1. Sauerkrautcup 2002

Bernsbach, 25.05.2002

(Kay) Der Wernesgrüner-Vernichtungs-Verein (WVV) veranstaltete am 25.05.2002 das Turnier um den 1. Sauerkrautcup. Für Block-A als eigene Mannschaft war es das zweite Fanturnier. Nachdem wir im Dezember bereits einen sehr guten (und dennoch undankbaren) vierten Platz beim Andreas Zeise Gedenkturnier in Aue holten, ging es frohen Mutes nach Bernsbach. Diesmal in personell höchster Bedrängnis (ohne fünf), zudem auf Kleinfeld. Wir konnten jedoch adäquaten Ersatz in Form von Schotti, Christian und Schuh (der im Dezember wegen eines Gipsarmes fehlte) gewinnen.
Durch Losglück starteten wir (erneut) in der vermeidlich leichteren Gruppe B, in der neben uns noch die Mannschaften "Otto-Bestellcenter", "Otingo" und "Diakonie Lößnitz" antraten. In Gruppe A trafen die "Freizeitkicker Lößnitz", "Alte Herren der Saxonia Bernsbach", "Wacker Ditterdorf" und die Gastgeber "WVV" aufeinander. Gespielt wurde jeweils 15 Minuten. Unser erstes Spiel gegen die favorisierte Mannschaft "Diakonie" bescherte uns den wohl schnellsten Gegentreffer des Turniers. Wir waren noch gar nicht richtig auf dem Platz, als der Gegner eiskalt eine Unstimmigkeit zwischen Dav und unserem (erneut souveränen) Keeper Punkt ausnutzte. Doch dann war Schluss mit Lustig. Mit teilweise sehr ansehnlichen Spielzügen kombinierten wir nach vorn und es gelang uns den Rückstand in ein 4:1 umzumünzen (Tore: 2x Christian, Schotti, Ronnse). Das 4:2 nahmen wir gelassen hin. Nach einem Spiel Pause (diesmal fast ohne Alkoholkonsum) stieß auch Bäck zu uns, so dass wir fortan auch einen Wechselspieler aufbieten konnten. Etwas schwieriger gestaltete sich das Spiel gegen die Truppe vom "Otto Bestellcenter". Wobei wir speziell nach dem mühevoll erkämpften 1:0 (erneut durch Ronnse), einige Chancen kläglich vergaben. Was zählte waren letztlich die drei Zähler! Direkt im Anschluss ging es im Spiel "Otingo" gegen "Block-A" bereits um den Staffelsieg der Gruppe B. Auch in diesem Spiel boten wir eine sehr starke Vorstellung, so dass wir letztlich mit einem 4:2-Sieg als Gruppenerster ins Halbfinale einzogen (Tore: 3x Christian, Bäck). Nun waren wir bereits sicher vierter, womit wir schon sehr zufrieden waren. Ein Bierchen zum Feiern ließen wir uns nun nicht nehmen. Mit Spannung erwarteten wir die Entscheidung darüber, wer nun der Halbfinalgegner sein würde (unbedingt vermeiden wollten wir die vorzeitige Begegnung mit "WVV", da uns diese Mannschaft noch vom Zeise-Turnier als sehr stark in Erinnerung war).

