Allgemeine News

ANFAHRT UND INFOS ZUM AUSWÄRTSSPIEL IN MAINZ

Mainz, 07. Oktober 2007 - Bruchwegstadion (Anstoß 14 Uhr)
Stadion am Bruchweg MainzMainz (ca. 183.000 Einwohner) gehört wie Köln und Düsseldorf zu den großen Karnevalshochburgen und hat neben dem rheinland-pfälzischen Regierungssitz auch als Medien-Mekka (ZDF, SAT1 und SWF) einiges zu bieten. Durch Mainz verläuft der 50. Breitengrad nördlicher Breite und ist in der Fußgängerzone markiert. Das auf eine über zweitausendjährige Entwicklung seit der Römerzeit zurückblickende Mainz ist bekannt als Domstadt (Dom erbaut von 975-1036, hier fanden sieben Königskrönungen statt) und Bischofssitz, Geburtsstadt Gutenbergs, Kulturzentrum und Universitätsstadt. Der lateinische Name Mogunita-cum der Stadt ist abgeleitet vom keltischen Lichtgott Mogo.


Mainz 05 wurde 1982 deutscher Amateurmeister und stieg danach (1988 und 1990) zweimal in die 2. Bundesliga auf. Doch die größten Erfolge feierte der Verein in der jüngeren Vergangenheit, als er nach drei mißlungenen-Herzschlagfinals am letzten Spieltag (1997, 2002 und 2003) schließlich 2004 in die 1. Fußballbundesliga aufstieg, eine Saison später über die Fair-Play-Wertung gar im Uefa-Cup spielte und zwei Jahre lang die Klasse erfolgreich halten konnte mit zwei 11. Plätzen. Im dritten Jahr dann erfolgte der sportliche Abstieg in die Zweite Bundesliga.

In den letzten 10 Jahren ist ein wahres Schmuckstück am Bruchweg entstanden, obwohl es den eigentlichen Bruchweg gar nicht mehr gibt! Der Bretzenheimer Bruchweg wurde irgendwann in den 70ern in "Dr.-Martin-Luther-King-Weg" umbenannt. Seitdem die 05er Anfang der neunziger Jahre den dauerhaften Sprung in die 2. Bundesliga schafften, wurde am Bruchweg-Stadion eigentlich ständig gewerkelt. Geradezu vorbildlich hatte man aus einer langweiligen und stimmungstötenden Mehrzweckarena ein schmuckes reines Fußballstadion gezaubert. Die letzten Erweiterungen (Zusatztribünen in den Eckbereichen) gab es nach dem 1. Liga Aufstieg 2004. Das Stadion ist momentan für 20.300 Zuschauer zugelassen. Seit einiger Zeit gibt es schon konkrete Pläne für einen Neubau an anderer Stelle.

Stadion am Bruchweg
Foto: burg (FSV Mainz 05 vs. FC Erzgebirge Aue 1-1|11.04.2004)

Wer Ostern 2004 beim 1-1 dabei war, müsste die Route noch einigermaßen im Kopf haben: Ab Aue in Richtung Zwickau starten und an der Auffahrt Meerane auf die A4 fahren. Jetzt wie so oft über Hermsdorfer Kreuz und Eisenach erst mal bis zum Kirchheimer Dreieck fahren, um hier auf die A5 (Richtung Gießen/Frankfurt) zu wechseln und sofort ganz links bleiben, weil kurz danach das Hattenbacher Dreieck (A5/A7) vor einem liegt. Ab hier weiter auf der A5 bleiben (Richtung Frankfurt/Basel) und weiterfahren (ca. 110 km) bis zum Frankfurter Nord-Westkreuz. Dort abbiegen auf die A66 (Richtung Wiesbaden/Mainz) und bis zum Schiersteiner-Kreuz auf dieser bleiben. Nun auf die A643 (Richtung Mainz/Kaiserlautern) und nach Überquerung des Rheins die nächste Ausfahrt Mainz-Mombach/Budenheim nehmen. Am grossen Kreisverkehr|Mombacher Kreisel geradeaus bleiben und auf der Schnellstrasse bis deren Ende einfach dem Stadionsymbol folgen. An der folgenden Ampel (wieder dem Stadion- und SWR-Funksymbol folgen) rechts in die Wallstrasse und an der nächsten Ampel dann wieder rechts in die Strasse "Am Fort Gonsen" abbiegen. An der nächsten Kreuzung geht es dann schließlich links auf den Dr.-Martin-Luther-King-Weg. Straßenparken ist heikel, da rasch abgeschleppt wird. In Stadionnähe gibt es außerdem 3 Parkhäuser (u.a. an der Wallstrasse und am Südwestfunkhaus), diese sind ausgeschildert. Mainz 05 bittet um rege Nutzung. Eine Alternative stellt die Universität dar. Einfach das Stadion rechts liegen lassen und den Martin-Luther-King-Weg geradeaus über die Kreuzung am Friedhof fahren. Die Universität liegt dann rechter Hand. Von hier sind es dann ca. 10 Minuten zu Fuß bis zum Stadion. Achtung! Der Dr. Martin-Luther-King-Weg, an dem direkt das Stadion liegt, wird ab einem bestimmten Zeitpunkt komplett gesperrt. [ADAC Anfahrtskizze]

Die Eintrittspreise für die Gästebereich (ODDSET-Tribüne) betragen an der Tageskasse: Stehplatz|überdacht 10 € und ermäßigt 8 €. Sitzplätze kosten 26 €. Alle Plätze sind überdacht. Ermäßigungen erhalten: Schüler, Studenten, Rentner, Azubis, Wehrpflichtige, Schwerbeschädigte und Zivis. Die Tageskassen am Stadion öffnen schon 3 Stunden! vor Anstoß um 11 Uhr.

Was ist erlaubt in Mainz? Die Stocklänge für normale Schwenkfahnen soll 2 Meter|max. betragen. Weiterhin sind Zaunfahnen (Platz ist begrenzt!), Trommeln, 1 Megaphon, Selbstgemalte Schals und Klebeband erlaubt. Nicht erlaubt sein sollen: Doppelhalter, Blockfahnen, Spruchbänder, Konfetti, Klopapier, Luftballons, Wunderkerzen, Trinkpäckchen, Plastikflaschen, Regenschirme, Obst, Rucksäcke und Schokoriegel. Rucksäcke können am Eingang abgegeben werden. Diese Angaben sind ohne Gewähr.
Quelle: http://www.stadionwelt.de/ und der Fanbeauftragte des FSV Mainz 05|Frank Trautwein.

Entfernung Aue – Mainz ca. 428 km
Geschrieben von Burg am 01.10.2007, 23:47   (1739x gelesen)