Spielberichte
Sachsenpokal Finale, 10.05.2016

1

:

0

Sparkassen-Erzgebirgsstadion Aue, Dienstag 10. Mai 2016
(Kick off 19:00 Uhr)


Aue gewinnt Sachsenpokalfinale


Drei Tage nachdem die Auer Veilchen mit einem Sieg in Köln bei der Fortuna den Aufstieg in die 2. Bundesliga endgültig klargemacht hatten, gewannen sie auch das Sachsenpokalfinale gegen den alten Rivalen FSV Zwickau für sich. Die Mannschaft von Trainer Pavel Dotchev holte sich den Titel am Dienstag-Abend mit einem knappen 1-0 Erfolg gegen den Tabellenfüherer der Regionalliga-Nordost. Das Tor schoß Mario Kvesic nach einer Stunde. Da der FCE in der 3. Liga unter den ersten Vier der Tabelle rangiert, sind die Zwickauer trotz der Finalniederlage für die erste Runde im DFB-Pokal 2016/17 qualifiziert.

Das 91. Derby war von schlimmen Fanausschreitungen und zwei Spielunterbrechungen (86. + 89.) überschattet worden. Nach insgesamt fünf Minuten Unterbrechung pfiff Schiedsrichter Lars Albert noch einmal an, um das Spiel dann jedoch endgültig nach 18 Sekunden für beendet zu erklären. Schon vor der Partie, bei der Einlauf Zeromonie, hüllte sich der Zwickauer Fanblock in schwarzen Rauch und wurden Feuerwerkskörper auf das Spielfeld und die Auer Zuschauer geschossen. Das Spiel startete mit zwei Minuten Verspätung. Beide Mannschaften veränderten ihre Startaufstellung im Vergleich zum vorherigen Ligaspiel wie angekündigt auf mehreren Positionen. Bei Aue standen so nur fünf Spieler auf dem Platz, die auch in Köln spielten. Dass beide Teams anderes im Kopf hatten als einen Triumph im Sachsenpokal, wurde auf dem Rasen deutlich. In einer schwachen ersten Halbzeit waren die Gäste die bessere Mannschaft, doch die Zwickauer verpassten es, die wenigen gefährlichen Situationen zur Führung zu nutzen. Auffälligster Mann des ersten Durchgangs war der Ex-Auer Grandner. Mario Seidel, Vertreter von Aues Keeper Männel, grätschte ihm mit viel Risiko im eigenen Strafraum in der 11. Minute den Ball vom Fuß. Auch beim Kopfball von Grandner (19.) - P. Göbel hatte von rechts geflankt – stand Aues Torwart Seidel goldrichtig. Bei der folgenden Szene mit Schuß ins Auer Tor, von Zimmermann (20.), entschied der Schiedsrichter nach kurzen Blickkontakt mit seinen Kollegen an der Linie auf Abseits. Aue tat sich weiterhin schwer überhaupt zu Chancen zu kommen. Eine Schußmöglichkeit von Wegner (21.), der jedoch erheblich beim Versuch gestört wurde, das war alles was der frischgebackene Zweitligaaufsteiger zu bieten hatte. Zwickau war die aktivere Elf und wirkte entschlossener im Spiel nach vorne. Alleine Seidel im Tor war es zu verdanken, der mit beherzten Paraden wie bei einem Heber von Genausch (31.) und einem herauslaufen mit anschließender Kopfballabwehr (34.) außerhalb seines Strafraumes, das man nicht mit einem Rückstand in die Kabine kam.

