Allgemeine News

Erzgebirge Aue im Trainingslager an der türkischen Riviera – 1:1 im ersten Testspiel gegen Kardemir Karabürkspor


Beide Mannschaften vor dem Anstoß. Foto: Burg

Erzgebirge Aue im Trainingslager an der türkischen Riviera – 1:1 im ersten Testspiel gegen Kardemir Karabürkspor
Zweitligist FC Erzgebirge Aue bestritt im Rahmen seines Winter-Trainingslager im türkischen Lara am Donnerstag (6.1) sein erstes Testspiel gegen Kardemir Karabürkspor. Gegen den aktuellen Tabellensechsten der türkischen Süper Lig erreichten die Mannen von Trainer Rico Schmitt am Ende ein leistungsgerechtes 1-1 Unentschieden. „Der Test hat sich auf alle Fälle gelohnt und vieles gebracht“, war Aues Trainer Rico Schmitt insgesamt mit dem Auftreten seiner Mannschaft zufrieden. Das Spiel fand auf dem Gelände des ca. 15 Kilometer entfernten Topkapi Palace Football Center statt.


Aue fand sofort gut ins Spiel und hatten durch Curri (3.) und Sonntag (11.Min-15 Meter Schuss) in der Anfangsphase gute Gelegenheiten in Führung zu gehen. Danach gestaltete sich das Spiel etwas zwischen den Strafräumen. Aues optische Überlegenheit hielt aber an. Ramaj (22) mit einem 17 Meter Schuss, der über den Kasten ging und Wemmer (27.), der den Ball in guter Position vertändelte dokumentierten dies.
Kern brachte die Veilchen dann nach einer halben Stunde verdient mit 1-0 in Führung. Vorausgegangen war eine schöne Ballstaffete über Wemmer und Curri. Danach hatte Ramaj (37.) die Riesenchance zum zweiten Tor. Erst zum Ende des ersten Durchganges kamen die Türken mehr auf und auch zu nennenswerten Chancen. Stephan Flauder im Auer Tor war aber ein guter Vertreter für Martin Männel. Mit zwei Klassereflexen gegen Yasin (39. und 40.) bewahrte er seine Mannschaft vor dem Ausgleich.

Über 60 Auer Fans waren mit angereist um ihre Mannschaft im ersten Testspiel des Jahres 2011 die Daumen zu drücken. Foto. Burg

Mit BegMinn der zweiten Halbzeit wechselte Trainer Schmitt bis auf die Torwartposition komplett durch. Wieder war Flauder zur Stelle als Seric (52.) völlig frei vor ihm auftauchte. Jetzt drängte Karabürkspor, die nach der 1. Halbserie in der obersten türkischen Liga immerhin noch vor dem 17-maligen Rekordmeister Galatasaray Istanbul rangiert, immer mehr auf dem Ausgleich. Aue zog sich etwas zurück und hatte eigentlich nur durch Glasner (60.-Torwart klärt zur Ecke) eine nennenswerte Chance auf 2-0 zu erhöhen. Eine knappe Viertelstunde später lag der Ball dann doch im Netz der Lila-Weißen. Schon bei der Chance davor von Yasin (71.) lag der Ausgleich in der Luft. Wenig später war Flauder beim Foulelfmeter drei Minuten später gegen Özmert machtlos. In der Schlußhase strafften sich die Veilchen noch einmal und waren dem Siegtreffer nahe. Braham (87.) wurde beim Schußversuch aber im letzten Moment gestört. In der 89. Minute konnten sich die Auer bei ihren sehr gut haltenen Torwart Flauder bedanken, als er den Schuss von Özmert gedankenschnell über die Querlatte lenkte.

Am Ende waren beide Seiten mit dem Remis zufrieden. Der anwesende FCE-Präsident Bernd Keller: „Spiel und Ergebnis waren o.K.“ Für Rico Schmitt war es es ein wohltuend faiers Spiel mit einem Leistungsgerechten Unentschieden. „Die erste Halbzeit waren wir etwas besser und präsenter. Auch das Umkehrspiel in die Tiefe war gut. Im zweiten Abschnitt hat dann man gesehen, das der Gegner dann ihre stärkeren Spieler eingesetzt haben“.

