Allgemeine News

FC Erzgebirge Aue gewinnt bei Platzweihe in Oberlungwitz mit 5-2


beide Mannschaften vor dem Anstoß. Foto: burg

Der FC Erzgebirge Aue hat am Dienstag Abend unter Flutlicht ein Freundschaftsspiel beim Oberlungwitzer SV mit 5:2 (2:0) gewonnen. Das Spiel fand im Rahmen der feierlichen Kunstrasenweihe des Kreisligisten (Chemnitzer Land) statt.


1.054 Zuschauern bei bester Stimmung, sahen im schmucken „Stadion an der Erlbacher Strasse“, wie der Drittligist vom Anpfiff weg Dauerdruck machte.

Pyroshow vor dem Spiel.Foto: burg.

Doch es dauerte bis zur 20. Minute, ehe Sebastian Glasner zum 0-1 traf. 9 Minuten später traf er noch mal mit einem Kopfball die Latte. Auf schneefreien aber glatten Geläuf hatte so mancher Profi seine (Stand) Schwierigkeiten. Sekunden vor dem Halbzeitpfiff von Bundesliga Schiedsrichterin Daniela Schneider, markierte FCE-Gastspieler Maksim Gorbach das 0-2 für die Gäste. Die Vorbereitung kam von Felix Dojahn per Freistoßflanke.

In der Pause wechselte Teamchef Heiko Weber gleich sechsmal. Nach Eckball von Cimen traf Steve Müller zum 0-3 per Kopf (49.). Es blieb beim Spiel auf ein Tor. Keeper Tobias Schulz konnte sich mehrfach, unter den Beifall der Zuschauer, mit Glanzparaden auszeichnen. So auch in der 53. Minute, als Kenny Schmidt frei vor ihm auftauchte. Jubel dann nach 60 Minuten. Mit einem satten Schuss bezwang Jerome Böhm Flauder im Tor der Auer. Aygemang (69.) stellte mit einem Tor aus der Drehung wieder den alten Abstand her. Doch Markus Engelmann bezwang Aues Keeper Stephan Flauder mit einem frechen Heber (78.) zum zweiten Mal. Das Stadion an der Erlbacher Strasse stand jetzt Kopf.

Kult war die selbstgebastelte Anzeigetafel.Foto: burg

Daniyel Cimen sorgte mit einem verwandelten Elfmeter (82.) für den 2-5 Endstand. Bemerkenswert die Top-Organisation des Event an einem Dienstag-Abend im kalten November. Das Rahmenprogramm mit Pyroshow (Dank an EWIG) suchte seinesgleichen.

Im Auer Aufgebot stand mit Maksim Gorbach ein 25-jähriger Innenverteidiger vom weißrussischen Erstligisten FC Neman Grodno. Gorbach stellt sich noch bis Donnerstag in Aue zum Probetraining beim FCE vor.

Ungewöhnlich auf den ersten Blick war sicherlich der Termin der Platzweihe. Finden diese doch in der Regel in den warmen Monaten statt. Doch der Kunstrasenplatz (Mindestmaße 90x60 Meter|Investitionssumme ca. 500.000 €) wurde erst vor einem Monat fertig. Der Kreisligist Oberlungwitzer SV (1. Kreisliga|Chemnitzer Land) belegt aktuell den 4. Platz, nach zuletzt 5 Siegen in Folge.

Blick ins Stadion an der Erlbacher Strasse.Foto: burg

Schon einmal waren die Auer zu Gast in Oberlungwitz, als die damalige BSG Fortschritt Oberlungwitz die BSG Wismut Aue zur Stadioneröffnung einluden. Dies war am 4. August 1987. Wismut gewann mit 8-0. (burg)

Aue mit: Männel (46. Flauder) – Le Beau, Paulus (46. S. Müller), Gorbach, Dojahn (46. Klingbeil) – Feick (46. F. Müller), Siemund, Schmidt, Curri (46. Cimen) – Agyemang, Glasner (46. Hensel)
Geschrieben von Burg am 26.11.2008, 14:51   (875x gelesen )