Allgemeine News

ANFAHRT UND INFOS ZUM SPIEL IN DER ALLIANZ-ARENA|MÜNCHEN

MÜNCHEN, Allianz Arena - 18. Dezember 2006 (Anstoß 20.15 Uhr)

Allianz-Arena in MünchenMit 69.901 Plätzen (die Kapazität wurde zur Rückrunde der Saison erhöht) ist die Allianz-Arena das drittgrößte Stadion in Deutschland, lediglich das Berliner Olympiastadion und das Westfalenstadion in Dortmund fassen mehr Zuschauer. Die Besonderheit dabei: Als einziges deutsches Stadion und eines von wenigen weltweit bietet die Allianz Arena drei vollständige übereinander liegende Ränge. Auffälligstes Merkmal der Allianz Arena im Münchener Norden, ist ihre Hülle. Riesige Gebläsestationen unter dem Dach sorgen für einen permanenten Überdruck in den 2.760 Kissen und damit für die gleichmäßigen Wölbungen. Diese können mittels gleichmäßig über die Stadionfront verteilter Leuchtstoffröhren illuminiert werden. Die beleuchtbare Fläche (in drei Farben: Rot, Blau und Weiß) beträgt 25.500 m².


Die im Jahre 2005 eröffnete Allianz Arena, die Heimstätte der beiden Münchener Vereine FC Bayern und TSV 1860, ist als reine Fußball-Arena konzipiert worden. In nicht einmal drei Jahren Bauzeit (mit Baukosten von 340,0 Millionen Euro) ist eine architektonisch einzigartige Arena entstanden. Beim Bürgerentscheid gab es eine überwältigende Mehrheit von 65,8 Prozent für das Projekt und nur 34,2 Prozent Nein-Stimmen.
Die Grundsteinlegung erfolgte am 21. Oktober 2002. Die Übergabe durch die Alpine Bau GmbH erfolgte am 30. April 2005.
Erste Spiele:
30. Mai 2005: TSV 1860 - 1.FC Nürnberg 3:2
31. Mai 2005: FC Bayern - Deutsche Nationalmannschaft 4:2
Seit dem 27. April 2006 hat der FC Bayern bis vorläufig 2010 100% der Anteile übernommen. Vorher hielten beide Vereine jeweils 50 Prozent. Da der TSV kurz vor der Insolvenz stand, hat er seine elf Millionen an die Roten verkauft, was natürlich für jeden Blauen die Höchststrafe bedeutet. Gemeinsam haben die beiden Lokalrivalen TSV 1860 und der FC Bayern das Stadion geplant und gebaut.



Die Fahrt an den Stadtrand von München, dort wo sich die A9 aus Nürnberg und der Autobahnring (A99) München treffen, ist ohne große Mühe zu schaffen. Die A72 nehmen und Richtung Hof orientieren. Am Dreieck Hochfranken (vor Hof) kann man entweder über die A93 (Regensburg) oder aber weiter bis zum Dreieck Bayer. Vogtland und dann weiter über die A9 (via Bayreuth) gen München fahren. In beiden Fällen kommt man wieder am Dreieck Holledau raus. Die Route über Regensburg (A93) ist für Insider beliebter, weil besser zu fahren. Vom Dreieck Holledau sind es auf der A9 noch ca. 42 Km bis zum Kreuz München Nord. Hier ist der Tempel (rechter Hand) nicht zu übersehen. Am Kreuz auf der A9 bleiben (Richtung München/Schwabing/Zentrum) und an der nächsten Abfahrt Fröttmaning-Süd die A9 verlassen. Über die Werner-Heisenberg-Allee gelangt man zum Stadion. Das Parkhaus (größte Europas) soll auf 4 Etagen ca. 9.800 Plätze bieten und ist gebührenpflichtig. Es liegt unter einer 600 Meter langen Esplanade, über die auch die Besucher, die mit der Bahn (S-Bahnlinie U6 ab Marienplatz) anreisen, das Stadion erreichen. Über die Wege, die sich wie ein Netz durch die Esplanaden-Landschaft schlängeln, gelangen die Zuschauer auf die zweite Ebene des Stadions, zwischen Unterrang und Mittelrang gelegen. Dort befindet sich der Eingang. Der Oberrang ist von hier aus über die 15 Kaskaden-Treppen, die das Stadion spiralförmig umrunden, zu erreichen. Ausreichend Platz bietet die neue Infastruktur auch für Reisebusse, rund 350 Busparkplätze befinden sich im Norden und im Süden der Arena.

Der Vorverkauf begann am Donnerstag, 23. November 2006. Infos auch unter der Ticket-Hotline: 03771-340 77 77. Die Preise sind im Vergleich zum Vorjahr gleich geblieben. Im Stehplatzbereich (geringfügig verringert auf jetzt 1.500 Plätze) gibt es diesmal auch ermäßigte Karten für 9 €. Der Vollzahler-Stehplatz kostet 11 €. Desweiteren gibt es Sitzplätze für 22 €, 27 € und 32 €. Alles Vorverkaufspreise. Die Sitzplätze sind im Vorverkauf nur in der Vollzahler-Kategorie erhältlich. Am Spieltag gibt es lt. 1860 die Möglichkeit, soweit noch vorhanden, ermäßigte Sitzplatzkarten zu erwerben. Sollte die Grenze von über 40.000 verkauften Karten überschritten werden, wird der 3. Rang (Steigung 34°) für weitere 22.000 Sitzplätze geöffnet. Dies scheint aber für das Montag-Spiel eher unwahrscheinlich.

Erlaubt sein sollen in der Allianz-Arena kleine Fahnen mit einer Stocklänge von 1,20 Meter und Zaunfahnen solange der Platz dafür reicht. Nicht erlaubt sind, große Schwenkfahnen, Trommeln und Magaphon. Angaben ohne Gewähr!

Die Gästekasse am Spieltag öffnet laut 1860 bereits um 13 Uhr.

Mehr Infos auch unter: www.tsv1860.de oder www.allianz-arena.de.

Entfernung Aue – Allianz Arena ca. 370 km.
Geschrieben von Burg am 12.12.2006, 16:23   (871x gelesen)