RL-Nord: Dresdner SC vs. Rot-Weiß Essen

29.09.2002

Regionalliga-Nord: Dresdner SC vs. Rot-Weiß Essen

Aufgrund von Familienfeierlichkeiten verbrachte ich das letzte Septemberwochenende in Ohorn (Oberlausitz) nahe Dresden. Da ich keine richtige Lust auf das eher unspektakuläre Kaffeetrinken mit der Verwandtschaft hatte, fuhr ich kurz entschlossen mit meinem Bruder zum Regionalligaspiel, zwischen dem abstiegsbedrohten Dresdner SC und dem selbsternannten Aufstiegskandidaten FC Rot-Weiß-Essen nach Meißen*.
Schwieriger als erwartet stellte sich die Stadionsuche heraus. Nachdem uns ein unkompetenter Meißner mit schlechter Aussprache Auskunft (??) gab, irrten wir zunächst quer durch die Elbestadt, ehe wir nach erneuter Nachfrage das Stadion dann doch problemlos fanden. Schnell besorgten wir uns Stehplatzkarten, welche noch reichlich vorhanden waren, da sich nur 633 Zuschauer auf dem „Dorfsportplatz“ (O-Ton R. Ernst Ex-DSC & jetzt RWE) eingefunden hatten.

Zum Spiel ist (leider) nicht viel zu schreiben, es war doch sehr dürftig was beide Mannschaften boten. Die Essener standen zwar gut in der Abwehr (zu gut für Dresden!), aber nach vorne lief nix. Bezeichnend fiel das Tor des Tages für die Westdeutschen nach einem groben Schnitzer in der Hintermannschaft der Gastgeber. Nutznießer war E. Koen, der in Minute 45 zum 0:1 einschob. Die Ausgleichsbemühungen der Dresdner waren in der Folgezeit nicht zwingend genug, um noch zum Torerfolg zu kommen.

Zur Stimmung auf den Rängen braucht man eigentlich auch kein Wort zu verlieren, da sich Stimmung dem schwachen Spiel anpasste, daran änderten auch die rund 80 mitgereisten Essenfans nichts. Ganz zu schweigen vom 20 Mann starken "DSC-Fanblock", der alles andere als eine Unterstützung für sein Team darstellte. Somit verließen wir schon 5 Minuten vor Ultimo enttäuscht das Meißner Stadion, in dem Wissen, dass das Kaffeetrinken mit der Verwandtschaft wahrscheinlich doch spannender gewesen wäre...

* Der DSC trägt seine Heimspiele z.Zt. in Meißen aus, da 1. ihre offizielle Heimspielstätte Opfer des Hochwassers wurde und 2. die Dynamo Dresden-Fans ihre Abneigung zeigen, wenn der DSC im Rudolf-Harbig-Stadion spielt.
Servus, Alex & Schuh!!!