Spielberichte
14. Spieltag, 25.11.2007

0

:

0

Erzgebirgsstadion Aue, Sonntag 25. November 2007
(Kick off 14.00 Uhr)


Zum 150. Auer Punktspiel in der 2. Bundsliga kamen 12.500 Zuschauer ins Erzgebirgsstadion. Mit dem Spruchband „150 Feiertage – Danke Gerd“ bedanken sich die Zuschauer aus dem Block M für die bisher geleistete Arbeit bei Trainer und Mannschaft.

17
17
Aue - St. Pauli
26
26
Aue - St. Pauli
29
29
Aue - St. Pauli

Die erste Chance im Spiel hatte der St. Pauli Spieler Braun, der in der 4 Minute aus 20 Metern nur den Auer Torpfosten traf, vorausgegangen war ein Hamburger Konter über Takyi und Trojan. In der Folgezeit übernahm Aue die Initiative und vor allem Hendrik Liebers sorgte über die linke Seite für Gefahr, seine Flanke in der 14. Minute konnte Joy nur mit Mühe zur Ecke klären. In der 32. Minute startete Liebers an der Mittelinie, spielte auf Adam Nemec, der passte den Ball in den freien Raum auf der linken Seite, Liebers kann sich diesen Ball erlaufen und bringt denn Ball flach in den Strafraum, wo Tomas Klinka den Ball am Fünf-Meter-Raum knapp verfehlte. In der 37. Minute verletzte sich Adam Nemec bei einem Zweikampf im gegnerischen Strafraum und für ihn wurde Fiete Sykora eingewechselt. Aus insgesamt 5 Eckbällen sowie einigen Freistößen in Strafraumnähe konnte sich Aue in der 1. Halbzeit leider keine weiteren klaren Torchancen erarbeiten und so ging es torlos in die Halbzeitpause.

Zu Beginn der 2. Halbzeit erhöhte Aue das Tempo und erspielte sich eine Reihe an Torchancen, so vergab Nicolas Feldhahn aus aussichtreicher Position im Strafraum (47.), Skerdilaid Curri kam nach einem Freistoß mit dem Kopf im Fünf-Meter-Raum nicht an den Ball (56.) und wiederum Feldhahn prüfte Borger mit einen Distanzschuss (58.). Nachdem die Auer Angriffsbemühungen nachließen, erfolgte in der 73. Minute ein Doppelwechsel (Kaufman für Klinka bzw. Sträßer für Feldhahn). Im Anschluss vergab St. Pauli seine klarste Torchance zur Führung, Trojan verpasste allein vor dem Auer Gehäuse ein Zuspiel vom ebenfalls zuvor eingewechselten Ludwig. In den Schlussminuten erspielte sich Aue noch zwei klare Torchancen, die aber leider ohne Torerfolg blieben. Nach Doppelpass mit Curri stand Fabian Müller allein im Strafraum und vergab aber überhastet. Bei einer Flanke von Carsten Sträßer konnte Morena noch vor Fiete Sykora am Elf-Meterpunkt zur Ecke klären.

So blieb es letztendlich beim torlosem Unentschieden, trotz größeren Spielanteilen gelang es Aue wiederum nicht, das Tagesziel zu erreichen. Am kommenden Freitag muss Aue in Jena von der erstem Minute an voll bei der Sache sein, um mindestens ein Unentschieden zu erkämpfen (frankie1966).



Aue: Keller - F. Müller, Kos, Loose, Trehkopf - Feldhahn (73. Sträßer), Curri, Emmerich, Liebers - Klinka (73. Kaufman), Nemec (37. Sykora)

St. Pauli: Borger - Gunesch, Morena, Eger, Joy - Boll, Schultz, Meggle, Trojan (75. Bruns) - Takyi, Braun (67. Ludwig)

Schiedsrichter: Thorsten Schriever (Dorum)

Zuschauer: 12.500

Tore: Fehlanzeige

Karten: - Joy (16.), Trojan (37.), Schultz (53.), Braun (60.)