Spielberichte
21. Spieltag, 06.02.2011

3

:

1

Schauinsland-Reisen-Arena Duisburg, Sonntag 06. Februar 2011
(Kick off 13.30 Uhr)


Pokalhalbfinalist schlägt den Herbstmeister verdient mit 3-1


Null Punkte und 1-13 Tore in den letzten vier Spielen auf fremden Plätzen. Dies ist die aktuelle Auswärtsituation des FCE. Auch in Duisburg beim heimstarken MSV war nichts zu holen. Der Pokalhalbfinalist spielte effektiver und war im Abschluß abgezockter als die Veilchen. Die Zebras ließen in den ersten zwanzig Minuten nichts anbrennen und drückten die Gäste wuchtig in deren Hälfte rein, das einen als mitgreisten Auer Fan Angst und bange wurde. Schon in der ersten Minute lag die Führung nach einem Eckball vom MSV in der Luft. Lachheb konnte im letzten Augenblick vor Maierhofer klären. Danach kamen die Gäste kaum zum Luftholen, sieht man mal von einem Curri-Eckball nach vier Minuten ab. Sahan (8.) und Banovic (12.) hatten gute Möglichkeiten ihre Mannschaft in Führung zu bringen. Duisburg spielte einfachen aber effektiven Fußball und brachte die Gäste von eine Verlegenheit in die andere. Aue bettelte förmlich um einen Gegentreffer der dann auch nach einer Viertelstunde fällt. Langer Freistoßball von Trojan in den Auer Strafraum und völlig alleingelassen taucht Sukalo vor Männel auf und köpft den Ball ins Tor. Zu diesen Zeitpunkt völlig logisch dem Spielverlauf entsprechend. Der quirllige Trojan konnte walten und schalten wie er wollte. Erst nach zwanzig Minuten schaltete der MSV einen Gang zurück und Aue kann sich etwas sammeln sowie die eigenen Reihen sortieren. Mit dem ersten viel versprechenden Gästeangriff bietet sich Curri (27.) eine gute Schusschance aus 15 Metern, doch sein Schrägschuss geht über das Zebra-Gehäuse. Das Spiel verflachte im weiteren Verlauf immer mehr obwohl Duisburg eine Riesenchance zum 2-0 liegenläßt. Maierhofer (36.) köpft freistehend nach Sahin Flanke am Männel-Kasten vorbei. Die Gäste bleiben bis in die Nachspielzeit ohne jeglichen echten Torschuss Richtung MSV-Kiste, erst da hält Yelldell einen Curri-Freistoß, der ihn aber keinerlei Mühe bereitet.

Aue kam mit frischen Mut aus der Kabine und beschäftigte den Gegner zumindest in deren Hälfte. Bis auf zwei Freistöße von Kempe (60. und 63.) die nichts einbringen springt aber nichts zählbares oder zwingendes heraus. Auch die Einwechslungen von Strauß und Milchraum nach 62 Minuten finden keine Wirkung. Die Gäste finden einfach keine Lücke in der MSV-Abwehr. Wie man es macht zeigte wieder der MSV. Langer Freistoß von Kern in den Auer Strafraum, Sukalo springt im richtigen Moment zwischen Paulus und Hensel zum Ball und platziert den Ball per Kopf zum vorentscheidenen 2-0 ins Netz. Männel streckt sich vergeblich. Duisburg findet wieder seine Spiellaune wieder. Baljak (77.) schießt knapp links am Auer Tor vorbei. Als viele nicht mehr damit rechnen gelingt Kempe – hatte die meisten Ballkontakte (97) auf dem Platz - wenigstens das 1-2 Anschlusstor für die Gäste. Einen abgewehrten Ball schmettert er entschlossen per Dropkick ins Tor. Danach riskierten sie alles und liefen in mehrere Duisburger Konter. Einen davon nutzte Schäffler aus 16 Meter, auf Zuspiel von Yilmaz, zum alles entscheidenen 3-1.

Pressekonferenz in Duisburg. "Wir sind jetzt bereit fürs Augsburg Spiel und wollen uns mit dem Aufstiegs-Topfavoriten messen", sagte MSV-Coach Milan Sasic (rechts im Bild). Foto: Burg

Trainer Schmitt: „Wir kamen mit dem wuchtigen Anfangsdruck des MSV einfach nicht zurecht und standen uns da teilweise selber im Wege. Insgesamt spielten wir ein der ersten Halbzeit viel zu kompliziert. In der 2. Halbzeit schien das Spiel zu kippen, da hatten wir mehr vom Spiel. Trotzdem fühlen wir uns sehr wohl da oben in der Tabelle und haben jetzt zwei Heimspiele vor der Brust“. (Burg)

Duisburg: Yelldell – Kern, Soares, Bajic, Veigneau – Banovic, Sukalo – Sahan, Baljak (88. Grlic), Trojan (71. Yilmaz) – Maierhofer (84. Schäffler)

Aue: Männel - Schlitte, Lachheb, Paulus, Klingbeil - Hensel, Hochscheidt (78. Glasner) – Müller (62. Strauß), Kempe, Curri (72. Milchraum) – Kern

Schiedsrichter: Tobias Stiehler (Obertshausen)

Zuschauer: 17.667 (davon 480 Auer Fans. Quelle: MSV Duisburg)

Tore: 1-0 Sukalo (15.), 2-0 Sukalo (74.), 2-1 Kempe (88.), 3-1 Schäffler (90. +1)

Gelbe Karten: Bajic (62.), Sukalo (65.), Maierhofer (66.), Sahan (71.) / Hensel (14.)


Blick in die MSV-Arena kurz vor Schluß als Aue alles nach vorn warf. Foto: Burg