Spielberichte
2. Spieltag, 22.07.2011

0

:

0

AUDI-Sportpark Ingolstadt, Freitag 22. Juli 2011
(Kick off 18.00 Uhr)


Aue holt Punkt in Unterzahl und bleibt in der Liga ohne Gegentor


Mit dem exakt gleichen Resultat (0-0) wie vor fast 3 Monaten trennten sich der der FC Ingolstadt und der FC Erzgebirge Aue. Auch wie damals, an jenem 30. April, standen zum Abpfiff der Partie nur noch 10 Auer Spieler auf den frisch verlegten Rasen des ein Jahr alten AUDI-SPORTPARK in Ingolstadt. Aues Außenverteidiger Fabian Müller leistete sich innerhalb von nur zwei Minuten (58. und 60.) zwei Fouls gegen Buchner was Schiedsrichter Marco Fritz aus Korb veranlaßte ihn beim zweiten Foul die Gelb-Rote Karte unter die Nase zu halten. Ärgerlich aus Auer Sicht weil die Gäste in dieser Phase immer dominanter wurden. Trotzdem zeigte sich Aues Trainer Rico Schmitt insgesamt zufrieden mit dem Punktgewinn: „Wir hatten uns vorgenommen hier wenigstens einen Punkt mitzunehmen. Natürlich hat die Gelb-Rote Karte dann das Spiel nur noch in eine Richtung gelenkt. Es spricht aber für die Mannschaft das sie mit so einer Grenzsituation umgehen kann“.


Einlauf der Mannschaften. Foto: Burg

In der 1. Halbzeit mußten die Gäste, in derer Anfangself wie schon gegen Aachen Elf deutsche Spieler standen, nur die ersten zwanzig Spielminuten überstehen. Ingolstadt begann sehr zielstrebig mit schnellem Spiel nach vorn. Ein Torschuss von Leitl (6.) den Männel vor keine Probleme stellte und ein Schußversuch von Buchner (11.) waren aber etwas zu wenig. Nach kanpp 20 Minuten waren die Gäste auf Betriebstemperatur und wären durch Le Beau (19.) fast in Führung gegangen. Sein Klasse Kopfballlupfer über Keeper Kischstein hinweg kratzte Matip jedoch im letzten Moment von der Torlinie. Die letzte Viertelstunde der ersten Halbzeit ging dann komplett an Aue. Ingolstadt wirkte immer mutloser. Hensel (36.) mit schönem Distanzschuß aus gut 25 Meter verfehlte nur um Zentimeter das gegnerische Tor. Der wohl schönste Angriff über Kempe und Schröder der Hochscheidt wunderbar bediente wurde leider nicht gekrönt. Hochscheidt (43.) scheitert an Kirschstein und beim Versuch den abgeprallten Ball zu verwerten rutscht Kern leider aus.

Der zweite Abschnitt begann Zehn Minuten lang ohne Höhepunkte. Langeweile machte sich breit. Doch mit der Einwechslung (55.) von Aues Könnicke für Kern wurden die Veilchen von Minute zu Minute immer dominanter. Gute Konterchancen wurden aber nicht konsequent ausgespielt – Schlitte (56.) und Hochscheidt (57.). Die Gelb-Rote Karte von Müller stoppte Aues Elan und Schmitt mußte reagieren um das Loch in der Abwehr zu stopfen. Lachheb kam für Kempe (63.). Trotz Unterzahl zogen sich die Gäste nicht sofort zurück sondern suchten immer den Weg nach vorn. Schlitte (75.) übersah in der Mitte den völlig freien Hensel im Ingolstädter Strafraum. In der Schlußphase warfen die Schanzer alles nach vorn. Buddle (79.) mit einem Aufsetzer Kopfball und Haas (84.) aus dem Gewühl, konnten den sicher haltenden Männel aber nicht überwinden. Auch bei einem gefährlichen Querschläger war eher am Ball als der hinzustürzende Buchner (89.). Männel war zusammen mit Schröder der Spieler mit dem meisten Ballkontakten (beide 56) in der Auer Mannschaft.

Ingolstadts Trainer Benno Möhlmann zeigte sich mit der Leistung seiner Mannschft ganz zufrieden, jedoch nicht mit dem Resultat. (Burg)

Ingolstadt: Kirschstein – Görlitz (84. Andersen), Biliskov, Matip, Bambara – Haas, Metzelder, Caiuby (31. Gerber), Buchner – Buddle (84. Mo. Hartmann), Leitl

Aue: Männel – Le Beau, Klingbeil, Paulus, Müller – Schröder, Hensel – Schlitte, Kempe (63. Lachheb), Hochscheidt (86. Strauß) – Kern (55. Könnecke)

Schiedsrichter: Marco Fritz (Korb)

Zuschauer: 6.043 (davon knapp 1.000 Auer Schlachtenbummler| Quelle. FC Ingolstadt)

Gelbe Karten: Kirschstein (65.), Leitl (67.) - Müller (58.), Schlitte (65.)

Gelb Rot: Müller (60.)

Statistik:
Ballbesitz: 61% - 39%
Ecken: 5 – 5
Abseits: 2 – 7
meisten Ballkontakte: Matip (96) – Männel (56) + Schröder (56)


Pressekonferenz in Ingolstadt. Foto: Burg