Spielberichte
4. Spieltag, 12.09.2004

FC Erzgebirge Aue:LR Ahlen
0 0


Erzgebirgsstadion Aue, Sonntag 12. September 2004

(Kick off 15.00 Uhr)



(Kay) Vor 12.100 Zuschauern – darunter noch nicht mal eine Busbesatzung mitgereister Fans aus Ahlen – begannen die Hausherren sehr zögerlich. Zu wenig Engagement nach vorn und hinten zu unsicher, erinnerte das Auer Spiel anfangs an die erste Halbzeit in Fürth. In der 20. Minute landete ein Kopfball vom Gegner am Auer Pfosten; da sich im Fußball Glück und Unglück jedoch immer ausgleichen, wurde den Hausherren in der 32. Minute ein fälliger Foulelfmeter verwehrt. Schiri Dr. Helmut Fleischer konnte keine Regelabweichung erkennen, als Curri von Gästekeeper Bernd Meier im Strafraum von den Beinen geholt wurde. Viele Fans hatten schon sehnsüchtig den Pausenpfiff erwartet, als Rene Trehkopf – mit Gelb vorbelastet – seinem Team einen Bärendienst erwies: ein unnötiges Foul an Bamba fast auf Höhe der Mittellinie brachte ihm seine zweie Gelbe ein (Gelb-Rot).



Nach dem Wechsel und in Unterzahl wirkte der FCE kämpferisch und spielbestimmend. Gästetrainer Ingo Peter meine nach dem Spiel: „Meine Mannschaft wusste in Unterzahl nicht mehr, was sie machen soll.“ Nachdem sich die Auer durch eine dumme Aktion selbst dezimiert hatten, kam auch noch Pech dazu: ein direkter Curri-Freistoss auf Meiers Tor kratzte dieser offensichtlich hinter der Linie aus dem Tor – zu dumm, das weder der Schiri noch sein Assistent an der Linie davon überzeugt waren (57.). So blieb es beim 0:0. Und auch weiterhin war der Tabellenzweite am Drücker. Zumindest bis Tomasz Kos (Gelb vorbelastet) wegen Ball Wegschlagens die Gelb-Rote erhielt.
Da es am Ende des Spiels noch immer torlos stand, muss man wohl doch von einem Punktgewinn sprechen, auch wenn deutlich mehr drin gewesen ist. Trainer Schädlich und Präsident Leonhardt waren sich nach dem Spiel darüber einig dass man vor eigenem Publikum einfach nicht so präsentieren darf. Ingo Peter betonte das „sensationelle Publikum“ an welchem man in Ahlen noch arbeite.



Aue: Hahnel - Kos, Hasse, Liebers - Heidrich, Toppmöller, Günther, Trehkopf - Curri (90. Kunze), Juskowiak (46. Rehm), Helbig (72. Krasselt)

Ahlen: Meier - Tredup, Djenic, Thiam, Fengler - Bamba (76. Radulovic), Jugovic, Langeneke (79. Machado), Mikolajczak (76. Gorschlüter) - Bella, Svitlica

Schiedsrichter: Dr. Helmut Fleischer (Hallstadt)

Zuschauer: 12.100

Tore: Fehlanzeige

Karten: Günther - Meier, Langeneke, Machado
Trehkopf (45./wiederholtes Foulspiel), Kos (68./wegen Meckerns)