Spielberichte
14. Spieltag, 26.10.2002

FC Erzgebirge Aue:Hamburger SV Am.
4 2


Erzgebirgsstadion Aue, Samstag 26. Oktober 2002

(Kick off 14.00 Uhr)



(Go) Nach zwei torlosen Remis in Folge wurde Aue endlich wieder mit einem Sieg belohnt, 4:2 hieß es am Ende vor offiziell 2700 Zuschauern. Mit diesem Resultat übernimmt der FCE auch wieder die Tabellenspitze, zumindest bis morgen wenn die Werder Amateure, die ja bekanntlich nicht aufsteigen dürfen, zu Hause gegen den Chemnitzer FC antreten. Ein schwacher Gästetorwart und Unkonzentriertheiten in der Hamburger Hintermannschaft entschieden schon früh das Spiel. So stand es bereits nach drei Minuten 1:0 als Petr Grund eine Kopfballverlängerung von Broum über die Linie beförderte. Nach zwölf Minuten kam Aue wieder gefährlich vor das Gästegehäuse, Jank hatte sich schön durchgesetzt aber seinen Pass brachte Tetzner nicht richtig unter Kontrolle und sein Schuß ging knapp über das Tor. Kurz darauf die bis dato einzige Gelegenheit der Gäste bei einem Schuß aus knapp 40 Metern hatte Russi Petkov einige Probleme um den Ball zur Ecke zu lenken. In der 22. Minute das 2:0 für Aue, diesmal bereitete Grund per Ecke vor, Jasarevic verlängert und Jank setzt sich gegen zwei Gegner durch und vollendet zum 2:0! Nur 14 Minuten später dann die frühe Entscheidung, wieder bereitete Grund wiederum natürlich per Ecke, der Torschütze hieß Rostislav Broum welcher mit dem Kopf zur Stelle war. Auch weiterhin bestimmte Aue das geschehen, Hamburg fand eigentlich nie so richtig ins Spiel. Zumindest bis zur 45. Minute, als einige Auer wohl schon beim Pausentee hockten, schlugen sie eiskalt zu, Zoric schloß eine schöne Einzelleistung zum 1:3 Anschlußtreffer ab.

Nach der pause dauerte es nicht lange bis Petr Grund den alten Abstand wieder herstellte, nach wiederum nur 3 Spielminuten erzielte er das 4:1, wohl auch bedingt durch starke Windböen verwandelte er eine Ecke diesmal gleich direkt. Übrigens das zweite mal in dieser Saison bereits in Paderborn war er auf diese Art erfolgreich. Auch da nach kam Aue noch zu Chancen die größten ließen wohl Jank in der 71. und Shubititdze direkt nach seiner Einwechslung in der 84. aus als er nur das Außennetz traf. Wie schon nach den ersten 45 Minuten kamen die Hamburger auch am Ende der zweiten Halbzeit zum Torerfolg nach schöner Vorarbeit von Bester war wiederum Zoric erfolgreich. Am Ende hätte das Resultat bei besserer Chancenverwertung der Gastgeber, die ja bekanntlich alle Treffer durch Standardsituationen erzielten, auch noch um 2-3 Tore höher ausfallen können.


Aue: Petkov - Emmerich - Noveski, Jasarevic - Görke, Heidrich, F.Berger, Grund - Tetzner (79. Preuß), Broum, Jank (83. Shubitidze)

Hamburg: Hillenbrand - Brück (59. Siemers), Grote, Bröcker, Holst - Streit (85. Shapourzadeh), Christensen (59. Moheit), Schmidt, Dogan - Zoric, Bester

Schiedsrichter:

Zuschauer: 2.700

Tore: 1:0 Grund (3.), 2:0 Jank (22.), 3:0 Broum (35.), 3:1 Zoric (44.), 4:1 Grund (47.), 4:2 Zoric (90.)


[ Rückspiel: HSV Am. vs. Aue 0:2 ]