Spielberichte
1. Spieltag, 26.07.2008

0

:

2

Erzgebirgsstadion Aue, Sonnabend 26. Juli 2008
(Kick off 14.00 Uhr)


Fehlstart zum Auftakt der 3. Liga


Getreu dem Motto „Wir bleiben an Bord ...“ des Saisonheftes 2008/09 wollten 10.800 Zuschauer den Start zur 3. Liga erleben. Auch die Auer Fankurve bedankte sich mit ihrer Choreografie „Der Sturm, der dir entgegenweht, zeigt uns, wer noch zu dir steht“ bei all denen, die auch weiterhin für Aue spielen bzw. ins Stadion kommen.


Aue begann die Partie mit viel Schwung und wollte, wie von Teammanager Heiko Weber angekündigt, mit Tempofußball den Gast aus Braunschweig in die Defensive zwingen. Die größte Auer Chance ergab sich in der 14. Minute für Skerdilaid Curri, der nach herrlichen Pass von Marc Hensel frei auf das Braunschweiger Tor zulief, Tormann Horn noch umkurvte und dann aus spitzem Winkel abzog, zwei Braunschweiger konnten aber auf der Torlinie noch klären. In der 22. Minute spielte Arne Feick wiederum einen langen Pass auf Curri, der diesmal aber links am Gästetor vorbeischoss und in der 26. Minute schickte Jan Hochscheidt mit einem Pass Mohamed el Berkani in Richtung Tor, Tormann Horn konnte aber in letzter Minute noch vor el Berkani klären.

Fast im Gegenzug gingen die Gäste durch Danneberg (26.) in Führung, da F. Müller und Feick eine schnellen Konter nicht verhindern konnten, Banser setzte sich anschließend auch gegen Paulus durch und flanke nach innen, wo der Ball zum Torschützen kam. Es war übrigens kein Abseits, da Paulus das Abseits aufhob. Nach dem Braunschweiger Führungstor verlor die Auer Mannschaft ihre spielerische Linie und fand gegen eine defensiv starke Gastmannschaft keine Mittel mehr, um sich eigene Torchancen herauszuarbeiten. Auch der taktische Wechsel zur Halbzeit: Werling kam für Cimen als linker Verteidiger, Hensel rückte zusätzlich in den Sturm und für ihm verteidigte F.Müller auf rechts, brachte keine Verbesserung. Im Gegenteil, die Gäste konnten ihre Führung ausbauen. Nach einem Ballverlust von Curri im Mittelfeld, überlief Kruppke Werling und flankte auf den freien Banser (54.). Auch in der Folgezeit waren die Braunschweiger den 3:0 näher als Aue den Anschlusstreffer. Lediglich die Einwechslung von Fatih Yigitusagi in der 74. Minute sorgte nochmals für eine Auer Chance, durch das energische Nachsetzen konnte sich Fatih den Ball vor Tormann Horn erkämpfen, leider ging sein anschließender Schuss (78.) knapp links am Braunschweiger Tor vorbei und so blieb es bei der verdienten Heimniederlage.

Der Auftakt gegen Braunschweig war das erste Spiel zur Leistungsbestimmung in dieser neuen Spielklasse. Die Gäste verfügten über eine eingespielte Mannschaft, die effizient ihre Chancen nutzte. Bei Aue vermisste man vor allem das notwendige Durchsetzungsvermögen im gegnerischen Strafraum. In den nächsten Wochen wartet also noch viel Arbeit auf das Trainerteam, um aus den überwiegend jungen Talenten eine Mannschaft zu formen. Am kommenden Samstag steht bereits die nächste Bewährungsprobe in Jena an, es bleibt so hoffen, dass bei diesem Live-Spiel im MDR sich bereits erste Fortschritte einstellen und dass vor allem die unübersehbare Baustelle im Sturm geschlossen wird (frankie1966).


Aue: Martin Männel - Marc Hensel, Thomas Paulus, Tomasz Kos, Fabian Müller - Jan Hochscheidt, Mohamed El Berkani (74. Fatih Yigitusagi), Arne Feick, Daniyel Cimen (46. Dominik Werling) - Skerdilaid Curri, Kenny Schmidt (64. Maik Georgi)

Braunschweig: Adrian Horn - Ramazan Yildirim, Jan Schanda, Ken Reichel, Valentin Nastase - Kosta Rodrigues, Marc Pfitzner, Tim Danneberg (48. Smail Morabit), Dennis Brinkmann - Dennis Kruppke (57. Benjamin Fuchs), Fait-Florian Banser (72. Jan Washausen)

Schiedsrichter: Wolfgang Stark (Ergolding)

Zuschauer: 10.800

Tore: 0:1 Tim Danneberg (26.); 0:2 Fait-Florian Banser (54.)

Karten: Marc Hensel (43., Foulspiel), Tomasz Kos (56., Foulspiel), Jan Hochscheidt (90., Foulspiel) / Ken Reichel (31., Foulspiel), Adrian Horn (39., Meckern), Dennis Brinkmann (85., Foulspiel)