Allgemeine News

Testspiel in Lichtenstein


Einlauf beider Mannschaften in Lichtenstein. Foto: Burg

In einem weiteren Testspiel bezwang der FC Erzgebirge Aue den aktuellen Tabellenletzten der Chemnitzer Bezirksliga SSV Fortschritt Lichtenstein mit 14-1 (3-0). Das Spiel fand im Rahmen der 100-Jahr Feier der Abteilung Fußball des SSV Fortschritt Lichtenstein statt.
Trainer Rico Schmitt setzte von den Neuzugängen Kocer und Cappek ein. Wegen Verletzungen fehlten Lachheb, Paulus und König. Die beiden Probespieler Santiago Rodolfo Cesanelli (3 Tore) und Dominik Brunnhübner (Tor) spielten je eine Halbzeit, werden nach Vereinsaussagen aber nicht verpflichtet. Das Spiel verlief durchweg sehr einseitig. Lichtensteins Torwart Steve Müller konnte im ersten Durchgang das Ergebnis in erträglichen Grenzen halten. Allein Aues Stürmer Alban Ramaj brauchte fünf Anläufe (8., 17., 24., 32. und 37.) um ihn dann endlich kurz vor dem Halbzeitpfiff nach Pfostenschuss im zweiten Versuch zu überwinden. Auch gegen Tobias Kempe reagierte Müller im Tor prächtig (15. und 40.), war aber beim 0-1 (20.) chancenlos. Auch Guido Kocer brauchte zwei Versuche um den Ball zum 0-2 (36.) am Torwart vorbeizubringen.



Gemeinsames Mannschaftsfoto vor dem Anstoß. Foto: Burg

Wegen des noch ausstehenden Punktspieles der 1. Mannschaft (Bezirksliga) traten die Gastgeber in der 2. Halbzeit mit ihrer 2. Mannschaft an und kamen dann kaum noch über die Mittellinie. Die Gäste ließen Ball und Gegner laufen. Kevin Stepan und Enrico Kern markierten jeweils einen Hattrick. Neuzugang Christian Cappek von Babelsberg ließ gleich drei Chancen (49., 61. und 83.) liegen. Das nächste Testspiel bestreitet der FC Erzgebirge Aue am Samstag (11. Juni) bei der SG Neustadt/Vogtland. Anstoß für die Partie im Bezelbergstadion (Sportplatzweg 11a) ist um 18 Uhr. (Burg)

Aue-1.Halbzeit: Männel – Le Beau, Schröder, Rau, Schlitte – Hensel – Kocer, Hochscheidt, Kempe – Stauß, Ramaj

Aue-2. Halbzeit: Brunnhübner – Müller, Schlitte (75. Rau), Klingbeil, Strauß (75. Hochscheidt) – Schröder (75. Kocer) – Kern, Curri, Cappek – Cesanelli, Stephan

Schiedsrichter: Torsten Junghof (Chemnitz)

Zuschauer: 1.141

Tore: 0-1 Kempe (20.), 0-2 Kocer (36.), 0-3 Ramaj (45.), 0-4 Cesanelli (51.), 0-5 Cesanelli (52.), 0-6 Stephan (56.), 0-7 Stephan (65.), 0-8 Stephan (66.), 0-9 Kern (68.), 0-10 Kern (69.), 0-11 Kern (73.), 0-12 Stephan (78.), 0-13 Stephan (84.), 1-13 Kasper (85.), 1-14 Cesanelli (86.)




Blick ins 1969 eröffnete Friedrich-Ludwig-Jahnstadion in Lichtenstein. Foto: Burg



Foto: Burg
Geschrieben von Burg am 10.06.2011, 22:04   (948x gelesen)