sind verboten. Alle Angaben unter Vorbehalt. Zu beachten ist außerdem noch, dass der Ordnungsdienst mitunter penibel genau kontrolliert.

Der Kartenvorverkauf läuft nur noch im Auer Fanshop/Auerhammerstrasse 4 solange der Vorrat reicht. An der Tageskasse/Ostseestadion gibt es dann noch genügend Karten für Gästefans.

Entfernung Aue – Rostock ca. 530 km
Geschrieben von Burg am 12.10.2005, 17:06   (788x gelesen)