2. Bundesliga: Unterhaching-Frankfurt

28.10.2001

Spvgg Unterhaching-Eintracht Frankfurt 0:1 (0:0)

Nach unserem Auswärtssieg in Münster war es mal wieder an der Zeit ein wenig über den Tellerrand zu schauen. Also fuhr ich Sonntag Mittag in den Vorort von München um mich der schönsten Nebensache der Welt zu widmen. Ich besorgte mir zu einem moderaten Preis ein Sitzplatzticket (15 DM) und begab mich in den "Hexenkessel". Mit mir taten es ca. 9100 People, darunter ca. 400 aus Mainhattan, die wiederum von ca. 20 Innsbruckern (Ultrafreundschaft) unterstützt wurden. Der Ground ist recht nett, 2 Sitzplatztribünen die komplett überdacht sind und keine Laufbahn.

Zu Spielbeginn flogen in dem Auswärtsblock einige schwarz-weiße Luftballons gen Himmel, ein Meer an Doppelhaltern wurde gezeigt, mit Untermalung einer kleinen Blockfahne. Auf Seiten der Bajuwaren wurde mit optischen Support gegeizt. Die stimmliche Unterstützung im Block der besten Ultragruppierung Deutschlands war um einiges einfallsreicher, auch Dank des Einheizers M.Stein. Der größte Teil im Block ließ sich von ihm animieren und unterstützte die "Adler". Das Spiel war relativ ausgeglichen, man merkte den Respekt voreinander, doch Mitte der 2.Halbzeit scorte der Mann mit dem unaussprechlichen Namen Pawel "Paule" Krysalowicz zum Auswärtssieg. Im Block der Frankfurter tobte nun der Bär und man war bis zum Schluss am Feiern.

Nach dem Schlusspfiff begab ich mich wieder in die oberbayerische Tundra und ließ das Wochenende gebührend ausklingen. KAOS VIOLA