Unser erster Pokal!Die beiden Halbfinalbegegnungen lauteten dann "WVV" - "Otingo" und "Block-A" - "Alte Herren Bernsbach". Unser Halbfinale sollte man vielleicht am besten Totschweigen. Beim Stande vom 1:1 brannte bei ein-zwei Spielern der "Alten Herren" wohl die ein oder andere Sicherung durch. Erst gab es wegen groben Fouls eine Zweiminutenstrafe gegen die Bernsbacher (fast auf Höhe unserer Torauslinie!), wenig später wurde Christian vom Bernsbacher Keeper rüde von den Beinen geholt. Den Neunmeter gab es, eine fällige Hinausstellung des Torwarts blieb aus (soll keine Kritik am Schiri sein, der in diesem Spiel wirklich nicht zu beneiden war!). Ronnse verwandelte sicher, als Christian danach den Ball aus dem Netz holen wollte, bekam er einen Schuppser, flog ins Tor, welches dann mit ihm zu Boden sank... Nach dem Seitenwechsel waren auch wir langsam etwas gereizt und spielten nur noch auf Zeit. Das Zuschauerinteresse hatte unsere Partie schon längst geweckt. Der Schiri sah sich genötigt jede Situation konsequent abzupfeifen, so dass es viele Freistöße gab. Ein indirekter Freistoss der Bernbacher landete (direkt) in unserem Kasten. Angeblich war unser (fassungsloser) Keeper noch dran, was auch einigen Unbeteiligten höchst fragwürdig erschien, und alles war wieder offen. Nachdem es bereits kurz zuvor sehr deutliche Worte zwischen dem größten Streithahn der "Alten Herren" und Punkt gegeben hatte, nahmen wir den Ausgleich ohne größere Proteste entgegen (Geschenkt!). Wenig später war diese grauenhafte Partie zu Ende. Die Entscheidung viel durch Neunmeterschießen. Bernsbach legte vor und verwandelte. Ronnse glich für uns aus. Nun das Duell Punkt im Tor gegen den Streithahn der "Alten Herren": Der Schuss - Vorbei! Damit war auch diese Sache aus der Welt. Vorletzter Schütze für uns war Bäck, der uns sicher nach vorn schoss. Dann noch eine Großtat unseres Keepers und wir standen mit 2:2 und 2:1 n.N. im Finale, ohne das Christian als dritter Schütze noch antreten musste.

Im Finale kam es dann zu einem sehr fairen Vergleich mit dem gastgebenden "WVV". Wir hatten keine großen Erwartungen in uns gesetzt, da wir mit dem zweiten Platz schon sehr gut leben konnten. Von Anfang an gelang es uns nicht, unser Spiel aufzuziehen. Wir hielten dennoch gut mit, mussten aber nach dem Seitenwechsel einen unglücklichen Treffer hinnehmen (wobei dem ein starker schneller Spielzug des Gegners vorausging). Eine echte Chance zum Ausgleich bekamen wir nicht. So verloren wir knapp aber damit erhobenen Hauptes gegen den Gastgeber und freuten uns über unseren ersten Pokal! Bei den einen oder anderen Siegesbierchen keimte dann erneut der Wunsch nach eigenen Trikots auf (ein großes Dankeschön an dieser Stelle zum wiederholten Male an "Aue-Mitte" für die Leihgaben!). Diesmal waren die Verhandlungen jedoch schon konkreter, so dass wir diesbezüglich mit einiger Spannung dem nächsten Turnier entgegensehen!

Zum Schluss noch mal ein Dankeschön an die Gastgeber für die Einladung, das tolle (insgesamt doch faire) Turnier und natürlich dem Pokal


Gruppe AGruppe B
FZK - Alte Herren 0:0Otto - Otingo0:1
Wacker - WVV0:2 Diakonie - Block-A2:4
Alte Herren - Wacker1:0Otingo - Diakonie 2:1
WVV - FZK3:1 Block-A - Otto1:0
Alte Herren - WVV0:2Otingo - Block-A2:4
Wacker - FZK3:0 Diakonie - Otto0:0

Halbfinale

WVV - Otingo3:35:4 n.N.
Block-A - Alte Herren2:22:1 n.N.

Finale

WVV - Block-A 1:0

Die Platzierungen wurden durch Neunmeterschießen entschieden. Auf Platz drei landete die Mannschaft "Otingo", vierter wurden die "Alten Herren Bernsbach".

Dav - Ronnse - Punkt - Christian - Schotti
Kay - Schuh - Bäck