Allgemeine News

Aue unterm Hallendach beim Chemnitz Cup

Am Dienstag, 8. Januar steigt ab 17 Uhr in der Chemnitzer Messehalle (Messeplatz 1 – direkt an der Neefestrasse) die mittlerweile schon 10. Auflage des traditionellen Chemnitzer Hallenturnier, das diesmal ohne den langjährigen Sponsor und Namensgeber CASINO ausgetragen wird. Schlicht und einfach heißt es diesmal nur Chemnitz Cup.

Blick in die Messehalle beim 7. CASINO Cup am 3.1.2010. Vorrundenduell Aue vs. CFC 3-2. Cup-Sieger wurde der FC Erzgebirge Aue nach einem 6-3 über Carl-Zeiss Jena. Foto: Burg

Nach der am 18. Dezember 2012 erfolgten Auslosung bekommt es Zweitligist Erzgebirge Aue in der Vorrunde in Gruppe A mit dem tschechischen Zweitligisten FK Banik Most und mit dem Regionalligisten 1. FC Lok Leipzig zu tun. In der Gruppe B spielen Regionalligist VFC Plauen sowie die Drittligisten Chemnitzer FC (Vorjahressieger ) und Hallescher FC.


Die Messehalle, entstanden aus einer ehemaligen alten Wanderer Pruduktionshalle, wie auch das Turnier, das im Jahr 2004 unter dem Namen Einsiedler Cup startete, feiern beide im Jahr 2013 ein Jubiläum. Im Janur 2003 wurde das Messe- und Veranstaltungszentrum nach umfangreichen Umbauarbeiten an die Betreibergesellschaft übergeben und das Hallenturnier selbst erlebt in diesem Jahr seine 10. Auflage.
Der Gewinner das Chemnitz Cup 2013 darf sich neben dem Pokal über eine Siegprämie von 1.000 Euro freuen. Die Sieger der letzten 5 Turniere (2008 bis 2012) hießen entweder Erzgebirge Aue oder Chemnitzer FC. Unter freiem Himmel sind ja die Derbys Himmelblau vs. Lila in den letzten Jahren fast total zum Erliegen gekommen. Das letzte Pflichtspiel gegeneinander datiert vom Mai 2010 (Sachsenpokalfinale) und das letzte Punktspiel im Ligabetrieb gar vom April 2003! Noch knapp 3 Monate dann feiert Aue das „10-jährige“. Deswegen fiebert der Himmelblaue Anhang Jahr für Jahr wenigstens die Duelle unterm Hallendach entgegen.

Die Veilchen nahmen außer in den Jahren 2008 und 2011 (aufgrund von Wintertrainingslager im Ausland) an allen anderen Turnieren teil und gewann dieses bisher dreimal: 2005, 2009 und 2010. Der ehemalige Bezirksrivale CFC, konnte Aues zweimaliges Fernbleiben ausnutzen und holte eben in diesen beiden Jahren 2008 und 2011 den Turnier Gesamtsieg. Im letzten Jahr zog man dann zum lilanen Erzrivalen auf, indem man den Cup nach einem 4-1 Finalsieg gegen Lok Leipzig, auch zum dritten Mal gewann. Angesichts der höheren Ligenzugehörigkeit der Auer und des Heimvorteils der Chemnitzer wurde im Vorfeld erwartet, daß beide Vereine das Finale bestreiten würden - so auch der Tipp von CFC-Trainer Gerd Schädlich. Doch dazu kam es nicht, weil Oberligist 1.FC Lok Leipzig im Halbfinale groß aufspielte und unter grossem Jubel der himmelblauen Anhänger den Zweitligisten mit 6:2 aus dem Finale kegelte.

In bisher 7 Duellen gegeneinander beim Hallenturnier konnten die Veilchen insgesamt aber mehr jubeln. Dreimal gewannen sie gegen den Rivalen in der Vorrunde (2004, 2006 und 2010) und 2009 dann im bisher einzigsten Finale gegeneinader, als man im Gruppenspiel erst 3-7 verlor, um dann im Endspiel nach einem 5-5 n.V. im Neunmeterschießen mit 4-3 zu triumphieren. Die Chemnitzer konnten dagegen nur zweimal einen Sieg in der Messehalle gegen Aue bejubeln: 2007, im Spiel um den 3. Platz (2-2|5-4 n. 9m) und wie schon erwähnt 2009, der 7-3 Sieg in der Vorrunde. Der Vollständigkeitshalber soll das 6-6 Remis im Gruppenduell im Jahr 2006 nicht unerwähnt bleiben. (burg/cfc-fanpage)

