Spielberichte
1. Runde Sachsenpokal 2001/02, 05.09.2001

FC Sachsen Leipzig - FC Erzgebirge Aue 1:5 (1:0)

(Bing) Der FC Erzgebirge Aue hat das Sachsenpokalspiel beim FC Sachsen Leipzig mit 5-1 Toren gewonnen. Die gastgebenden Leutzscher gingen zwar im ersten Durchgang mit 1-0 in Führung doch in Hälfte zwei wurde der Einbahnstraßenfußball der Veilchen mit fünf Treffern belohnt.

Aue war vom Anpfiff weg spielbestimmend, nagelte den Gastgeber in der eigenen Hälfte fest und berannte nahezu pausenlos das Tor der Sachsen. Nur in der Chancenverwertung sündigten die Veilchen (Dreyer, Grund, Heidrich) sträflich. Hinzu kam Pech, als Kunze zwei Mal am Gebälk des Sachsen-Tores scheiterte. Umso überraschender die Führung der Leipziger. Einen Freistoß versenkte Struck in der kurzen Ecke des Auer Tores.

Nachdem der Gastgeber in der 49. Spielminute die Riesenchance durch Bloß zum 2-0 vergab, er traf nur den Pfosten, machten es die Auer besser. Binnen fünf Minuten erzielten sie drei Tore und hatten damit die Partie, völlig verdient, gekippt. Binnen weiterer vier Minuten fielen zwei weitere Auer Treffer zum klaren Auswärtssieg. Das 5-1 war ein verwandelter Elfmeter von Grund nachdem Broum im Strafraum gefoult wurde.

Damit blieb der FC Erzgebirge Aue im elften Sachsenpokalspiel in Folge ungeschlagen und erreichte völlig zurecht die nächste Runde. Der im Auer Tor aufgebotene Petkov dürfte seine Chance nicht genutzt haben, zeigte trotz geringer Belastung Unsicherheiten im Strafraumspiel und auch bei Ecken und Flanken. FCE-Coach Schädlich kritisierte die katastrophale Chancenverwertung im ersten Durchgang und war mit dem Spiel seiner Männer in Hälfte zwei zufrieden. "So hatte ich mir das vom Anpfiff weg vorgestellt!"

Aue: Petkov - Hasse, Noveski, Jasarevic (ab 78. Deland), Heidrich, Tomoski (ab 75. Jendrossek), Sionko, Grund - Dreyer (ab 46. Broum), Kunze, Jank

Schiedsrichter: Wehnert (Reichenbach)

Zuschauer: 1783 (250 Auer)

Tore: 1:0 Struck (19.), 1:1 Sionko (54.), 1:2 Heidrich (56.), 1:3 Broum (59.), 1:4 Kunze (72.), 1:5 Grund (75., Foulelfmeter)