Erzgebirgsstadion

Eintrittskarten

(Kay) Betrachtet man die Eintrittskarten der letzten Jahre, fällt einem auf, das es so gut wie jede Saison Unterschiede bzw. völlig neue gab. Hier wollen wir Euch verschiedene Karten, beginnend 1994, aufzeigen. Hier und da ist auch die eine oder andere Besonderheit dabei...

Saison 1995/96: Kaum ein Unterschied zu der des Vorjahres (nur der Gegner wurde nicht mehr genannt). Diese Karte berechtigte zur Anwesenheit beim 3:0-Sieg über Velten am 21.10.1995 (davon wurden 2.800 verkauft).

Saison 1996/97: Eine Eintrittskarte (von 1.000) des Testspieles gegen Twente Enschede (unter Trainer Hans Meyer), die gerade zum Trainingslager im Gebirge verweilten. Aue konnte lange mithalten, Meyer äußerte damals nach dem Spiel: "Eigentlich hätte Aue in Führung gehen müssen. Unser gut aufgelegter Torwart verhinderte einen durchaus möglichen Rückstand für meine Elf. Das wäre das erste Mal während unserer Trainingsreise in dieser Region gewesen. Die Gastgeber wirkten über weite Strecken frischer und laufstärker. Es half uns nur die Routine gegen einen ehrgeizigen Regionalligisten, der uns alles abverlangte." Tatsächlich erhielt Aue alle drei Gegentreffer erst nachdem die Auer Elf durch Wechsel von vier Spielern an Substanz verlor (80./87./90.).

Saison 1998/99: Wieder hieß der Gegner Stendal, am 12.12.98 gewann Aue vor 1.200 Fans mit 2:1. Der Unterschied zu den Karten des Vorjahres ist deutlich zu erkennen, zum einen sind Paarung und Datum aufgedruckt, zum anderen fehlte fortan der Abriss (nicht weil er abgerissen wurde, sondern weil einfach keiner mehr vorgesehen war..).

Saison 2000/01: ... keine Änderung zum Vorjahr (vom Namen der Staffel mal abgesehen). Solche Exemplare konnte man am 09.09.00 zum Spiel gegen Lüneburg erweben. Dies taten - mich eingeschlossen - 3.600 Zuschauer und sahen einen 1:0-Sieg.

Saison 2002/03

Saison 2004/05

Saison 2006/07

Saison 2010/11

Saison 2013/14

Saison 2015/16

Saison 2017/18

Saison 2019/20