Spielberichte
20. Spieltag, 02.02.2007
FC Erzgebirge Aue vs. MSV Duisburg 0-1

0

:

1

Erzgebirgsstadion Aue, Freitag 02. Februar 2007
(Kick off 18.00 Uhr)


Duisburg eine Nummer zu groß


FC Erzgebirge Aue unterliegt cleverem MSV mit 0:1 - Loose und Ehlers in Fürth gesperrt

Der FC Erzgebirge hat es gestern Abend verpasst, in der 2. Fußball-Bundesliga nach Punkten mit dem Tabellendritten MSV Duisburg gleichzuziehen. Die Auer kassierten nach vier Heimsiegen in Folge gegen das clevere Gästeteam mit 0:1 (0:0) ihre erste Niederlage. Duisburg reichte die einzige richtig gute Torchance, um als Sieger das Spielfeld zu verlassen. Nach einem weiten Ball von Bugera legte Lavric per Kopf auf Markus Kurth ab, der in der 56. Minute mühelos zum vollendete.

"Duisburg war einfach besser und abgezockter als wir und hat verdient gewonnen. Wir haben in der ersten Halbzeit zu fehlerhaft und ohne Mittelfeld agiert. Als es in der zweiten Halbzeit besser lief, fiel das Gegentor. Ich denke, der eine oder andere Spieler hat heute seine Grenzen aufgezeigt bekommen", wertete Aues Trainer Gerd Schädlich. Der Chefcoach verlor mit seiner Elf nicht nur das Spiel, sondern auch zwei wichtige Kicker: Uwe Ehlers sah seine fünfte Gelbe Karte, Norman Loose in der Schlussminute nach einer Tätlichkeit sogar den roten Karton. Damit muss Schädlich am kommenden Sonntag im Auswärtsspiel bei der SpVgg Greuther Fürth gleich zwei Abwehrspieler ersetzen. Zudem wird Kapitän Jörg Emmerich auch dann noch verletzungsbedingt fehlen.

Schädlich setzte gegen die aufstiegsambitionierten Duisburger zunächst auf eine starke Abwehrreihe. Er nahm mit Marco Kurth (für Tom Geißler) einen weiteren Defensivmann in die Anfangself. Diese Rechnung ging zumindest in der ersten Halbzeit auf. Sieht man einmal vom 17-Meter-Schuss des Duisburgers Kurth, der in der 5. Minute die Querlatte des Auer Tores streifte, ab, so ließ die FCE-Hintermannschaft nichts anbrennen. Nach vorn ging zwar relativ wenig los, Möglichkeiten zur Führung waren für die Gastgeber dennoch vorhanden. Einen Volleyschuss von Loose wehrte MSV-Schlussmann Koch mit Mühe ab (8.). Zehn Minuten später ließ Tomas Klinka nach einer Flanke von Dimitar Rangelov einen Duisburger im Strafraum gekonnt aussteigen, verfehlte anschließend aber das Tor. Das dritte Achtungszeichen setzte René Trehkopf, der seinen Freistoß aus 30 Metern (38.) knapp neben den rechten Pfosten setzte.

Nach dem Seitenwechsel blieb Kurth draußen und Geißler lief mit auf. Die Auer forcierten ihre Offensivbemühungen und besaßen durch Klinka die Chance zur Führung. Doch der kleine Tscheche verzog aus vollem Lauf (51.). In der 75. Minute setzte sich Rangelov auf der rechten Seite schön durch und passte in den Fünfmeterraum. Andrzej Juskowiak kam einen Schritt zu spät und MSV-Torhüter Koch bereinigte im Nachfassen die Situation. Olaf Morgenstern, Freie Presse, 03.02.2007


Aue: Keller - Loose, Kos, Ehlers, Trehkopf - Heller (65. Siradze), Kurth (46. Geißler), Adamski - Klinka (73. Demir), Juskowiak, Rangelov

Duisburg: Koch - Weber, Schlicke, Filipescu, Bugera - Caligiuri (88. Koitka), Kurth, Bodzek - Daun (78. Willi), Lavric (93. Book), Idrissou

Schiedsrichter: Dr. Jochen Drees (Mainz)

Zuschauer: 11.700

Tore: 0:1 Kurth (54.)

Karten: Ehlers, Trehkopf - Caligiuri / Loose (90./Tätlichkeit)