Aktuelle News

Aue siegt im Test gegen Usti nad Labem

Im vorletzten Testspiel, vor dem Beginn der neuen

Zuschauerandrang zum Testspiel in Aue. Foto: Burg
Serie 2015/16 besiegte der FC Erzgebirge Aue den tschechischen Zweitligisten FK Usti nad Labem mit 2-1. Aues Trainer Pavel Dotchev zeigte sich zufrieden mit dem Spiel: ¨Ein guter Gegner mit einer guten Organisation¨. Er fügte aber hinzu: ¨man sieht aber auch, das noch Arbeit auf uns wartet¨. Er meinte sicherlich den Rückstand: ¨der uns nicht gut tat¨. Nach einer knappen Viertelstunde versenkte Kralik aus über 20 Metern ganz trocken einen Freistoß zur Gästeführung ins linke Ecke. Torwart Männel streckte sich vergeblich. Danach machten sich die Veilchen das Leben selber schwer. Erst zum Ende des 1. Durchganges fingen sie sich etwas wieder. Nach schönen Zuspiel von Rizzuto konnte Skerlatidis (37.) freistehend zum Ausgleich einschieben. Könnecke verstolperte wenig später (41.) sogar die Führung. Wieder kam das Zuspiel von Rizzuto.

Nach dem Wechsel hatten die Dotchev-Schützlinge den Gast voll im Griff. Spielerisch lief es nun deutlich besser und vorallem war viel mehr Tempo in ihren Aktionen drin. Der eingewechselte Kluft scheiterte am Torwart (48.) und Wegner (57. + 59.) konnte zwei schöne Angriffe auch nicht verwerten. Die Führung war eigentlich nur noch eine Frage der Zeit, aber Handle vergab gleich zweimal (61. + 65.) völlig frei vorm tschechischen Keeper. Beide Male schob er den Ball am Tor vorbei. Usti hatte nach vorn nicht mehr viel zu bieten, bis auf eine Ausnahme, als Elias (71.) Aues Innenverteidiger Krug ins leere rutschen ließ, aber dann an Männel scheiterte. Als Rizzuto (80.) und Samson (82.) am Torhüter und linken Pfosten scheiterten, besorgte Yildiz (86.) mit energischen Einsatz den 2-1 Endstand. Das Tor ging zwar als Eigentor von Zeman in die Statistik ein, der beim Rettungsversuch ins eigene Tor traf, aber der Ball wäre auch so ins Tor gegangen. Gastspieler Tomas Oklestak (28) vom tschechischen Zweitligisten 1. SC Znojmo, spielte eine Halbzeit lang im Mittelfeld neben Riese, war aber kaum bis gar nicht zu sehen und wird bei den Veilchen keine Rolle spielen. Trainer Dotchev sucht für die Innenverteidigung und das zentrale Mittelfeld noch je einen Spieler. (Burg)

Aue (Weiß/Weiß/Weiß): Männel - Hertner, Susac (46. Sieber), Krug, Rizzuto (82. Jungen) - Könnecke (76. Yildiz), Oklestek (Gastspieler/46. Kluft)), Riese (76. Hauck), Skerlatidis (46. Handle) - Adler (46. Samson), Wegner (68. Nattermann)

Schiedsrichter: Felix-Benjamin Schwermer (Magdeburg)

Zuschauer: 1.104 - im Sparkassen Erzgebirgsstadion

Tore: 0-1 Kralik (14.), 1-1 Skerlatidis (37.), 2-1 Zeman (86./ET)

BILD
Geschrieben von Burg am 15.07.2015, 18:59   (665x gelesen)