Spielberichte
30. Spieltag, 11.04.2012
FC Erzgebirge Aue vs. SC Paderborn 0-2

0

:

2

Sparkassen-Erzgebirgsstadion Aue, Mittwoch 11. April 2012
(Kick off 17.30 Uhr)


Für die Erzgebirger wird es wieder eng


Der Abstiegskampf in der 2. Fußball-Bundesliga bleibt spannend. Nach der 0:2-Heimniederlage gegen den SC Paderborn befinden sich auch die Auer seit gestern wieder mittendrin.

Der Blick der Auer Spieler ging nach dem Abpfiff immer wieder auf die Anzeigetafel. Dort stand nicht nur das 0:2 gegen Paderborn, die erste Heimniederlage der Veilchen im Jahr 2012. Wichtiger war der Blick auf die Tabelle: Der Vorsprung auf Relegationsplatz 16 ist binnen zwei Spieltagen von acht auf vier Punkte geschmolzen. Trainer Karsten Baumann wollte dennoch kein Trübsal blasen. "Ich habe schon vor Wochen gesagt, dass es bis zum letzten Spieltag spannend bleiben wird", betonte der 42-Jährige, der aber auch wusste: "Dass wir gut spielen und verlieren, das darf uns an den verbleibenden vier Spieltagen nicht mehr oft passieren."

Gegen das nunmehr auswärtsstärkste Team der Liga warfen die Platzherren alle ihre kämpferischen Tugenden in die Waagschale, doch das reichte gegen die clever und abgezockt agierenden Ostwestfalen gestern nicht. Mit der ersten gefährlichen Aktion gingen die Gäste unmittelbar vor dem Pausenpfiff in Führung. Top-Torjäger Proschwitz wurde von den Veilchen am Strafraum nicht energisch genug angegriffen, so dass der Paderborner aus 18 Metern abziehen konnte. Männel, der etwas zu weit vor seinem Tor stand, lenkte den eher missglückten Schluss an die Latte. Von da sprang der Ball vor die Füße des nachsetzenden Rupp, der wie aus dem Nichts zum 1:0 einschob.

Die Gastgeber wurden damit um den Lohn ihrer Mühen gebracht, denn bis dahin hatten sie den Tabellenfünften kaum zur Entfaltung kommen lassen. Nach vorn ging allerdings beim FCE nur selten die Post ab. In der 10. Minute unterschätzte Wemmer den Freistoß von Lachheb, Savran kam frei zum Schuss, zielte aber neben den Pfosten. Die beste Möglichkeit vor der Pause besaß Kocer, der am Fünfmeterraum stehend nach einer Müller-Hereingabe direkt abzog, jedoch nur das Außennetz traf (31.).

"Wir sind vor dem Tor einfach nicht konsequent genug. Das zieht sich wie ein roter Faden durch unsere letzten Spiele", bemängelte Baumann, der seine Mannschaft nach dem Seitenwechsel offensiver agieren ließ. Zunächst besaß der SCP nach einem Alushi-Eckball die Chance zum 2:0. Den Kopfball des aufgerückten Innenverteidigers Mohr kratzte Männel aus dem Winkel (49.). Im Gegenzug hatte König den Ausgleich auf dem Fuß, setzte das runde Leder aber neben den Pfosten. In der 68. Minute erhöhte Paderborn nach einem mustergültig vorgetragenen Konter durch Proschwitz auf 2:0.

Die Erzgebirger warfen nun alles nach vorn. Nach einem Eckball des eingewechselten Curri köpfte König - Demme rettete auf der Linie (70.). Vier Minuten später traf Kocer erneut nur das Außennetz. Und auch die letzten beiden Möglichkeiten brachten keinen Torerfolg. Mohr (78.) klärte bei Königs Kopfball erneut auf der Linie, in den Schlussminuten scheiterte Aues Torjäger an Torhüter Kruse.

"Paderborn war einfach cleverer. Wir müssen sehen, dass wir in den entscheidenden Wochen punkten. Wir haben auch in Frankfurt nichts zu verschenken", meinte FCE-Torhüter Männel. Mit Eintracht Frankfurt wartet am Samstag bereits der nächste schwere Brocken auf die Baumann-Elf. Fehlen wird in dieser und den restlichen Saisonspielen Angreifer Enrico Kern, der sich am Ostermontag im Training das linke Knie verdreht hatte. FCE-Teamarzt Torsten Seltmann diagnostizierte beim 33-Jährigen Einrisse in beiden Menisken. Kern muss sich morgen noch einer operativen Untersuchung unterziehen.Olaf Morgenstern, Freie Presse, 12.04.2012


Aue: Männel – Schlitte (46. Le Beau), Lacheb, Rau, Klingbeil – Kocer, Hochscheidt, Höfler (62. Curri), F. Müller (69. Könnecke) – Savran, König

Paderborn: Kruse – Demme, Mohr, Strohdiek, Wemmer – Brandy (57. Kara), Alushi, Berttels (87. Meha), Krösche – Rupp (90. +1 Taylor), Proschwitz

Schiedsrichter: Dr. Robert Kampka (Mainz)

Zuschauer: 7.230

Tore: 0-1 Rupp (45. + 1), 0-2 Proschwitz (68.)

Gelbe Karten: Schlitte (23.), Höfler (42.), Savran (76.), König (80.), Klingbeil (86.) - Krösche (37.), Alushi (55.), Brandy (56.)

Statistik:
Schüsse gesamt: 14 – 11
Ecken: 7 – 5
Flanken: 34 – 10
Ballbesitz: 49% - 51%
Fouls: 19 – 19
Abseits: 2 -1
Meisten Ballkontakte: Hochscheidt (74) – Alushi (81)

Pressekonferenz in Aue. Foto: Burg