Auch in der zweiten Halbzeit kamen die Zwickauer besser ins Spiel. Und ihr Anhang machte sich mit einer Bengalo-einlage in der 51. Minute bemerkbar. Nach einer Flanke, die von Seidel unterlaufen wurde, kam Grandner (58.) zum Schuss, Yildirim konnte für Aue kurz vor der Linie per Kopf klären. Zwei Minuten später wurde dann eine alte Fußballweisheit zum Leidwesen der Gäste bestätigt: Wer seine Chancen nicht macht, der kassiert das Tor. Mit der ersten gelungenen Aktion der Veilchen stand es 1-0. Samson schickte Wegner hoch und steil auf der rechten Seite und der legte per Hacke auf Kvesic ab. Der Bosnier verwandelte eiskalt und platziert unten rechts. Zwickau brauchte eine Weile, um die Auer Führung zu verdauen. Nach einem tollen Pass von Grandner hatte der eingewechselte Frick (74.) auf halblinks eine dicke Möglichkeit, schoss aber knapp am rechten Pfosten vorbei. Just in der Minute als dann die Tumulte am Gästeblock ihren Höhepunkt erreichen sollten, scheiterte Frick (83.) noch einmal auf der Linie an Yildirim. Ab der 83. Minute war es dann vorbei mit Fußball in Aue. Am Gästeblock kam es zu Tumulten und Rangelein. Polizei marschierte auf. Nach einer ersten Unterbrechung von 1:23 min. ging es dann ab der 89. Minute richtig rund und Riesen Bengalos flogen in den F-Block indem sich Auer Fans befanden. Diese warfen die Brandgeschoße wutentbrannt wieder zurück. So ging das einige Male hin und her. Erinnerungen an den Mai 1991, als es in Zwickau zum Abbruchspiel kam und an den März 1994, als Zwickauer Fans die Hochsprungmatte im Auer Stadion in Brand setzten, wurden wieder wach. Mit den Randalen brachten die eigenen Anhänger, die auch zur Halbzeitpause ein Toilettenhaus im Gästebereich in Brand setzten, Zwickau letztlich um die Schlussoffensive. Nach der zweiten 3:48 min. langen Unterbrechung setzte der Schiedsrichter die Partie mit einem Eckball für Zwickau wieder fort um dann nach 18 Sekunden endgültig abzupfeiffen. Eine richtige Entscheidung. Laut Polizei trugen drei Auer-Fans Verletzungen davon und mussten im Krankenhaus behandelt werden. Die Polizei war bei dem erwarteten Risikospiel mit einem Großaufgebot von 550 Beamten im Einsatz.

Pressekonferenz in Aue. Foto: Burg


Aue (Weiß/Weiß/Weiß): Seidel - Miatke, Susac, Breitkreuz (46. Riedel), Yildirim - Samson, Kvesic, Könnecke, Handle (69. Soukou) - Adler (79. Kluft), Wegner

Zwickau: Rosenkranz - P. Göbel, Mai, Paul, Morozow (46. Wachsmuth) - Genausch (55. Nietfeld), Keller, Schlicht, Grandner - Schröter (69. Frick), Zimmermann

Schiedsrichter: Lars Albert (Tannebergsthal)

Zuschauer: 7.560

Tore: 1-0 Kvesic (60.)

Gelbe Karten: - / Morozow (27.), Keller (41.)

