Oberliga-Süd: Plauen-Dynamo

28.03.2002

Oberliga Nordost / Staffel Süd
"Spitzenspiel" Tabellenerster gegen den zweiten
VFC Plauen - Dynamo Dresden 0:1


(Burg) Am Ende hat man es fast bereut zu diesen groß angekündigten OL-Süd-Schlagerspiel gefahren zu sein. Zu groß waren die Unterschiede zwischen Regionalliga und Oberliga-Spitze(?). Der "Vau Eff Zeh" konnte als Tabellenführer nicht so richtig und der Gast aus der Landeshauptstadt wollte wohl nicht. Das Spiel, vor der Rekordkulisse (für Plauener Verhältnisse) von ca. 7.800, war streckenweise echt langweilig. Chancen hüben und drüben waren Mangelware. Und hatte es der ganz in schwarz spielende Gastgeber doch mal geschafft vors Dynamo-Tor zu kommen, so vereitelte Unvermögen und ein ganz mieser Platz ein Tor. Das Spiel pegelte sich so langsam auf ein 0-0 ein, da schossen die Gäste wie aus heiteren Himmel sechs Minuten vor dem Ende doch noch mit einem Tor die 3 Punkte sowie die vorübergehende Tabellenführung nach Hause. Missverständnis zwischen Metzner im Plauener Tor und Gregor Berger. Aber der schon erwähnte Schweineplatz ... Sorry, war aber wirklich einer... und der zufällig rumstehende Neubert von Dynamo hatten was dagegen. Der Ball versprang oder blieb vor den Fußen von Neubert liegen und der sagte erst artig Danke und schob den den Ball ins verwaiste Plauen-Tür. Sehr zum Jubel der fast 3.000 Dynamo Fans, die schon ca. 20 Minuten vor Schluss am Ausrasten waren. Diverse Leuchtspur-Geschoße, Rütteln an Zaun und Lautsprechermasten riefen die Genossen von der Volkspolizei auf den Plan. Schon als das Spiel einige Minuten lief wurde per Lautsprecher-Durchsage dazu aufgefordert im Gästeblock doch ein wenig mehr zusammen zu rücken, da noch immer viele Gästefans Einlass forderten. Leider hat sich im "Gästekäfig", gleich neben der Tribüne immer noch nichts getan. (So gibt es nur einen Ein- und Ausgang für den gesamten Block - ein hohes Sicherheitsrisiko!) Den Dynamo-Fans blieb nichts anderes übrig als oben vom hohen Zaun aus das Spiel zu verfolgen. (Muss in Plauen das Kind erst in den Brunnen fallen bevor etwas passiert?)

Ansonsten ist in Plauen eigentlich tote Hose, wenn nicht grade Dynamo oder Jena zu Gast ist. Stimmung war Fehlanzeige und über den Heim-Fanblock Höhe Mittellinie, will ich hier keine weiteren Worte verlieren... Die Pressekonferenz war einzigartig niveaulos und stümperhaft. Ich frage mich immer wieder was Plauen in der Regionalliga will. Dresden mit den gezeigten Leistungen war eigentlich auch keinen Deut besser. Nur ihre Fans sind irgendwie einzigartig und in dieser Masse auch beeindruckend!