Allgemeine News

Die Veilchen gewinnen Testspiel mit 2-0 gegen Energie Cottbus II in Großschirma

Mit 2-0 gewann der FC Erzgebirge Aue sein Testspiel gegen den Tabellenletzten der Regionalliga Nord, Energie Cottbus II. Für die Tore auf schwierigen Platzverhältnissen sorgten Eric Agyemang (35.) und Robin Lenk (88.) per Kopf nach Flanke vom Neuzugang Sven Müller (1.FC Kaiserslautern). El Berkani verschoss nach 28 Spielminuten einen Foulelfmeter. Das Spiel fand im Sportpark Großschirma vor knapp 200 Zuschauern statt.


Die Veilchen gewinnen Testspiel mit 2-0 gegen Energie Cottbus II in Großschirma

Mit 2-0 gewann der FC Erzgebirge Aue sein Testspiel gegen den Tabellenletzten der Regionalliga Nord, Energie Cottbus II. Für die Tore auf schwierigen Platzverhältnissen sorgten Eric Agyemang (35.) und Robin Lenk (88.) per Kopf nach Flanke vom Neuzugang Sven Müller (1.FC Kaiserslautern). El Berkani verschoss nach 28 Spielminuten einen Foulelfmeter. Das Spiel fand im Sportpark Großschirma vor knapp 200 Zuschauern statt.

Auf knochenharten und rutschigen Platz nahmen die Auer sofort das Heft in die Hand. Probespieler Juan Santos hatte gleich Drei verheißungsvolle Einschussmöglichkeiten (17., 20. und 27.), darunter auch ein Pfostenschuß. Als Curri von Dogan im Strafraum von den Beinen geholt wurde, schoss El Berkani (28.) den fälligen Elfmeter links neben den Kasten. Agyemang (35.) sorgte nach schöner Kombination von Hensel und El Berkani für die Auer Fährung und hätte 2 Minuten vor dem Halbzeitpfiff nachlegen müssen. Doch frei vor Energie Torwart Pentke verzog er kläglich.

Sportpark Großschirma Foto: burg

Im Zweiten Durchgang wechselte Trainer Weber zuerst viermal durch und brachte nach 58 Minuten noch einmal 4 Wechselspieler. Die Feldvorteile blieben wie in der 1. Halbzeit bei Aue. Probespieler Kamani Hill machte ein gute Figur und traf nach 77 Minuten nach feinen Doppelpass mit Glasner nur das Außennetz. Davor hätten schon Glasner (49. an den rechten Pfosten) und Feick (57. freistehend) für das 2-0 sorgen müssen. Der aufmerksame Männel im Auer Tor vereitelte jeweils gegen Müller (69.) und Verkic (72.) den Ausgleich. Lobsch für Feick gekommen, vergab (81.) nach feinen Pass von Hill. Robin Lenk (88.) machte dann kurz vor den Abpfiff alles klar, mit seinem platzierten Kopfball zum 2-0 Endstand. (burg)

Aue: Männel – Siemund (58. Baltes), Kos (58. Hochscheidt), Klingbeil (58. Le Beau), Feick (67. Lobsch)– Curri (58. Lenk), Hensel (46.Cimen), Müller, El Berkani (46. Glasner), Agyemang (46. Dojahn), Santos (46. Hill)
Geschrieben von Burg am 26.01.2009, 17:56   (858x gelesen)