Allgemeine News

INFOS UND ANFAHRT ZUM AUSWÄRTSSPIEL IN KARLSRUHE

Karlsruhe – 10. Februar 2006 – Wildparkstadion
Wildparkstadion in KarlsruheKarlsruhe, die drittgrößte Stadt von Baden-Württemberg, ist eine noch relativ junge Stadt, knapp 280 Jahre alt. Ihr Gründer Markgraf Karl-Wilhelm von Baden-Durlach (der seine Residenz 1715 „Carols-Ruhe“ taufte), hatte sie auf dem Reißbrett entwerfen, und dann mitten im Wald bauen lassen. Als Mittelpunkt war das von einem großen Park umgebene Schloß, von dem aus alle Straßen und Wege wie ein Fächer in alle Himmelsrichtungen strebten. Diese Geometrie hat heute noch ihre Gültigkeit. Auch der Wald nördlich des Schlosses ist erhalten und nur wenige Gehminuten vom Stadtzentrum entfernt. Und in diesem Wald liegt auch das Wildparkstadion.
Die ehemalige badische Residenz- und Landeshauptstadt erstreckt sich von der Rheinebene bis an den Rand des Schwarzwaldes.. Die Überreste des Stadtgründers sollen sich in einer Gruft unter der 6,50 Meter großen und aus rotem Sandstein erbauten Pyramide liegen. Dieses Wahrzeichen von Karlsruhe befindet sich inmitten des zentral gelegenen Markplatzes. Die 270.000 starke Einwohnerstadt überzeugt auch durch ausgedehnte Grünflächen. Die fächerförmig angeordnete und überwiegend klassizistisch geprägte Innenstadt um die Hauptachse „Kaiserstraße“ ist allemal ein Besuch wert.


Die Fahrt ins Badische nach Karlsruhe dürfte sich verkehrstechnisch nicht sonderlich schwer gestalten. A72 (Auffahrt Zwickau-Ost) anvisieren, über Hof und weiter auf der A9 bis Nürnberg fahren. Am Autobahnkreuz Nürnberg-Ost Wechsel auf die A6 (Richtung Heilbronn). 207 Kilometer später ist das Kreuz Walldorf erreicht. Hier nun abbiegen auf die A5 in Richtung Karlsruhe/Basel. Nach ca. 34 km an der Ausfahrt Karlsruhe-Durlach runter von der A5 und über die Durlacher-Allee (rechts herum auf die B10) gen Zentrum fahren. Das erste Hinweisschild gleich nach der Abfahrt (Ball/Wildparkstadion) kann entweder gefolgt werden (ist aber ein bisschen umständlich...) oder gemieden werden. In diesen Fall bleibt man weiter geradeaus Richtung Zentrum/UNI immer parallel den Straßenbahnschienen (linker Hand) entlang, bis wieder nach 2,1 km ein weiterer Hinweis-Ball rechts auftaucht. Genau in Höhe Kirche rechts, den Ball/Uni folgend, weiter auf den Adenauerring. Das Wildparkstadion erscheint dann wenig später (nach 1300m) linker Hand. An der Ampel Höhe Stadion befindet sich linker Hand der Eingang zum Gästeblock.Biegt man an dieser Ampel rechts ab (Th.-Heuss-Allee), kann man entlang dieser schon einige Parkplätze (gratis) nutzen oder aber den kostenpflichtigen! Parkplatz (Birkenparkplatz, PKW 5,-€ und Fanbusse je 10 €) direkt am Adenauerring rechter Hand zwischen Ampel und Haupteingang. Alternativ kann auch rechts und links am Adenauerring vorm Stadion geparkt werden. Man sollte aber nicht auf den letzten Drücker zum Stadion fahren, denn der Adenauerring ist schon mal schnell staugefährdet. Die Kapazität am Hauptparkplatz („Birkenparkplatz“ gegenüber vom Haupteingang) ist begrenzt (800 Plätze) und alternativ bleiben die Waldwege rund ums Stadion. Doch Vorsicht! Bei verkehrswidrigem Parken wird in Karlsruhe rigoros abgeschleppt. Die Gebühr auf diesen Parkplatz soll für PKW 5 € und für Fanbusse 10 € kosten (Quelle: KSC!). Der Gästeeingang (Ost) befindet sich unmittelbar am Adenauerring linker Hand neben der Gegentribüne. Die Preise für den unüberdachten Gästeblock/E1 (3.000 Plätze, Eingang Ost) betragen im Wildpark an der Tageskasse (Öffnung 2 Stunden vor Anstoß) 8,00 € für Vollzahler und 5 €/ermäßigt. Ermäßigungen erhalten beim KSC: Jugendliche bis 18 Jahre, Studenten, Rentner, Zivis, Wehrdienstler, Azubis, Erwerbslose und Schwerbehinderte. Sitzplätze kosten (Block E2, Kurve-Anzeigetafel unmittelbar neben den Gäste-Stehblöcken, ca. 400 Plätze) 11 €. Des weiteren stehen für Gäste auch Sitzplätze überdacht auf der Haupttribüne/Unterrang (beste Sicht!) zur Verfügung (Block F3 – ca. 300 Plätze). Diese kosten 24 €. Sitzplätze Empore/Oberrang kosten 29 €. Bei Sitzplätzen gibt es keine Ermäßigung beim KSC! Kinder bis 6 Jahre haben freien Eintritt. Fahnenstöcke sind in Karlsruhe bis zu einer Länge von max. 1,50 Meter erlaubt. Gaströten sind nicht erlaubt.
Entfernung Aue – Karlsruhe ca. 462 km.
Geschrieben von Jacky am 03.02.2006, 10:46   (674x gelesen)