Spielberichte
16. Spieltag, 28.11.2012
FC Ingolstadt 04 vs. FC Erzgebirge Aue 1-2

1

:

2

AUDI-Sportpark Ingolstadt, Mittwoch, 28. November 2012
(Kick off 17.30 Uhr)


Erzgebirger feiern ersten Auswärtssieg


"Auswärtssieg" skandierten die rund 400 mitgereisten Aue-Fans wenige Minuten vor dem Abpfiff im Audi-Sportpark Ingolstadt. Nach drei Minuten Nachspielzeit konnten sie endlich den Auswärtssieg bejubeln. Mit 2:1 (1:1) gewann das stark ersatzgeschwächte Team von Trainer Karsten Baumann beim Tabellenfünften FC Ingolstadt. Der FCE feierte am vorletzten Spieltag der Zweitliga-Hinrunde damit den ersten Dreier in fremden Gefilden. "Der Schlüssel zum Erfolg war, dass wir 93 Minuten lang versucht haben, die Ordnung zu halten, und konsequenter in die Zweikämpfe gegangen sind. Das 2:1 haben wir bravourös verteidigt", lobte Baumann seine tapfer kämpfende "Notelf".

Die Gäste begannen mutig, attackierten Ingolstadt früh und schalteten immer wieder schnell auf Angriff um. In der 8. Minute musste FCI-Torwart Özcan das erste Mal sein Können unter Beweis stellen. Den Schuss von Angreifer Jakub Sylvestr wehrte er mit seinem Bein ab. Dann war es Andreas Wiegel, der die Führung auf dem Fuß hatte (14.). Nach einer schönen Kombination über Fabian Müller und Jan Hochscheidt traf er an der Strafraumgrenze den Ball nicht richtig.

Fünf Minuten später brachte Hochscheidt einen Freistoß gefährlich in das Strafraumzentrum. Marc Hensel, zuletzt im April 2011 mit einem Zweitligator, vollendete technisch brillant mit dem Außenrist zum 1:0. Allerdings agierten die Veilchen danach nicht mehr konsequent genug nach vorn. Zwar traf Sylvestr in der 28. Minute nach einer Wiegel-Flanke ebenfalls ins gegnerische Netz, der Slowake stand allerdings knapp im Abseits. Das Tor wurde vom guten Referee Daniel Siebert (Berlin) zu Recht aberkannt.

Danach spielten nur noch die Platzherren. Schäfers missglückte Flanke lenkte Stephan Flauder, der für den verletzten Martin Männel erstmals seit April 2011 im Auer Tor stand, mit den Fingerspitzen über die Querlatte (30.). In der 39. Minute verpasste Hartmann am Fünfmeterraum da Costas Hereingabe nur um Zentimeter. Kurz darauf war es FCI-Kapitän Leitl, der Flauder prüfte.

Zwei Minuten vor dem Pausenpfiff mussten die Auer dann aber doch den Ausgleich hinnehmen. Eiglers Flanke landete am hochgerissenen Oberarm von Kevin Schlitte. Siebert zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt. Flauder erahnte zwar das richtige Toreck, doch an Leitls wuchtigen Schuss kam der Keeper nicht mehr heran. Nach dem Seitenwechsel spielte sich das Geschehen weitgehend zwischen den Strafräumen ab, außer in der 60. Minute. Da lief Hochscheidt in den Strafraum, nahm Sylvestrs Zuspiel mit rechts mit und schoss mit links ins lange Eck zum umjubelten 2:1 ein.

Danach mussten die Gäste nur noch eine Schrecksekunde überstehen, denn in der 73. Minute lag der Ball im Auer Tor. Flauder hatte eine Flanke unterschätzt, Caiuby kam zum Abschluss. Referee Siebert erkannte jedoch einen Schubser von Schäffler an René Klingbeil. Er entschied auf Freistoß für die Auer, die in den vergangenen Wochen immer wieder mit den Schiedsrichterleistungen gehadert und in dieser Szene großes Glück hatten.

Baumann bedankte sich nach dem Abpfiff noch ausdrücklich bei Flauder. Der Schlussmann verletzte sich beim Aufwärmen am rechten Ringfinger und spielte mit einem Tape. "Es hat etwas wehgetan, aber wir haben gewonnen. Das zählt", sagte Flauder. Die letzte Partie mit ihm im Tor hatten die Auer übrigens ebenfalls gewonnen: 5:1 in Aachen. Kjell Riedel, Freie Presse, 29.11.2012


FC Ingolstadt 04: Ramazan Özcan - Danny da Costa, Andre Mijatovic, Marino Biliskov, Andreas Schäfer (68. Alper Uludag) - Stefan Leitl, Pascal Groß, Marvin Matip (81. Christoph Knasmüllner), Caiuby - Christian Eigler (68. Manuel Schäffler), Moritz Hartmann; Trainer: Tomas Oral

FC Erzgebirge Aue: Stephan Flauder - Oliver Schröder, René Klingbeil, Tobias Nickenig, Kevin Schlitte (74. Ronald Gercaliu) - Fabian Müller (46. Mike Könnecke), Marc Hensel, Nicolas Höfler, Jan Hochscheidt - Jakub Sylvestr, Andreas Wiegel (60. Guido Koçer); Trainer: Karsten Baumann

Tore: 0:1 Marc Hensel (19. / Jan Hochscheidt); 1:1 Stefan Leitl (Handelfmeter, 44.); 1:2 Jan Hochscheidt (60. / Jakub Sylvestr)

Schiedsrichter: Daniel Siebert (Berlin)

Zuschauer: 4305

Gelbe Karte: Marvin Matip, Christian Eigler, Alper Uludag / Jakub Sylvestr (3.), Guido Koçer (2.)