England am Tiefpunkt

Wembley-Stadion London: England 0 Deutschland 1
Olympiastadion Helsinki: Finnland 0 England 0


(Bing) Der 7. Oktober 2000 wurde ein Trauertag für jeden englischen Fußballfan. Das Wembley-Stadion erlebte sein letztes Spiel, welches ausgerechnet gegen Deutschland verloren wurde. Schlimmer konnte es nicht kommen. Das Traurige an dieser schmerzlichen Niederlage war, daß Deutschland ausnahmsweise mal verdient gegen England gewann. Die Keegan-Elf spielte ideenlos, fand kein Mittel gegen die überlegenen Deutschen. Die "Mighty Mouse" resignierte und schmiß nach der enttäuschenden Vorstellung hin.
Deprimiert verließen wir eine Kultstätte der Fußballwelt. Dabei mußte ich feststellen, daß Wembley doch nicht so marode und abbruchreif ist, wie es immer dargestellt wurde. Schließlich gelang es mir dann doch, ein kleines Souvenir zu ergaunern...
Mein persönliches Wembley-Fazit: Sieben Spiele gesehen, absolutes Highlight war Englands Sieg über Schottland (EM 96) mit Gascoignes Traumtor zum 2:0 Endstand. Auf ein Wiedersehen zum Opening Game des "New Wembley" in ein paar Jahren.
Nur drei Tage nach Wembley brachte uns die Fin-Air sicher nach Helsinki. Wir logierten in einem wahren Nobelhotel und stimmten uns mit ein paar Getränken auf das bevorstehende Spiel ein. Der englische Verband schöpfte einmal mehr das ihm zugeteilte Kartenkontingent voll aus. Somit durften exakt 2.800 Engländer auf dem nicht gerade windgeschützten 2. Stock des Olympiastadions "Platz nehmen".
Wir sahen eine englische Mannschaft, welche nahtlos an die erbärmliche Deutschland-Vorstellung anknüpfte. Allein die Tatsache, daß man trotz drei Stürmer erst in der 80. Minute zur ersten Torchance kam, spricht Bände. Glücklicherweise brachten die Finnen ebenfalls nichts zustande, folgerichtig endete die Partie 0:0.
Eigentlich hätte England jedoch, obwohl es unverdient gewesen wäre, gewinnen müssen. Denn nach Ray Parlours Lattenunterkantenschuß in der 90. Minute ließ der Schiri weiterspielen, obwohl das Leder klar hinter der Torlinie aufschlug.
Trotz dieser klaren Fehlentscheidung bin ich mir sicher, daß diese Szene, dieses "Olympiastadion-Tor" nicht noch in 20 oder 30 Jahren diskutiert wird.

God Save the Queen
BING