Reservebank Aue: Jendrusch - Sieber, Franjic, Schelle

turus.net

Alle Sachsnepokalspiele von Aue

FCE - Saison 2015/16
01.| Sa. 25.07. - Osnabrück............0-0
02.| So. 02.08. - Großaspach...........0-2
Pokal | Sa. 8.8. - Greuther Fürth....1-0
03.| Sa. 15.08. - Stutt. Kickers.........2-0
04.| Sa. 22.08. - Stuttgart II...............2-1
05.| Mi. 26.08. - VfR Aalen..............1-0
06.| Sa. 29.08. - Würzburg................0-1
07.| Sa. 05.09. - Rostock.................0-0
08.| Sa. 12.09.- RW Erfurt................1-0
09.| Fr. 18.09 – Cottbus...................1-0
10.| Di. 22.09. - FSV Mainz II............1-1
11.| Sa. 26.09. - Holstein Kiel..........0-0
12.| Sa. 03.10. - Hallescher FC..........0-1
SaPo | Sa. 10.10. - Bad Muskau (AF).5-2
13.| So. 18.10. – Magdeburg...........0-0
14.| Fr. 23.10. - Bremen II..................0-4
Pokal | Di. 27.10. - Eintr. Frankfurt..1-0
15.| Fr. 30.10. - Wehen-Wiesbaden..1-1
16.| Sa. 07.11. - Chemnitzer FC..........2-1
SaPo | So. 15.11. - SG Taucha (VF)....8-0
17.| Sa. 21.11. - Dynamo Dresden....1-1
18.| So. 29.11.- Fortuna Köln............2-0
19.| Sa. 05.12. - Preußen Münster.......1-0
20.| Sa. 12.12.- Osnabrück..................0-0
Pokal | Di. 15.12. - Heidenheim.........0-2
21.| Sa. 19.12. - Großaspach..............2-0
22.| Fr. 22.01. - Stuttgarter Kickers.......1-1
23.| Sa. 30.01. - VfB Stuttgart II..........1-0
24.| Fr. 05.02. - VfR Aalen....................2-0
25.| So. 14.02. - Würzburg..................0-0
26.| Sa. 20.02. - Rostock......................2-0
27.| So. 28.02.- RW Erfurt.....................2-2
28.| Mi. 02.03. – Cottbus........................0-0
29.| So. 06.03. - FSV Mainz II...............1-0
30.| Sa.12.03. - Holstein Kiel...................0-3
31.| Fr. 18.3. - Hallescher FC.................4-0
SaPo | So. 27.03. Dynamo Dresden (HF)..3-0
32.| Fr. 01.04. – Magdeburg....................3-0
33.| Sa. 09.04. - Bremen II....................1-0
34.| Fr. 15.04. - Wehen-Wiesbaden..........0-1
35.| So. 24.04. - Chemnitzer FC............2-0
36.| Sa. 30.04. - Dynamo Dresden...........1-1
37.| Sa. 07.05.- Fortuna Köln...................2-0
SaPo | Di. 10.05. - FSV Zwickau (F)........1-0
38.| Sa. 14.05. - Preußen Münster..........13.45 Uhr

In Fettschrift – Heimspiele

Zuschauer im Erzgebirgsstadion 2015/16
Sa. 25.07. - Osnabrück.....................8.800
Pokal | Sa. 8.8. - Greuther Fürth........6.000
Sa. 15.08. - Stutt. Kickers................7.250
Mi. 26.08. - VfR Aalen.......................8.000
Sa. 05.09. - Rostock.......................10.850
Fr. 18.09. – Cottbus..........................9.550
Sa. 26.09. - Holstein Kiel..................6.700
So. 18.10. – Magdeburg..................10.050
Pokal | Di. 27.10. - Eintr.Frankfurt....10.750
Fr. 30.10. - Wehen-Wiesbaden..........6.360
Sa. 21.11. - Dynamo Dresden..........15.000
So. 29.11.- Fortuna Köln....................6.500
Pokal | Di. 15.12. - 1.FC Heidenheim..8.250
Sa. 19.12. - Großaspach..................7.000
Sa. 30.1. - Stuttgart II........................6.050
So. 14.2. - Würzburg.........................6.000
So. 28.2. - Erfurt................................8.100
So. 6.3. - Mainz II..............................6.200
Fr. 18.3. - Halle..................................8.100
Sa. 9.4. - Bremen II...........................8.400
So. 24.4. - Chemnitz........................10.000 (a)
SaPo | Di.10.05. - Zwickau................7.560
Sa. 4.5. - Münster..............................13.45 Uhr

Ø Heimbilanz 10 Jahres Vergleich (nur Punktspiele)
2. Liga 2005/06 - 17 - 11.417
2. Liga 2006/07 - 17 - 11.568
2. Liga 2007/08 - 17 - 10.606
3. Liga 2008/09 - 19 - 8.089
3. Liga 2009/10 - 19 - 8.963
2. Liga 2010/11 - 17 - 10.255
2. Liga 2011/12 - 17 - 9.384
2. Liga 2012/13 - 17 - 8.714
2. Liga 2013/14 - 17 - 9.405
2. Liga 2014/15 - 17 - 9.111

Die drei besten Auer Zuschauer Heimbilanzen aller Zeiten
1. - 2. Bundesliga 2004/05 - 17 Spiele - Ø 12.818
2. - DDR Oberliga 1981/82 - 13 Spiele - Ø 12.538
3. - DDR Oberliga 1968/69 - 13 Spiele - Ø 12.385