Erzgebirgsstadion

[ Chronik | Bildergalerie | Panoramabild | Anreise | Zuschauer | Stadionhefte | Eintrittskarten ]


Die Eintrittskarten.

(Kay) Betrachtet man die Eintrittskarten der letzten Jahre, fällt einem auf, das es so gut wie jede Saison Unterschiede bzw. völlig neue gab. Hier wollen wir Euch verschiedene Karten, beginnend 1994, aufzeigen. Hier und da ist auch die eine oder andere Besonderheit dabei...

Saison 94/95: Leider ist die Erinnerung an dieses Spiel etwas dürftig, so das wir hier nur noch sagen können, das der Gegner Eisenhüttenstadt hieß... (wir überlegen aber weiter!)


Saison 95/96: Links - Kaum ein Unterschied zu der des Vorjahres (nur der Gegner wurde nicht mehr genannt). Diese Karte berechtigte zur Anwesenheit beim 3:0-Sieg über Velten am 21.10.95 (davon wurden 2.800 verkauft). Rechts - Eine Karte mit besonderer Geschichte! Denn zum aufgedruckten Ereignis ist es nie gekommen (das Spiel wurde wenige Minuten vor Anpfiff abgesagt. Grund war Unbespielbarkeit des Platzes - Neuschnee auf gewalztem Schneeboden..). Statt dessen durften die Inhaber dieser Karten beim Freundschaftsspiel FCE - 1. FC Köln am 25.05.96 zugegen sein. (2-2 vor 3.000 Zuschauern)

 





Saison 96/97 und 97/98: Keine Änderung während diesen Jahren, was jedoch die Qualität dieser Karten (dünnes Papier) zu wünschen übrig lies, zeigt sich deutlich daran, das man nach dem Scannen die Rückseiten durch sieht.. Rechts - Eine Eintrittskarte (von 1.000) des Testspieles gegen Twente Enschede (unter Trainer Hans Meyer), die gerade zum Trainingslager im Gebirge verweilten. Aue konnte lange mithalten, Meyer äußerte damals nach dem Spiel: "Eigentlich hätte Aue in Führung gehen müssen. Unser gut aufgelegter Torwart verhinderte einen durchaus möglichen Rückstand für meine Elf. Das wäre das erste Mal während unserer Trainingsreise in dieser Region gewesen. Die Gastgeber wirkten über weite Strecken frischer und laufstärker. Es half uns nur die Routine gegen einen ehrgeizigen Regionalligisten, der uns alles abverlangte." Tatsächlich erhielt Aue alle drei Gegentreffer erst nachdem die Auer Elf durch Wechsel von vier Spielern an Substanz verlor (80./87./90.). Links - 23.08.97 Aue gegen Stendal 2:0 vor 2.000 Zuschauern.


Saison 98/99: Wieder hieß der Gegner Stendal, am 12.12.98 gewann Aue vor 1.200 Fans mit 2:1. Der Unterschied zu den Karten des Vorjahres ist deutlich zu erkennen, zum einen sind Paarung und Datum aufgedruckt, zum anderen fehlte fortan der Abriss (nicht weil er abgerissen wurde, sondern weil einfach keiner mehr vorgesehen war..).


Saison 99/00: Ähnliche Karten wie im Vorjahr - könnte man meinen - dieses Exemplar jedoch ist eine Ausnahme. Eine Ausnahme, weil sie zum Besuch des Sachsenpokal-Finales berechtigte (28.05.2000 Aue - VfB Leipzig 7:5 n.E. vor 7.500 Zuschauern). Eintrittskarten zu Punktspielen ohne Aufdruck der Spielpaarung, dafür aber mit Datum...


Saison 2000/2001: ... keine Änderung zum Vorjahr (vom Namen der Staffel mal abgesehen). Solche Exemplare konnte man am 09.09.00 zum Spiel gegen Lüneburg erweben. Dies taten - mich eingeschlossen - 3.600 Zuschauer und sahen einen 1:0-Sieg.


Saison 2001/2002: Nachdem der FCE mit neuem Hauptsponsor ins zweite Jahr der "neuen" dritten Liga startete, veränderten sich auch die Eintrittskarten (wie auch einige Banden im Stadion, die Werbeplakate, der Mannschafsbus, geringfügig die Programmhefte, ...). Was weiterhin fehlt ist der Aufdruck des Gegners, eigentlich ohne großen Mehraufwand machbar... Einige Fans haben zu Beginn der Saison darüber ihren Unmut geäußert, beliebt abzuwarten ob und wie der Verein reagiert (meine Prognose: Reaktion durch Ingnoranz, klingt blöd - beruht aber auf Erfahrungen der letzten Jahre..). Wer am 11.08.01 eine der abgebildeten Karten erwarb, erlangte eine von 3.000 und durfte den ersten Saisonsieg sehen. Gegner war übrigens Rot-Weiß Essen, die mit 0:1 unterlagen.


Saison 2003/2004: Mit dem Aufstieg in den bezahlten Fußball hielten auch die Eintrittskarten mit Benennung des Gegner Einzug. Hier abgebildet eine Karte für den damals noch aus Block F und G bestehenden Gästeblock. Im zweiten Profi-Heimspiel gelang dem FC Erzgebirge Aue der erste Sieg im bezahlten Fußball überhaupt. 2:1 gegen Eisern Union am 15.08.2003.


Saison 2005/2006: Es hat sich sichtlicht etwas getan beim Layout der Eintrittskarten. Diese stammt jedoch nicht von einem Punktspiel, das kommt erst noch :-) Die Bayern waren lediglich Gegner in der 2. Runde des DFB-Pokals. Wer eine der 16.500 Karten erwerben wollte, mußte entweder eine Dauerkarte haben, Vereinsmitglied sein oder sich des Nachts vor der Geschäftsstelle oder Fanshop anstellen. Innerhalb von 5 Stunden waren alle Tickets vergriffen. Im Internet-Auktionshaus erreichten die Tickets dreistellige Höchstgebote.



Saison 2006/07

Saison 2009/10


Saison 2010/11

Saison 2011/12


Saison 2012/13

Saison 2013/14

Saison 2014/15

Saison 2015/16