Spielberichte
9. Spieltag, 04.10.2008

2

:

2

Erzgebirgsstadion Aue, Sonnabend 04. Oktober 2008
(Kick off 14.00 Uhr)


Ein Punkt ist zu wenig



Auch im 5. Heimspiel konnte Aue keine drei Punkte einfahren, zwar fielen die zwei ersten Heimtore im Erzgebirgsstadion, doch die cleveren Gäste aus Sandhausen kamen kurz nach dem Auer Führungstreffer zum letztendlich verdienten Ausgleich.

7.200 Zuschauer sahen eine gegenüber der Vorwoche kaum veränderte Auer Mannschaft, lediglich für den gesperrten Arne Feick rückte Mohammed El Berkani als 2. Spitze in die Startaufstellung. Zu Beginn des Spiels hatten beide Mannschaften Schwierigkeiten, in die Partie zu kommen. Nach einem Fehlpass von Renè Klingbeil kamen die Gäste über Pinto zum ersten Mal gefährlich vor das Auer Tor (14.), im Gegenzug dann die erste Einschussmöglichkeit für Aue, doch Baisel konnte noch im letzten Moment vor Mohammed El Berkani klären. Dann die 16. Minute: Marc Hensel flankte hoch in den Strafraum auf Sebastian Glasner am Fünfmeterraum, der den Ball unter Bedrängnis vor Tormann Gurski auf Jan Hochscheidt weiterleitete und dieser konnte unbedrängt ins leere Tor einschießen. Schiedsrichter Trautmann gab den Treffer allerdings nicht, er wertete die Aktion von Glasner als Foulspiel gegen Gurski. Ein neutraler Beobachter hingegen hätte bestimmt festgestellt, dass der Sandhauser Tormann einfach zu spät zum Ball gegangen war, der Linienrichter Osmers zeigte übrigens auch kein Foul an. Mit etwas Wut im Bauch versuchte Aue nun, das Spiel zu bestimmen und kam durch Skerdilaid Curri zur nächsten Torchance (24.), Tormann Gurski konnte den Schuss von Curri ebenso abwehren, wie auch den artistischen Fallrückzieher von Sebastian Glasner im Anschluss. In der 36. Minute zeigten dann die Gäste ihr ganzes Können: Hensel verlor im Mittelfeld einen Zweikampf gegen Mintzel, der lief mit dem erkämpften Ball in Richtung Auer Tor und wurde dabei von Fabian Müller nur halbherzig gestört. Nach Doppelpass mit Schmid stand Mintzel frei vor Stephan Flauder, der mit seiner einarmigen Rettungsaktion die Gästeführung auch nicht mehr verhindern konnte. Von diesem Genickschlag erholte sich Aue bis zur Halbzeitpause nicht mehr.

Wie schon in der Vorwoche, hatte das Trainerteam in der Halbzeitpause die richtigen Worte gefunden, denn es kam eine andere Mannschaft aus der Kabine, die nun auf den Ausgleich drängte. Die Gäste wurden früher attackiert und man versuchte, mit Flanken in den Strafraum zum Erfolg zu kommen. So brachte auch eine hohe Flanke von Thomas Paulus den Ausgleich, den Marc Hensel per Kopf erzielte (54. Minute). Durch die Einwechslung von zwei neuen Stürmern wollte Aue den Druck auf die Gäste weiter erhöhen. Das nächste Achtungszeichen setzte Jan Hochscheidt mit einem Distanzschuss, den Gurski aber noch zur Ecke abwehren konnte (60.). In der 61. Minute brachte Daniyel Cimen einen Freistoß hoch in den gegnerischen Strafraum, Tomasz Kos verlängerte auf seinen Abwehrkollegen Thomas Paulus und dieser erzielte den viel umjubelten Führungstreffen. Doch die Freude hielt nur zwei Minuten an, bei einem Freistoß auf der Gegenseite stimmte die Zuordnung im Auer Strafraum nicht und der aufgerückte Abwehrspieler Göttlicher erzielte den Ausgleich. Nach diesem Ausgleich versuchten beide Mannschaften, auf Sieg zu spielen. So musste in der 74. Minute Skerdilaid Curri einen Kopfball von Ristic von der Torlinie kratzen. Eine Minute später setzte sich Jan Hochscheidt gegen zwei Gäste durch und passte in die Mitte auf Florian Müller, doch dessen harten Schuss konnte Gurski halten. Der Sandhauser Schlussmann hielt auch in der Schlussphase glänzend und sicherte so seiner Mannschaft den einen Punkt.

Die Auer Mannschaft hat nun zwei Wochen Zeit, um sich auf das nächste Auswärtsspiel in Regensburg vorzubereiten. Insbesondere Ecken und Freistösse sollten ganz oben auf dem Trainingsplan stehen. Der Präsident erwartet jedenfalls 4 Punkte aus den kommenden zwei Auswärtsspielen (frankie1966).


Erzgebirge Aue: Stephan Flauder - Marc Hensel, Tomasz Kos, Thomas Paulus, René Klingbeil - Fabian Müller, Daniyel Cimen, Skerdilaid Curri, Jan Hochscheidt - Mohammed El Berkani (55. Kenny Schmidt), Sebastian Glasner (55. Eric Agyemang); Trainer: Heiko Weber


Sandhausen: Michael Gurski – Denis Bindnagel (72. Velimir Grgic), Christian Beisel, Mario Göttlicher, Marcel Throm – Roberto Pinto, Boris Kolb, Leandro Grech, Alf Mintzel (82. Marco Stark) – Sreto Ristic (76. Christian Haas), Jürgen Schmid; Trainer: Gerd Dais


Tore: 0:1 Alf Mintzel (36.), 1:1 Marc Hensel (54.), 2:1 Thomas Paulus (61.), 2:2 Mario Göttlicher (63.)


Schiedsrichter: Stefan Trautmann (Bodenwerder)


Zuschauer: 7.200


Gelbe Karte: Sebastian Glasner (42.), Tomasz Kos (44.) / Denis Bindnagel (43.), Boris Kolb (84.)