Vorrunde


Gruppe A:
FC Erzgebirge Aue
FK Banik Most
1. FC Lokomotive Leipzig

Gruppe B:
VFC Plauen
Chemnitzer FC
Hallescher FC

Einlass: 16.00 Uhr
Beginn: 17.00 Uhr
Erster Anpfiff: 17.15 Uhr mit Aue vs. Most
die weiteren Spiele in der Reihenfolge:
17.40 VFC vs. CFC
18.05 Aue vs. Lok
18.30 CFC vs. HFC
18.55 Most vs. Lok
19.20 CFC vs. HFC
Halbfinals ab ca. 20.00 Uhr
Platzierungsspiele: ab ca. 21.00 Uhr
Finale ab ca. 21.40 Uhr
Turnierende: ca. 22.00 Uhr
Blöcke Aue: traditionell hinter dem Tor (Block R) und Seitenblock/Ecke (Block O)
Karten gibts es noch an den Tageskassen jedoch werden diese dann teurer sein als im VVK
Hallen Kapapazität lt. Veranstalter: 3.500

Anfahrt


Die Chemnitz Arena ist über die A72 erreichbar. Abfahrt Chemnitz-Süd und in Richtung Zentrum auf der Neefestraße (B173) stadteinwärts an den Hinweisschildern Richtung „MESSE“ orientieren. An der 2. Ampel (1800 Meter nach der Autobahn-Abfahrt) linker Hand, in Höhe der ARAL-Tankstelle, befindet sich die Messe-Chemnitz an der Jaenickestraße mit seinen gebührenpflichtigen Parkplätzen. Auf dem Messegelände stehen 2.400 Parkplätze zur Verfügung. Für Behinderte stehen Parkplätze in der Nähe der Eingänge zur Verfügung. Die Parkgebühr beträgt lt. Veranstalter 4,00 € und wird an der Einfahrt von Einweisern kassiert. Alternativmöglichkeiten: an der Tankstelle rechts in die Carl-Hamel Strasse abbiegen und dort nach Parkmöglichkeiten suchen. Service: Direkt an der Halle befindet sich ein SpK-Geldautomat. Entfernung Aue - Messehalle, Chemnitz ca. 34 Km.

Alle Sieger seit 2004:


2004 – 1. FC Union Berlin (Zuschauer 4.400)
2005 – FC Erzgebirge Aue (Zuschauer 4.800)
2006 – FC Energie Cottbus (Zuschauer 3.000)
2007 – FC Energie Cottbus (Zuschauer 3.500)
2008 – Chemnitzer FC (Zuschauer 2.500)
2009 – FC Erzgebirge Aue (Zuschauer 4.150)
2010 – FC Erzgebirge Aue (Zuschauer 3.800)
2011 – Chemnitzer FC (Zuschauer 1.500)
2012 - Chemnitzer FC (Zuschauer 2.400)

Alle Platzierungen 1 bis 4 | 2004 bis 2012


2004 – 1. FC Union vs. Energie Cottbus 4-4 (Im 9m 4-2)
3. Aue mit einem 7-2 über Sachsen Leipzig

2005- FC Erzgebirge Aue vs. Energie Cottbus 11-4
3. der Chemnitzer FC mit 8-5 Sieg über Hallescher FC

2006- FC Energie Cottbus vs. Chemnitzer FC 2-0
3. wurde Aue mit einem 3-1 Sieg über den 1. FC Magdeburg

2007- FC Energie Cottbus vs. Rot-Weiß Erfurt 4-4 (Im 9m 3-2)
3. wurde der CFC gegen Aue 2-2 (Im 9m 5-4)

2008- Chemnitzer FC vs. FC Carl-Zeiss Jena 6-4
3. 1. FC Union Berlin mit 5-3 gegen Dynamo Dresden

2009- FC Erzgebirge Aue vs. Chemnitzer FC 5-5 (im 9m 4-3)
3. wurde der FC Carl-Zeiss Jena gegen Halle 2-2 (im 9m 3-2)

2010- FC Erzgebirge Aue vs. FC Carl-Zeiss Jena 6-3
3. wurde Chemnitzer FC gegen FK Ústi nad Labem 4-1

2011 – Chemnitzer FC vs. SV Babelsberg 3-2
3. wurde FSV Zwickau gegen Banik Most 4-3

2012 – Chemnitzer FC vs. 1.FC Lok Leipzig 4-1
3. wurde FC Erzgebirge Aue gegen Carl Zeiss Jena 6-2


Im bisher einzigsten Finale gegeneinader siegte Aue gegen den CFC im 9m Schießen.
Finale
Chemnitzer FC vs. FC Erzgebirge Aue 5-5 n.V. (im 9m 3-4)
Torfolge: 1-0 Schumann, 1-1 Hochscheidt, 1-2 M. Müller, 2-2 Schumann, 2-3 Feick, 3-3 Schimmel,
3-4 Feick, 3-5 Hensel, 4-5 Boltze, 5-5 Schlosser
9m Entscheidung
1-0 Schlosser
1-1 Glasner
2-1 Boltze
2-2 K. Schmidt
3-2 Becker
3-3 M. Müller
Schlosser – Flauder hält
3-4 Glasner
Foto: A.Gerber
Geschrieben von Burg am 06.01.2013, 16:49   (1133x gelesen)