Spielberichte
10. Spieltag, 23.10.2005

FC Erzgebirge Aue:SpVgg Greuther Fürth
1 1


Erzgebirgsstadion Aue, Sonntag 23. Oktober 2005

(Kick off 15.00 Uhr)



Der FC Erzgebirge Aue hat beim leistungsgerechten 1:1 gegen Greuther Fürth endlich wieder ein Tor geschossen. Torschütze der Veilchen war zum Ausgleich in der 50. Minute Sven Günther, der aus 18 Meter abzog und den Torhüter Mavric überraschte. Die Partie war stets hart umkämpft. Beide Mannschaften wollten den Sieg. Die Erzgebirger waren allerdings in der ersten Halbzeit zu passiv, um die Franken zu gefährden. Die Führung von Fürth nach einer Ecke in der 40. Minute kam nicht überraschend. Eigler stand fünf Meter vorm Tor frei und drückte das Leder über die Linie. Aue-Trainer Gerd Schädlich reagierte zur Halbzeit und brachte mit Mikolajczak und Dostalek für Liebers und Jungwirth zwei neue Akteure, die nach vorn viel fürs Auer Spiel taten. Der Ausgleich war wie Balsam auf die Wunden der Auer. In der Folgezeit kamen die Stürmer besser zur Geltung, hatten aber nicht viele Torchancen, weil der finale Pass nur selten ankam. Bis zum Schluss wurde um jeden Ball vehement gekämpft, ein Tor wollte aber nicht mehr gelingen, weil auch oft die Konzentration vor dem Fürther Gehäuse fehlte. Die Gäste erwiesen sich als spielstarker Gegner, der nicht zu unrecht auf Platz fünf steht. „Wir wollten dieses Spiel unbedingt gewinnen. Der Ausgleich war für uns sehr wichtig. Erst in der zweiten Halbzeit kamen wir besser zum Zug“, sagte Gerd Schädlich. (S.U.)


Aue: Bobel - Kos, Emmerich, Trehkopf - Heller, Günther, Jungwirth (46. Dostalek), Liebers (46. Mikolajczak) - Demir (70. Curri), Juskowiak, Helbig

Fürth: Mavric - Weber, Kleine, Mijatovic, Kokot - Hilbert (67. Schöck), Andreasen, Judt, Felgenhauer (67. Achenbach) - Eigler (73. Erceg), Timm

Schiedsrichter: Stefan Schempershauwe (Hildesheim)

Zuschauer: 10.100

Tore: 0:1 Eigler (40.), 1:1 Günther (50.)

Karten: Demir, Kos, Jungwirth, Juskowiak – Kokot, Achenbach