Spielberichte
24. Spieltag, 16.03.2008

1

:

0

Dietmar-Hopp-Stadion, Sonntag 16. März 2008
(Kick off 14.00 Uhr)



Erwartete Niederlage beim Dorfclub – Mannschaft lebt



Das erwartete ist eingetreten. Aue verlor beim Aufsteiger 1899 Hoffenheim mit 0-1. „Wir sind alle sehr enttäuscht“ meinte Trainer Roland Seitz nach dem Spiel und fügte hinzu: „Jetzt tut jede Niederlage weh, weil die Spiele immer weniger werden“. Die über 700 mitgereisten Auer Schlachtenbummler rieben sich erst mal die Augen. Mit Paulus, Trehkopf, Pavlovic und Feldhahn brachte Roland Seitz neue Gesichter in die Anfangsformation. Dazu noch Kos und Heller. Die erste Halbzeit riss insgesamt niemanden von den Sitzen. Beide Torleute waren nahezu beschäftigungslos – echte Torschüsse: Fehlanzeige. Hoffenheim kam irgendwie nicht richtig in die Gänge. Aus Gästesicht eine gute erste Halbzeit meinte Trainer Seitz, die auf mehr im zweiten Durchgang hoffen ließ. Diese Hoffnung wurde aber nach 28 Sekunden gnadenlos zerstört. Copado schickte den eingewechselten Ibisevic, Petrous haute über den Ball und es stand 1-0. Tragisch dabei: Der Schütze hatte auch schon zum Hinspiel in Aue getroffen – zum 2-2 Endstand damals. Dieser persönliche Fehler (Seitz) passte mal wieder zur Situation. Bis auf eine Großchance von Eduardo (59.) war von den Gastgebern auch im zweiten Abschnitt nicht viel zu sehen. Aue spielte im Rahmen seiner Möglichkeiten und hatte nach 73 Minuten die Ausgleichschance. Trehkopf- Eingabe scharf von der linken Seite und der völlig freistehende Curri schießt den Ball neben das Tor. „Den muss er einfach machen. Ein Punktgewinn hier, wäre verdient gewesen“, haderte Seitz nach dem Spiel mit der Großchance. „Wir hatten nicht das Quentchen Glück. Nichts desto Trotz geht es aber weiter. Die Mannschaft hat heute gezeigt das sie lebt“, fügte er hinzu. Das die Mannschaft sich noch nicht aufgegeben hat spürten auch die Fans, die die kämpferische Leistung am Ende mit Applaus bedachten. (burg)




Hoffenheim: Özcan - Compper, Löw, Nilsson, Ibertsberger - Spilacek (46. Ibisevic), Gustavo, Salihovic (76. Haas), Copado (88. Paljic) - Ba, Eduardo

Aue: Keller - Kos, Paulus, Petrous (67. Emmerich), Trehkopf - Kurth, Feldhahn, Heller, Curri, Pavlovic (57. Nemec) - Orahovac (79. Sykora)

Schiedsrichter: Fischer (Hemer)

Zuschauer: 5.780 (davon 720 Auer Schlachtenbummler|Quelle: 1899 Hoffenheim Ticketservice)

Tore: 1:0 Ibisevic (46.)

Karten: Gustavo (63.), Haas (90.+2) - Petrous (25.), Feldhahn (43.)