Spielberichte
1. Runde DFB-Pokal 2003/04, 30.08.2003

FC Erzgebirge Aue:SpVgg Greuther Fürth
0 3


Erzgebirgsstadion Aue, Samstag 30. August 2003

(Kick off 15.30 Uhr)




Aue mit Angst und ohne Feuer...

(Kay) FCE-Präsident Uwe Leonhardt sprach nach dem Spiel von einem der schlechtesten Tage des FCE - warte aber gleichzeitig davor den FCE nach Niederlagen, ja sogar hohen Niederlagen, in Frage zu stellen. Man müsse nun erst einmal darüber schlafen, ohne übereilte Schlüsse zu ziehen. Vor allem müsse man hart arbeiten und konzentriert das kommende Ligaspiel gegen Nürnberg vorbereiten.

Was wenigen Minuten davor im Lößnitztal geschah, ist eigentlich nicht der Rede wert: Während Aue von Minute zu Minute nervöser agierte und mit allen Mitteln den Gegner stark spielte, gelang es den Franken einen jederzeit ungefährdeten Pokalsieg in der Fremde einzufahren. Wieder waren nur 20 Minuten gespielt, ehe das Leder zum ersten Male im Auer Netz zappelte. Einen katastrophalen Fehlpass von Rüdiger Rehm nutze ausgerechnet der Neu-Fürther Marcus Feinbier, der zuletzt auch im Erzgebirge im Gespräch war. In der 35. Spielminute hatte sich Aue auf ca. 20 Meter ans Tor der Fürther gekämpft, statt selber abzuschließen verlor Shubitidze den Ball und über wenige Stationen landete der Ball bei Westermann, der problemlos vollenden konnte. Der endgültige Genickbruch für Aue war das 0:3 welches den Gästen ebenfalls vor der Pause - durch Ruman (42.) - gelang.

Nennenswerte Auer Chancen hatte Noveski per Kopf nahezu mit dem Pausenpfiff und Shubitidze der freistehend Mitte der zweiten Halbzeit verschoss und später ausgewechselt wurde. Es nutzte nichts und wäre an diesem Tage wahrscheinlich auch unverdient gewesen. Auch wenn sich die Spielvereinigung an diesem Tage als starker Gegner präsentierte darf sich der FCE im eigenen Stadion nicht so weit unter Wert verkaufen. Besonders an der Abwehr möchte Trainer Gerd Schädlich arbeiten, tatsächlich lag man in allen Spielen der neuen Saison nach wenigen Minuten mit 0:1 zurück.


Aue: Petkov - Emmerich - Krasselt, Noveski - G. Berger (60. Kunze), Heidrich, Grund, Rehm (65. Görke) - Ullmann, Shubitidze
(60. Jank), Curri

Fürth: Neuhaus - Westermann, Kleine, Reichel (81. Heller),
Surmann, Feinbier (72. Eigler), Ruman (72. Burkhardt), Weber, Caillas,
Birk, Carsten

Schiedsrichter: Stefan Weber (Eisenach)

Zuschauer: 4.700 (ca. 40 Fürther)

Tore: 0:1 Feinbier (20.), 0:2 Westermann (35.), 0:3 Ruman (42.)

Karten: Rehm, Noveski, Heidrich; Reichel, Kleine