Aue mit: Flauder – Birk (46. Grandner), Kos (46. Klingbeil), Lachheb (46. Paulus), Wemmer (46. le Beau) – Schröder (46. Hensel) – Hochscheidt (46. Strauß), Curri (46. Kempe), Sonntag (46. Milchraum) – Ramaj (46. Braham), Kern (46. Glasner)

Tore: 1-0 Kern (30.), 1-1 Özmert (74. - Foulelfmeter)

Im zweiten Testspiel im Trainingslager an der türkischen Riviera trifft der FC Erzgebirge Aue dann am Samstag-Nachmittag (6. 1.) zur gleichen Anstoßzeit und Spielort auf einen weiteren Vertreter aus der türkischen Süper Lig. Gegen den Tabellenelften Eskisehirspor wird Trainer Rico Schmitt wieder auf den Stammkeeper Martin Männel zurückgreifen, obwohl die Nummer zwei Stephan Flauder, eine gute Figur machte gegen Karabürkspor und im Prinzip Fehlerlos hielt. Nicht mit im Spielkader waren heute die leicht verletzten Spieler Tommy Käßemodel und Fabian Müller. Der verletzte Kevin Schlitte ist mit ins türkische Trainingscamp geflogen. Am Mannschaftstraining teilnehmen kann er in Lara zwar noch nicht. „Aber Kevin ist am Team dran und wird von unseren Physiotherapeuten bestmöglich versorgt", berichtet Trainer Schmitt. Schlittes persönliches Ziel ist, sofern dem von FCE-Mannschaftarzt nichts im Wege steht, beim Montagspiel in Bochum (24.1.) wieder in der Mannschaft zu spielen.

Insgesamt nahm Schmitt 25 Spieler mit in die Türkei. Auch dabei Najeh Braham, der in 25 Drittligapartien für die Auer immerhin elfmal ins Tor traf und seit Anfang Dezember 2010 wieder mit der Mannschaft trainiert. Seit seinem letzten Spiel für die Auer im März 2010 gegen Sandhausen mußte er anschließend verletzt pausieren. Nun hofft der 14-fache tunesische Nationalspieler das zu seinen bisherigen insgesamt 56 2. Liga Einsätzen ab Mitte Januar weiter dazukommen werden. Hoffen will auch Kevin Schlitte, der sich der beim letzten Punktspiel der Auer (0:2 bei Hertha BSC) einen Bandscheibenvorfall zuzog und ebenfalls mit ins Trainingscamp mitkam. "Sein Gesundheitszustand ist von Tag zu Tag besser geworden. Am Mannschaftstraining teilnehmen kann er in Lara zwar noch nicht. Aber Kevin ist am Team dran und wird von unseren Physiotherapeuten bestmöglich versorgt", berichtet Trainer Schmitt. Schlittes persönliches Ziel ist, sofern dem von FCE-Mannschaftarzt nichts im Wege steht, beim Montagspiel in Bochum (24.1.) wieder in der Mannschaft zu spielen. Beim Abflug am Sonntag (2.1) saßen auch drei Spieler von Anschlusskader (U23) mit im Flieger. Tommy Käßemodel (22), Patrick Grandner (22) sowie Patrick Sonntag (21). Spielten Grandner und Sonntag eine Halbzeit gegen Karabürkspor, war der Stollberger Käßemodel etwas traurig weil er verletzungsbedingt (Schlag aufs Knie) passen mußte. Ganzu zu Hause bleiben musste aus dem Kader nur einer: Manuel Hiemer. Dem 25 Jahre alten Mittelfeldspieler, der noch einen Vertrag bis Saisonende besitzt, wurde ein Vereinswechsel nahegelegt. Hiemer war im Sommer 2009 von Schmitt aus Regensburg nach Aue geholt worden. So richtig durchsetzen konnte er sich im Erzgebirge aber nie.
Die Auer haben diesmal ein etwas komfortableres Hotel gebucht wie im letzten Jahr. Im Hotel Rixos in Lara (eine halbe Autostunde von Antalya entfernt) stehen 2 Rasenplätze zur Verfügung, die man sich aber mit dem türkischen Rekordmeister Galatasaray Istanbul teilen muß. Nur ein paar Steinwürfe enfernt haben die über 50 mitgereisten Auer Fans im Hotel Miracle (fast 700 Zimmer) ihr Quartier aufgeschlagen und genießen das angenehme milde Klima an der türkischen Mittelmeerküste. (Burg)



Szene aus der 2. Halbzeit. Foto: Burg
Geschrieben von Burg am 06.01.2011, 18:41   (1757x gelesen)